Du befindest dich hier: Home » Chronik » Nicoleta wurde wohl ermordet

Nicoleta wurde wohl ermordet

Nicoleta Caciula (+)

Die Staatsanwaltschaft geht im Fall Nicoleta Caciula nun offiziell von einem Mord aus.

Nicoleta Caciula ist am Dienstag vergangener Woche in ihrer Brunecker Ein-Zimmer-Wohnung aller Voraussicht nach ermordet worden. Davon geht die Staatsanwaltschaft Bozen laut einem Kommuniqué inzwischen aus. „Ein Selbstmord ist weiterhin nicht gänzlich auszuschließen“, heißt es dort, „ersten Obduktionsergebnisse lassen eher darauf schließen, dass es sich um Mord handelt“.

Ermittelt wird formell wegen Mordes gegen Unbekannt.

Laut Obduktion ist die 46-jährige Rumänin am Dienstag, den 17. Juli in den frühen Morgenstunden verstorben. Der Brand in ihrer Wohnung, der den Alarm auslöste, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gelegt worden, Caciula starb infolge einer Erstickung, die von einem Verlängerungskabel, das bei ihr gefunden wurde, ausgelöst worden war.

Nun versuchen die Ermittler mit Hilfe der Telefondaten der Verstorbenen an mögliche Täter in ihrem persönlichen Umfeld zu gelangen. Ein Motiv ist derzeit nicht ersichtlich. (tom)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen