Du befindest dich hier: Home » Chronik » Der Cannabis-Bauer

Der Cannabis-Bauer

In Tscherms haben die Carabinieri an einer Böschung neun Cannabis-Stauden gefunden.

Die Carabinieri von Tscherms haben bei einer Kontrollfahrt eine kleine Marihuana-Plantage entdeckt. An einer Böschung wuchsen neun Cannabis-Stauden mit einer Höhe zwischen einem halben Meter und einem Meter.

Die Beamten haben die Stauden beschlagnahmt und ins Labor für weitere Untersuchungen gebracht.

Derzeit laufen die Ermittlungen nach dem Anbauer.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • wisoiundnetderfranz

    Frage an die TZ:
    Wie viele Stauden wachsen auf einer großen Marihuana-Plantage?

  • drago

    Und außerdem werden im Titel die Bauern verleumdet: „Der Cannabis-Bauer“ (nicht Anbauer). 🙂

  • stefan1

    Anstatt ihre Arbeit zu machen, solchen sinnlosen Unsinn fabrizieren, typisch wiedermal von den Carabinieri !

    • franz

      @stefan1
      Zur Arbeit der Carabinieri gehört unter anderem auch Cannabisanbauer ausfinding und unschädlich zu machen.
      Um ein paar dumme Kiffer vor Schaden zu bewahren

      • stefan1

        Die Legalisierung ist nicht eine Frage des ob, sondern eine Frage des Wann, auch wenn so Möchtegernfreiheitliche wie sie das nicht wahrhaben wollen !

        • franz

          stefan1
          Vorausgeschickt, dass ich kein Möchtegernfreiheitlicher bin.
          Die Legalisierung ist mehr eine Frage des ob, wie eine Frage des Wann.
          Was die Freigabe von leichten Drogen betrifft, nicht nur die Lega bzw. die Freiheitlichen sind dagegen auch der Oberste Rat der Gesundheitsbehörde ( Consiglio Superiore di Sanità ) hat sich diesbezüglich kürzlich gegen den Handel von leichten Cannabis Produkten ausgesprochen.
          https://www.tpi.it/2018/06/21/cannabis-light-consiglio-superiore-sanita
          Wohl auf Grund dessen, dass Cannabisprodukte zu physischen Schäden wie Unfruchtbarkeit bei Männern führt.
          ( Zu therapeutischen Zweck auf Verschreibung vom Arzt sind Cannabisprodukte ja erlaubt.)

  • ahaa

    Ist doch làcherlich.In Bruneck werden solche verkauft .

  • franz

    Kommentare wie die von Stefan1 & ahaa zum Thema Gras lassen übrigens den Schluss zu, dass sie ähnlich wie roadrunner &“Peter Grünfelder Cannabis Anbau sowie den Vertrieb von Cannabis Produkten ( Cannabinoiden ) verteidigen..
    roadrunner “Peter Grünfelder hat mit seiner Auflistung von Cannabis -Produkten zu medizinisch-therapeutischen Zwecke , vollkommen recht“ (………)
    Was der Anstiftung zum Anbau und Vertrieb von Cannabinoiden Produkten gleichkommt. ( “ il reato di cui all’articolo 82 del Dpr n. 309 del 1990, può integrare, ricorrendone i presupposti, il reato di istigazione alla coltivazione di sostanze stupefacenti ex articolo 414 del C p.“ ) Besonders gravierend der Umstand ist die Anstiftung im Social Network .Da dies gemäß art 1 der Verfasssung den Jugendschutz verletzt.
    Was die Freigabe von leichten Drogen betrifft, nicht nur die Lega ist dagegen auch der Oberste Rat der Gesundheitsbehörde ( Consiglio Superiore di Sanità ) hat sich diesbezüglich kürzlich gegen den Handel von leichten Cannabis Produkten ausgesprochen.
    https://www.tpi.it/2018/06/21/cannabis-light-consiglio-superiore-sanita
    physischen Schäden wie Unfruchtbarkeit bei Männern führt.
    Verantwortlich auch die Redaktion bzw. der “Chefredakteur/Caporedattore“

  • carlotta

    Mein Gott wegen de 9 Stauden.. wo’s ischn mit die spacciatori de in helllichten Tog vorn Spar sich die Ware hin und her schieben?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen