Du befindest dich hier: Home » Sport » Endstation Viertelfinale

Endstation Viertelfinale

Die U17 des FC Südtirol ist am Sonntag im Viertelfinale gegen Pordenone ausgeschieden.

In Pordenone im Friaul – im Viertelfinal-Rückspiel der Play-Offs – musste die Unter 17 der Weiß-Roten, die im Hinspiel mit 2:3 unterlag, mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Leider kam der FCS nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Das Team, das von Flavio Toccoli trainiert wird, schied aber äußerst erhobenen Hauptes aus, ging man in Pordenone doch durch Jamai (schöner Diagonalball) zunächst in Führung, bevor man zwei Tore von Pordenone – einen pro Halbzeit – hinnehmen musste. In der Nachspielzeit aber gelang Tutino der hochverdiente Ausgleich.

PORDENONE – FC SÜDTIROL 2-2 (1-1)
PORDENONE: Meneghetti, Gigante (23. Carraretto), Piani, De Min, Tomasi, Nardini, Querin (59. Pignata), Cotali, Bertoli, Lovisa, Zamuner
Allenatore/Trainer: David Rispoli
FC SÜDTIROL: Weiss, Firler, Brentel (54. Unterthurner), Sissoko (51. Morabito), Salvaterra, Colucci (70. Tutino), Jamai (51. Bertuolo), Truzzi (70. Calabrese), Amico, Grezzani (70. Cavallo), Zanon

Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
ARBITRO/SCHIEDSRICHTER: Lovison di/aus Padova/Padua
RETI/TORE: 12. Jamai (0-1), 18. Zamuner (1-1), 69. Nardini (1-2), 80. + 1 Tutino (2-2)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen