Du befindest dich hier: Home » Sport » Tragust am Ritten

Tragust am Ritten

Thomas Tragust

Thomas Tragust, der in den letzten zwei Saisonen das Tor des HC Pustertal hütete, ist die neue Nummer 1 in Klobenstein.

Nach der Bestätigung von Coach Riku Lehtonen und der Verpflichtung von Vize-Trainer Janne Saavalainen, haben die Rittner Buam am Donnerstag erstmals in dieser „Preseason“ auf dem Spielertransfermarkt zugeschlagen.

Thomas Tragust, der in den letzten zwei Saisonen das Tor des HC Pustertal hütete, ist die neue Nummer 1 in Klobenstein.

Goalie Patrick Killeen wird den Italienmeister hingegen nach zwei sehr erfolgreichen Jahren in Richtung Großbritannien verlassen.

Der 31-jährige Goldrainer Tragust, der beim Ligarivalen Pustertal unter Vertrag stand, begann seine Karriere beim HC Meran, für den er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der Serie A1 gab. 2006 wechselte Tragust in die USA zu den Texas Tornado, wo er eine Saison in der Juniorenliga North American Hockey League spielte, ehe es ihn zurück nach Italien zum HC Fassa zog.

Bei den „Falcons“ stand er zwei Saisonen zwischen den Pfosten, 2009 wechselte er dann in die DEL2 zum ESV Kaufbeuren. Tortz einer starken Meisterschaft, mit 44 Einsätzen, wurde Tragust wegen des zurückgeschraubten Transferlimits nicht bestätigt. 2010 folgte der Wechsel des 1,83 m großen Nationaltorhüter zu den WSV Sterzing Broncos, mit denen er in der Saison 2010/11 die Serie A2 gewinnen konnte.

2012 wagte der 31-Jährige den Sprung in die EBEL-Meisterschaft zum HC Innsbruck. Auch bei den „Haien“ blieb Tragust nur ein Jahr, ehe er in Eppan unterschrieb und auch mit den Überetschern die Serie A2 gewann. Tragust absolvierte in dieser Saison auch ein Spiel für Ritten, da Eppan das Farmteam der „Buam“ war. Anschließend machte der Vinschger für ein Jahr in Neumark und Fassa Halt, 2016 folgte schließlich der Wechsel zum HC Pustertal.

Gleich im ersten Jahr verhalf er den „Wölfen“ mit der besten Fangquote der Liga zum zweiten Platz im AHL-Grunddurchgang hinter Ritten. Außerdem gewann er in dieser Saison, ausgerechnet in Klobenstein gegen die „Buam“, den italienischen Supercup. Tragust hütete 65 Mal das Tor der italienischen Nationalmannschaft.

Jetzt will er sich auch auf dem Ritten beweisen. Der Vinschger wird zudem das Tormanntraining der Jugendmannschaften der „Buam“ übernehmen. Überhaupt wollen die Rittner heuer verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Im Vorjahr holten die „Buam“ sowohl den U19- als auch den U17-Italienmeistertitel. Die besten Spieler dieser Teams sollen nun in der ersten Mannschaft eingesetzt werden.

Borgatello verlässt Ritten

Nicht mehr im Rittner Aufgebot steht hingegen Verteidiger Christian Borgatello. Der Verein konnte den 36-jährigen Meraner, der vier Saisonen lang für die „Buam“ spielte, nicht mehr motivieren weiterzumachen. „Wir wollten Borgatello halten, haben ihm auch einen neuen Vertrag angeboten, den er leider nicht angenommen hat. Schade, wir möchten uns aber bei ihm für vier herrliche und auch sehr erfolgreiche Saisonen bedanken und wünschen ihm weiterhin alles Gute“, sagt Präsident Thomas Rottensteiner.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen