Du befindest dich hier: Home » News » „War es wegen Bergers Frisur?“

„War es wegen Bergers Frisur?“

Die grünen Abgeordneten Hans Heiss, Brigitte Foppa und Riccardo Dello Sbarba

Die Grünen üben scharfe Kritik an der SVP Pustertal, weil sie das Zivilschutzzentrum für Parteizwecke genutzt haben soll. Es geht es auch Hans Bergers um Haarpracht.

Am Samstag hielt der SVP-Bezirk Pustertal unter Leitung von „Bezirksobmann „Durnwalder II.“ (so die Grünen) im Zivilschutzzentrum Bruneck eine Versammlung ab, in denen er die Seinen auf den Landtagswahlkampf einschwor, sekundiert von Alt-Bundespräsident Heinz Fischer, der nach langer politischer Abstinenz einen Wahlaufruf für das Edelweiß lancierte.

Die Grünen stellen sich jetzt die Frage:

Warum gerade im Zivilschutzzentrum?

Hat man es mit einem Fall von Missbrauch öffentlicher Räume zu tun? Oder war Hans Bergers Frisur der Grund für die Standortwahl?

Die Grünen schreiben am Montag ironisch-polemisch:

„Obwohl die Veranstaltung gewiss als politische Übung zur Absicherung der Mehrheit im Lande gelten kann, stellt sich dennoch die Frage, ob eine SVP-Bezirksversammlung als Aktion zur Stärkung von Sicherheit, von Bevölkerungs- und Zivilschutz gelten kann oder ob es sich bei der Nutzung des landeseigenen Zivilschutzzentrums nicht um einen Missbrauch öffentlicher Räume handelt.

Auch die auf der Bezirksversammlung getroffenen Maßnahmen zur Sicherung der Frisur von Alt-Senator Berger rechtfertigen wohl kaum die Raumnutzung.“

Die Grünen haben eine Anfrage an die Südtiroler Landesregierung gerichtet.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (16)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • leser

    ja es geht halt gleich ums sammeln der schafherde und schickt die botschaften, vereine, verbände usw kriegen gleich signale wie der hase zu laufen hat, die grünenen meinen doch nicht dass sich da etwas ändern wird oder
    die SVP hat in diesem lande wohl immer narrenfreiheit, und wenn die wahlbeteiligung immer weiter gegen null geht, dann erst recht
    sowas kann man auch demokratische diktatur nennen

    • andreas

      Blah, Blah, Blah, schreib doch wenigstens etwas sinnvolles, wenn kritisieren willst, statt so einen pauschalen Unsinn.
      Und spar dir doch „demokratische Diktatur“, machst dich doch nur lächerlich.

      • kurt

        @andreas
        das sie ein SVP-Sympatisant sind ist schon bekannt ,aber das sie nicht wissen was Demokratische Diktatur ist als SVP´LER hätte ich mir nicht gedacht ,denn genau das ist es was die SVP glaubt unerkannt zu betreiben aber so blöd sind die Leute doch wieder nicht ,das zu ihrem hochnäsigen wie sinnlosen Blah,Blah,Blah.

        • andreas

          Definiere demokratische Diktatur.
          Kannst du aber nicht….

          • kurt

            @andreas
            Wäre auch sinnlos dir zu erklären mit deinen SVP -Brillen und von oben herab Mentalität typisch für diese Kreise.
            Hast du einmal gehört das je höher man stapelt desto tiefer man fällt das wäre für gewisse SVP -Granden ein Stichwort.

          • kurt

            @andreas
            Demokratie vorgeben und Diktatorisch handeln so wie es mittlerweile Gehandhabt wird und man noch so voreingenommen ist und glaubt das es niemand mitbekommt!!.

          • andreas

            @kurt
            Und das soll man jetzt ernst nehmen?
            Demokratie bedeutet nicht jedem Schwachkopf zuzuhören.

    • einereiner

      Eine kurze e-Mail an den Rechnungshof würde reichen und die SVP müsste zahlen.

    • realist

      Wenn sich die Grünen weiter nur mehr mit solchen Themen auseinenader setzen, wirt s sie bald nicht mehr geben.
      Kein Mensch hat Verständniss, wenn sich hoch bezahlte Politiker mit Sachen beschäftigen, die ihrer Funktion nicht würdig sind.
      Das wäre so, als würde ein Rechtsanwalt irgend einen Streit in irgend einem Dorf in irgend einem Gasthaus persönlich in aller Öffentlichkeit austragen.
      Hätte auch kein Mensch Verstäntniss dafür.
      Aber wenn man keine gescheiteren Themen mehr hat, dann muss man sich eben mit Gewalt solche Themen suchen um einiger Massen über die Runden zu kommen.
      Andere Begründung finde ich keine.

  • andreas

    Soll man das lustig finden? Wenn ja, warum?
    Ich verstehe den Witz mit der Frisur jedenfalls nicht.

  • kritiker

    Hilfreich wäre es schon, wenn ein verständliches Deutsch geschrieben würde.

  • ostern

    Möglich dass sie keine Saalmiete bezahlt haben?
    Die armen Polit-Rentner a.D.!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen