Du befindest dich hier: Home » Sport » Top-Stars auf der Seiser Alm

Top-Stars auf der Seiser Alm

Saisonfinale beim Seiser Alm Legends FIS Slopestyle Weltcup vom 12. bis 17. März 2018: Acht Olympische Freestyle-Medaillen im Snowpark Weiser Alm.

Die 4 Slopestyle-Goldmedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele in PyeongChang führen das aktuelle Starterfeld des letzten Slopestyle Weltcups der Saison an. „Wir hoffen, dass alle 4 auch tatsächlich an den Start gehen können“, so Moritz Gruber, Präsident des veranstaltenden Vereins FSA Freestyle Association. „Neben den Olympiasiegern freuen wir uns aber auch einige weitere Top-Stars der Freestyle Szene bei uns in Südtirol willkommen heißen zu dürfen und versprechen uns dadurch, den Snowpark auf der Seiser Alm in der Weltspitze als Trainingszentrum zu etablieren.“

Insgesamt sind es knapp 200 Athleten, die am Slopestyle Weltcup teilnehmen werden. Vor allem bei den Freestyle-Skiern, die am vergangen Wochenende noch in Silvaplana im Einsatz waren, zeichnet sich ein kompaktes Starterfeld ab. Das gleiche gilt auch für die Snowboarder, bei denen die beiden aktuellen Olympiasieger Jamie Anderson und Redmond Gerard (beide aus den USA) dabei sein werden. Bereits in dieser Woche reisen einige Mannschaften zum Training an.
Die Organisation läuft nach Plan und der Weltcup-Kurs wurde bereits frühzeitig fertig gestellt, um die „Lower Area“ mit den großen Kickern schon jetzt für Trainings frei zu geben.

PROGRAMM:
Für den kommenden Montag, 12. März und Dienstag, 13. März ist der Kurs dann zur Gänze befahrbar und die offiziellen Trainings beginnen. Dort geht es vor allem auch darum, den oberen technischen Teil des Kurses „zu checken“, denn dieser unterscheidet sich von Jahr zu Jahr.

Am Mittwoch, 14. März sind es dann die Freestyle-Skier, die in der Qualifikation die Finalplätze unter sich ausmachen. Hier greifen auch die Südtiroler Athleten ins Geschehen ein. Vor allem Ralph Welponer, der am letzten Wochenende noch um 0,30 Punkte das Finale verpasste, möchte den Heimvorteil nutzen. Neben ihm messen sich auch die Südtiroler Athleten Silvia Bertagna, Jonas Seiwald und Christoph Schenk sowie das gesamte italienische Nationalteam mit den internationalen Teilnehmern.

Am Donnerstag, 15. März übernehmen dann die Snowboarder bei den Qualifikationen das Geschehen. Zur Freude der Organisatoren wird auch der Lokalmatador Simon Gruber beim heimischen Weltcup dabei sein. Neben ihm sind insgesamt neun Männer und eine Frau, Margherita Meneghetti, aus dem italienischen Team im Starterfeld.

Freitag, 16. März und Samstag, 17. März stehen die Finals an. „Hier erhoffen wir uns, wie schon im letzten Jahr, zahlreiche Zuschauer an der Strecke und tolle Stimmung im Zielgelände.“ Am Freitag kämpfen die Freeskier und tags darauf die Snowboarder um die drei Podestplätze und die Kristallkugeln im Slopestyle-Gesamtweltcup.

Abgerundet wird das lange Sportwochenende auch dieses Jahr mit dem Legends Music Festival auf dem großen Parkplatz bei der Seiser Alm Bahn und im Santner`s Club. Am Freitag, 16. und Samstag, 17. März von 19.00 Uhr bis 03.30 Uhr werden wieder hunderte von Besuchern erwartet. Bands und DJs aus ganz Südtirol u.a. mit den Homies 4 Life (live/Hiphop), Subsurface
(DJ Set) und Shanti Powa (live/Raggae). Der Eintritt ist frei

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen