Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Elite im Martelltal

Die Elite im Martelltal

Fotos: Philipp Reiter

Am 10./11. März 2018 steht das Martelltal im Rahmen der „11. Marmotta Trohpy“ wieder ganz im Zeichen der schnellen Skitourengeher.

Sowohl beim Vertical-Rennen am Samstag, als auch beim hochalpinen Individual-Bewerb am Sonntag, versammelt sich das Who-is-Who der deutschsprachigen und vor allem italienischen Skibergsteiger-Szene. Ein erstklassiges Rennwochenende ist garantiert!

Samstag, 10.03.2018: Vertical – Aufstiegsrennen zur Martellerhütte

Am Samstag treten rund 80 Athleten in der Disziplin Vertical, einem reinen Aufstiegsrennen, gegeneinander an. Mit den Fellen an den Skiern versuchen die Skibergsteiger so schnell wie möglich die Strecke von 4,75 km und rund 600 Höhenmeter vom Startbereich beim Hotel Paradiso bis zur Martellerhütte zu überwinden.

Der Start für alle Klassen (Massenstart Rennklasse und Hobbyklasse) erfolgt um 10 Uhr. Die Siegerehrung erfolgt im Anschluss auf der Martellerhütte.

Sonntag, 11.03.2018: Individual in der Ortler/Cevedale Gruppe

Am Sonntag werden die Athleten, wie gewohnt, bei einer technisch anspruchsvollen Individual-Strecke in der Ortler/Cevedale Gruppe gefordert.

Auf einer Länge von 15,2 km und 1.677 Hm (Kategorie Männer Master/Senior/U23) wird den Skibergsteigern bei vier Anstiegen, zwei Tragepassagen und vier Abfahrten sowohl alpinistisches, als auch skifahrerisches Können abverlangt. Für die Klassen Damen, Junior und Cadetti wird die Strecke verkürzt.

Der Start erfolgt ab 09:30 Uhr im Starbereich Hotel Paradiso, gefolgt von der Flower Ceremony um ca. 12:00 Uhr im Zielbereich (Hotel Paradiso) und der Preisverleihung um ca. 14:30 Uhr im Freizeitzentrum „Trattla“.

Der Individual-Bewerb wird als nationales FISI-Rennen gewertet. Zugelassen sind die Kategorien Master, Senior, U23, Junior und Cadetti (je Herren und Damen). Zudem ist das Rennen Teil der ALPENCUP Serie, Südtirol Cup und Coppa delle Dolomiti, sowie Coppa Italia.

Marmotta Trophy als dritte Station im SKIMO ALPENCUP

Wie bereits im letzten Jahr, zählt die Marmotta Trophy auch heuer wieder zum SKIMO ALPENCUP – dem europäischen Rennformat auf Weltcup Niveau. Nach einer gelungenen ALPENCUP-Premiere im letzten Jahr, gibt es heuer eine Fortsetzung dieser europäischen Cupserie.

Die Idee des ALPENCUPS ist es, im Alpenraum ein Veranstaltungsformat zu präsentieren, das mit Weltcups in allen Grundzügen gleichzusetzen ist. Drei hochwertige, alpine Rennen aus Österreich, Deutschland und Italien schließen sich dafür zu einer gemeinsamen Wertung zusammen, die sozusagen den „Skibergsteigerkönig der Alpen“ bzw. die „Skibergsteigerkönigin“ kürt.

Jedes ALPENCUP Rennwochenende besteht aus einem Vertical (einem rein aufstiegsorientieren Rennen), als auch einem Individual mit mehreren Aufstiegs-, Abfahrts- und Tragepassagen im alpinen Gelände. Diese Bewerbe ermöglichen ambitionierten Hobbyläufern und anspruchsvollen Wettkämpfern mit Erfahrung, auch ohne Zugehörigkeit zu einem Nationalkader, an einem Weltcup-ähnlichen Rennen mit internationaler Beteiligung, teilzunehmen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen