Du befindest dich hier: Home » Sport » Siegreiche Wölfe

Siegreiche Wölfe

Der HC Pustertal Wölfe besiegte am Samstag den HC Fassa Falcons klar mit 9:1 und steht damit als fünfter Playoff Teilnehmer in der Alps Hockey League fest.

Außerdem feierten S.G. Cortina Hafro, WSV Sterzing Broncos Weihenstephan, EC Bregenzerwald, FBI VEU Feldkirch und der HC Gherdeina valgardena.it Siege.

Alps Hockey League, Runde 31:
Sa, 24.02.2018: EC-KAC II – S.G. Cortina Hafro 1:4 (0:2,1:2,0:0)
Sa, 24.02.2018: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EK Zeller Eisbären 5:0 (1:0,2:0,2:0)
Sa, 24.02.2018: EC Bregenzerwald – Rittner Buam 6:4 (4:2,0:2,2:0)
Sa, 24.02.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch 3:4 (0:0,2:2,1:2)
Sa, 24.02.2018: HC Pustertal Wölfe – HC Fassa Falcons 9:1 (3:0,3:0,3:1)
Sa, 24.02.2018: HC Gherdeina valgardena.it – Red Bull Hockey Juniors 3:2/SO (0:0,0:2,2:0,0:0,1:0)
Pressetext (8445 Zeichen)Plaintext

Sa, 24.02.2018: EC-KAC II – S.G. Cortina Hafro 1:4 (0:2,1:2,0:0)
Der EC-KAC II hatte die ersten guten Chancen, doch S.G. Cortina Hafro wurde mit Fortdauer der Partie immer gefährlicher und erzielte schließlich auch den ersten Treffer. In Minute 10 konnte Michael Kernberger den Puck nach einem Schuss von Riley Brace gerade noch von der Linie kratzen, dann scheiterten die Gäste mit einem Penaltyshot, ehe Diego Iori nach Neil Mannings Schuss zum 1:0 abstaubte.

Noch vor der ersten Pause vollendete Alessandro Zanatta alleinstehend ein Zuspiel von Ronny De Zanna zum 2:0. Die Italiener überstanden nach Wiederbeginn eine Unterzahl schadlos und gingen dann zum Gegenangriff über. Rasch erhöhte Massimo Cordiano per Rückhand-Rebound auf 3:0. Damit nicht genug: Zack Torquato vollstreckte in Überzahl ein perfektes Zuspiel von Brace ins leere Tor.

Klagenfurt steckte nicht auf und konnte 69 Sekunden später anschreiben: Daniel Obersteiner fälschte einen Fernschuss von Philipp Wilhelmer gekonnt ab und bezwang De Filippo durch die Beine (39.). Im Schlussdrittel bewahrte Goalie Holzer die Rotjacken vor einer höheren Niederlage. Klagenfurt hatte bei einem Pfostenschuss von Niki Kraus Pech (55.).

Sa, 24.02.2018: EC Bregenzerwald – Rittner Buam 6:4 (4:2,0:2,2:0)
Der EC Bregenzerwald und die Rittner Buam lieferten sich ein Offensivspektakel (47:39-Torschüsse). Zwei Mal legte der ECB zu Beginn durch Christian Ban (4.) bzw. Henrik Neubauer (13.) vor, beide Male schaffte der Meister fast postwendend durch Johannes Fauster (7.) bzw. Markus Spinell (14.) den Ausgleich.

Allerdings blieben die Wälder davon unbeeindruckt und antworteten nur 21 Sekunden später durch Juuso Mörsky mit dem 3:2. Die Gäste schwächten sich dann kurz vor der ersten Pause durch zwei Strafen und die doppelte Überzahl nützten die Österreicher durch Antti Kauppila eiskalt für einen weiteren Treffer – 4:2. Im Mitteldrittel schalteten die Südtiroler einen Gang nach oben, erspielten sich mehrere gute Chancen und verkürzten in Minute 25 durch Alexander Eisath auf 3:4.

Die Gäste nahmen nun das Match immer mehr in die Hand und kamen schließlich zum 4:4 durch Alex Frei. In einem ausgeglichenen Schlussdrittel machte Juuso Mörskö mit einem späten Doppelpack den Unterschied aus und lässt die Wälder damit weiter vom Playoff träumen.

Sa, 24.02.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch 3:4 (0:0,2:2,1:2)
Die beiden Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch (43:42-Torschüsse). Beide Goalies- Jose Kangaskorte und Alex Caffi – präsentierten sich in Drittel 1 auf der Höhe und ließen keinen Treffer zu. Die Tore fielen nach der Pause: Die Adler legten durch Peter Lenes (24.) und Henrik Hochfilzer (36./pp) zwei Mal vor, beide Male gelang den Vorarlbergern durch Dylan Stanley (31.) und Niklas Tikkinen (40.) der rasche Ausgleich. Das Schlussdrittel begann perfekt für die VEU:

Bereits nach 226 Sekunden schoss David Winzig die Gäste mit 3:2 in Führung. Zum dritten Mal hatte Dylan Stanley seinen Schläger im Spiel. Nachdem der Stürmer Treffer Nummer 1 selbst erzielte, leitete er Tor Nummer 2 und 3 ideal ein. Danach hieß es Feuer frei auf beiden Seiten (17:16-Torschüsse in Drittel 3).

Die Gäste schwächten sich im Finish durch Strafen. Das rächte sich zunächst, denn die Tiroler nützten eine Überzahl durch Mario Ebner zum Ausgleich (57.). Nun rechneten die 435 Zuseher in Kitzbühel mit einer Verlängerung, doch 33 Sekunden vorm Ende schoss Marcel Witting die VEU zu drei wichtigen Punkte im Kampf um Platz 4.

Sa, 24.02.2018: HC Gherdeina valgardena.it – Red Bull Hockey Juniors 3:2/SO (0:0,0:2,2:0,0:0,1:0)
Keine Tore gab es in Drittel 1 in Gröden. Nach der Pause starteten die Red Bull Hockey Juniors hochkonzentriert: Victor Östling brachte sein Team nach Pass von Nico Strodel und Christof Wappis rasch mit 1:0 in Front (22.).

Das Spiel war nun von einigen Strafen geprägt. Daniel Jakubitzka nutzte ein Powerplay in der 27. Minute, um auf 2:0 zu erhöhen. Insgesamt hätte die Führung der Gäste auch höher ausfallen können, doch Goalie Martin Rabanser hielt die Furies im Spiel. Aus der Kabine kamen die Gastgeber mit viel Energie und verkürzten durch Lundström bereits nach 18 Sekunden auf 2:1.

Die Mozartstädter schwächten sich dann durch einige Strafen und das kostete Kraft. In Minute 57 verwertete Derek Eastman einen langen Pass von Torhüter Rabanser zum 2:2. Nach einer torlosen Verlängerung holten sich die Italiener im Shoot Out den Sieg.

Sa, 24.02.2018: HC Pustertal Wölfe – HC Fassa Falcons 9:1 (3:0; 3:0; 3:1)
Der HC Pustertal Wölfe war von Beginn an der Chef am Eis. Die Hausherren nützten das erste Powerplay durch Max Oberrauch zur Führung (8.). Die Wölfe legten dann noch einen Gang zu und bauten ihre Führung noch in Drittel 1 durch einen Doppelpack von Raphael Andergassen auf 3:0 aus.

Zunächst traf der Stürmer in Überzahl aus spitzem Winkel und dann per Rebound. Den Fans bot sich nach Wiederbeginn ein unverändertes Bild auf dem Eis: Die Hausherren blieben weiterhin on fire und zogen bis zur 54 Minute auf 9:0 davon: Jean-Francois Jacques (in Überzahl), Eric Pance, Sean Ringrose, Andergassen, Thomas Erlacher und Armin Hofer netzten ein. Im Finish kam Fassa in Überzahl noch zum Ehrentreffer. Der HCP fixierte damit als fünftes Team die Playoff Teilnahme. Raphael Andergassen gelang dabei ein Hattrick, Armin Hofer ein 4-Punkte-Spiel (1T/3A).

Sa, 24.02.2018: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EK Zeller Eisbären 5:0 (1:0; 2:0; 2:0)
Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan erwischte eine perfekten Start ins Heimspiel gegen den EK Zeller Eisbären, bereits in Minute 3 brachte Matthias Mantinger sein Team mit einem präzisen Handgelenksschuss in Führung.

Die Wildpferde wurden mit der frühen Führung im Rücken von Minute zu Minute immer stärker und übernahmen schließlich ganz das Kommando. Aus einem Getümmel machte Paolo Bustreo das 2:0 (24.) und Mark Lee schloss in Minute 30 ein Solo sehenswert backhand zum 3:0 ab. Im Schlussdrittel bestimmten die Hausherren weiterhin das Spiel und legten noch zwei Treffer nach. Damit ist Sterzing zurück auf einen Playoff Platz.

Alps Hockey League, Runde 31:
Sa, 24.02.2018 WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EK Zeller Eisbären 5:0 (1:0; 2:0; 2:0)
Referees: KUMMER, VIRTA, Bedana, Holzer
Tore WSV: 1:0 Mantinger (3./Hackhofer-Felicetti); 2:0 Bustreo (24./Duffy/Oberdorfer); 3:0 Lee (30./Mantinger); 4:0 Kofler (52./Deanesi-Deluca); 5:0 Mantinger (57./Felicetti)
Sa, 24.02.2018 HC Pustertal Wölfe – HC Fassa Falcons 9:1 (3:0; 3:0; 3:1)
Referees: MOSCHEN, OFNER, Bedynek, Wiest
Tore PUS: 1:0 Oberrauch (8./PP1/Helfer- Hofer); 2:0 Andergassen (15./PP1/Hofer); 3:0 Andergassen (19./Ringrose-Berger); 4:0 Jacques (22./PP1/Hofer-Andergassen); 5:0 Pance (27./Jacques-I.Althuber); 6:0 Ringrose (28./Andergassen-Pance); 7:0 Andergassen (40./Helfer-Oberrauch); 8:0 Erlacher (41./March); 9:0 Hofer (48./PP1/Andergassen-Jacques);
Tor FAS: 9:1 Heikkinen (54./PP1/Rothstein, Klimiceck);

Sa, 24.02.2018: EC-KAC II – S.G. Cortina Hafro 1:4 (0:2,1:2,0:0)
Referees: FICHTNER, KUCHER; Zuseher: 80
Tor KAC: Obersteiner (39. – Wilhelmer, Kreuzer)
Tore SGC: Lacedelli (14. – Manning, Iori), Zanatta (17. – DeZanna, Brighenti Moretti), Cordiano (27. – Barnabo, Zanatta), Torquato (39./pp – Brace, Kolanos)

Sa, 24.02.2018: EC Bregenzerwald – Rittner Buam 6:4 (4:2,0:2,2:0)
Referees: F. GIACOMOZZI, RUETZ; Zuseher: 1.051
Tore ECB: C. Ban (4. – Fussenegger, Schettina), Neubauer (13. – Hyyppä, Mörsky), Mörsky (14. – Kauppila, D. Ban; 57. – D. Ban, Kauppila; 60./EN/SH – Kauppila), Kauppila (20./pp – Mörsky, D. Ban)
Tore RIT: Fauster (7. – Hofer, Frei), Spinell (14. – Borgatello, Traversa), Eisath (25. – Lutz, Cole), Frei (36. – Kostner)

Sa, 24.02.2018: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch 3:4 (0:0,2:2,1:2)
Referees: DURCHNER, MORI; Zuseher: 435
Tore KEC: Lenes (24. – Lidström), Hochfilzer (36./pp – Sislannikovs, Lidström), Ebner (57./pp – Sislannikovs)
Tore VEU: Stanley (31. – Birnstill), Tikkinen (40. – Stanley, Birnstill), Winzig (44. – Stanley), M. Witting (60. – Mairitsch, Reinthaler)

Sa, 24.02.2018 HC Gherdeina valgardena.it – Red Bull Hockey Juniors 3:2 SO (0:0; 0:2; 2:0; 0:0; 1:0)
Referees: LEGA, MISCHIATTI, Basso, Terragni
Tore GHE: 1:2 Lundstrom (40./Eastman-Pitschieler); 2:2 Eastman (56./Rabanser-Roupec); 3:2 SO (65.) G.Vinazter;
Tore RBJ: 0:1 Östling (21./Strodel-Wappis); 0:2 Jakubitzka (26./PP1/Watcher-Quaas)
Fotohinweis: David S. Wassagruba

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen