Du befindest dich hier: Home » Sport » Im Medaillenrausch

Im Medaillenrausch

Südtiroler Nachwuchs holt einmal Gold und zweimal Silber im Ziel-Teamwettbewerb und Bronze im Mannschaftsspiel.

Am Schlusstag der Eisstock-Junioren-WM und Jugend-EM in Amstetten (Niederösterreich) gab es heute für den Südtiroler Eisstock-Nachwuchs noch einen Medaillenrausch. Im Ziel-Teamwettbewerb holten die Südtiroler EM-Gold (U16) und zweimal WM-Silber (U23 männlich und U23 weiblich). Im Mannschafts-spiel mussten sich die Südtiroler mit einer Bronzemedaille begnügen, die in der U16 errungen wurde.

Die jüngsten Ziel- und Stockschützen aus Südtirol konnten ihre tollen Ergebnisse vom Einzelwettbewerb im Ziel-Teamwettbewerb bestätigen und machten mit Tobias Degasperi aus Terlan, Jonas Oberkofler, Andreas Stolzlechner, beide aus Luttach, und Nadya Dezini aus Lana bei der Jugend-EM mit einer Bravourleistung und hervorragenden 303 Punkten vor Österreich (269) und Deutschland (229) ganz überlegen den Gewinn der Goldmedaille im Ziel-Teamwettbewerb in der U16 perfekt.

Die beiden Luttacher Oberkofler und Stolzlechner konnten sich damit dreimal eine Medaille umhängen lassen, Oberkofler Gold im Ziel-Teamwettbewerb, Silber im Einzel und Bronze im Mannschaftsspiel, Stolzlechner Gold im Ziel-Teamwettbewerb, Bronze im Einzel und im Mannschaftsspiel. Oberkofler, Stolzlechner, Dezini und Degasperi holten mit Georg Mumelter aus Terlan auch noch Bronze im U16-Mannschaftsspiel.

Sehr erfolgreich waren die Südtiroler heute auch bei der U23-WM. Männliche und weibliche Junioren sicherten sich im Ziel-Teamwettbewerb jeweils die Silbermedaille. Florian Niedermair (St. Lorenzen), Fabian Schwarz (Lana), Fabian Eder (Mölten) und Dominik Prantl (Naturns) mussten sich mit 282 Punkten nur den Österreichern (300) beugen und holten Silber.

Ebenso über den Gewinn von Silber konnten sich die 4 Südtirolerinnen im Ziel-Teamwettbewerb der weiblichen Junioren freuen. Nadia Dezini, Franziska Knoll (Lana), Sophia Enderle (St. Michael Eppan) und Melanie Eder (Mölten) 246 Punkte und holten hinter den überragenden Deutschen (339) Punkte die Silbermedaille. Die Südtiroler U19-Mannschaft ist leider heute leer ausgegangen. Im Mannschaftsspiel und im Ziel-Teamwettbewerb mussten sie sich jeweils mit Platz 5 begnügen.

Für den Südtiroler Eisstock-Nachwuchs war es eine der erfolgreichsten Junioren-WM und Jugend-EM. 9 Medaillen wurden geholt, einmal Gold, dreimal Silber und fünfmal Bronze, davon zweimal Silber und einmal Bronze bei der Junioren-WM und einmal Gold, einmal Silber und viermal Bronze bei der Jugend-EM.

„Mit unserer Medaillenausbeute in Amstetten und Winklarn können wir mehr als zufrieden sein. Besonders gefreut habe ich mich über die tollen Leistungen unserer U16-Ziel- und Stockschützen. Nach dem Gewinn von Silber und Bronze im Einzelwettbewerb waren sie im Ziel-Teamwettbewerb überragend und haben überlegen Gold geholt. Auch unsere U23-Athleten haben mit zweimal Silber im Ziel-Teamwettbewerb gut abgeschnitten. Die Burschen konnten lange mit den siegreichen Österreichern mithalten“, zieht die Jugend-Delegationsleiterin Sonja Mulser Bilanz der Junioren-WM und Jugend-EM.

Nachstehend die Wertungen:

Zielteamwettbewerb:

U16, Endstand: 1. Italien (Tobias Degasperi, Jonas Oberkofler, Andreas Stolzlechner, Nadya Dezini) 303 Punkte; 2. Österreich 261; 3. Deutschland 229; 4. Australien 162; 5. Weißrussland 141; 6. Polen 134; 7. Tschechien 112.

U19, Endstand: 1. Österreich 284 Punkte; 2. Deutschland 261; 3. Brasilen 241; 4. Litauen 220; 5. Italien (Matthias Reiterer, Damian Denicolò, Gabriel Reiterer, Sebastian Augschöll) 216; 6. Tschechien 209; 7. Slowenien 199; 8. Finnland 181; 9. Weißrussland 180; 10. Frankreich 145; 11. Polen 144.

U23, männlich, Endstand: 1. Österreich 300 Punkte; 2. Italien (Florian Niedermair, Fabian Schwarz, Fabian Eder, Dominik Prantl) 282; 3. Deutschland 273; 4. Slowenien 238; 5. Brasilen 228; 6. Litauen 226; 7. Schweiz 191; 8. Tschechien 133; 9. Frankreich 132; 10. Weißrussland 114.

U23, weiblich, Endstand: 1. Deutschland 339 Punkte; 2. Italien (Nadia Dezini, Franziska Knoll, Sophia Enderle, Melanie Eder) 246; 3. Österreich 240; 4. Tschechien 195; 5. Weißrussland 179; 6. Finnland 103.

Mannschaftsspiel

U16, Endstand: 1. Deutschland 18 Punkte/Note 8,459; 2. Österreich 18/Note ,073; 3. Italien (Tobias Degasperi, Jonas Oberkofler, Andreas Stolzlechner, Nadya Dezini, Georg Mumelter) 12; 4. Weißrussland 4/Note 0,322; 5. Polen 4/Note 0,316; 6. Tschechien 4/0,223.

U19, Endstand: 1. Deutschland 20 Punkte/Note 7,442; 2. Österreich 20/Note 6,125; 3. Litauen 16/Note 2,307; 4. Brasilien 16/1,561; 5. Italien (Matthias Reiterer, Damian Denicolò, Gabriel Reiterer, Sebastian Augschöll, Fabian Eder) 14; 6. Australien 10/0,953; 7. Weißrussland 10/Note 0,851; 8. Finnland 9; 9. Tschechien 8; 10. Slowenien 6; 11. Polen 3; 12. Frankreich 0.

U23, Endstand: 1. Deutschland 27 Punkte; 2. Österreich 24; 3. Schweiz 16; 4. Italien (Franziska Knoll, Fabian Schwarz, Dominik Prantl, Melanie Eder, Sophia Enderle 15; 5. Tschechien 12; 6. Slowenien 10; 7. Weißrussland 8; 8. Frankreich 0.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen