Du befindest dich hier: Home » News » Gestohlener Defibrillator aufgetaucht

Gestohlener Defibrillator aufgetaucht

 

Der halbautomatische Defibrillator, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Bozner Dominikanerplatz gestohlen wurde, ist bereits am Samstag wieder aufgetaucht.

Das lebensrettende Gerät wurde von den Polizeibehörden in unmittelbarer Nähe der Universität Bozen gefunden und beim Landesrettungsverein abgegeben.

„Erfreulicherweise scheint das Gerät voll funktionstüchtig zu sein und wir werden es nach einer Kontrolle durch den Hersteller umgehend in die Säule einsetzten“ erklärt der Direktor des Weißen Kreuzes, Ivo Bonamico.

Es sei der erste Vorfall dieser Art gewesen und auch wenn der Fall sehr bedauerlich ist, wird der Landesrettungsverein das Projekt „Frühdefibrillationssäulen“ im ganzen Land vorantreiben.

Ziel sei es weiterhin, ein dichtes Netz an solchen lebensrettenden Strukturen in den Städten und in der Peripherie zu errichten und den Standard für die Notfallversorgung in Südtirol weiter zu erhöhen.

Das Weiße Kreuz finanziert das Projekt mit den Zuweisungen aus den 5 Promille-Abgaben der Bevölkerung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen