Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

Knappe Niederlage

Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Nach fünf aufeinanderfolgenden Siegen wurde am Donnerstag die positive Serie des HCB Südtirol Alperia in Salzburg unterbrochen.

Nach einem sehr ausgeglichenen und engen Spiel siegten die Red Bulls in der Volksgartenarena mit 2:1. Nachdem Monardo die Gäste in Führung gebracht hatte, erzielte Cijan den Ausgleich und Schiechl entschied mit seinem Tor im letzten Drittel das Spiel zugunsten der Hausherren.

Die Foxes konnten mehrere gute Torchancen auf den Ausgleich, vor allem in den stürmischen Schlussminuten, nicht nutzen.
Die ersten Minuten des Matches gehörten den Hausherren, welche sich im Angriffsdrittel der Gäste festsetzen, erarbeiteten sich aber nur eine Chance mit Schremp, welche von Tuokkola entschärft wurde.

Nach fünf Minuten hatte Oleksuk im Konter eine klare Tormöglichkeit, Starkbaum wehrte ab und Frigo kam einen Tick zu spät für den Rebound. Eine Minute später holte sich Monardo die Scheibe im eigenen Drittel, startete durch und zog vom Slot einfach ab. Der Salzburger Torhüter schaute dabei nicht sehr gut aus und die Foxes lagen in Führung.

Bozen setzte nochmals nach und Miceli setzte die Scheibe nur knapp am gegnerischen Tor vorbei. Nach neun Minuten zog Angelidis von der linken Seite auf Starkbaum zu, verzögerte geschickt den Schuss, konnte aber den Torhüter der Hausherren nicht bezwingen. Die Red Bull verschärften nun das Tempo und kamen mehrmals gefährlich vor den Bozner Kasten, vor allem durch einen Schuss von Harris, welcher Tuokkola zu einer Großtat zwang.

Nach drei Minuten im mittleren Abschnitt sahen die Zuschauer das erste Powerplay dieses Spieles zugunsten der Salzburger, Bozen neutralisierte den Gegner sehr gut und hatte sogar bei einem Konter von Monardo die Chance auf den zweiten Treffer.

Nach einer Aktion von Herburger bot sich den Foxes nach acht Minuten die vielleicht beste Tormöglichkeit im zweiten Drittel: Monardo spielte Angelidis herrlich vor Starkbaum frei, dieser zögerte aber zu lange und die Chance war damit vorbei. Anders die Red Bulls auf der Gegenseite: die Foxes brachten die Scheibe aus dem eigenen Drittel nicht heraus, Raymond schnappte sich den Puck und bediente Cijan, welcher mit einer sehenswerten Direktabnahme dem Bozner Goalie das Nachsehen gab und den nicht unverdienten Ausgleich erzielte.

Der HCB Südtirol Alperia wankte für einige Minuten, fing sich dann aber wieder. Nach einer sehenswerten Kombination der ersten Salzburger Linie mit Raffl, Hughes und Abschluss von Duncan tauchte Stefano Marchetti auf Pass von Miceli alleine vor Starkbaum auf, brachte die Scheibe aber nicht am Torhüter vorbei. Kurz vor Drittelende neutralisierte Tuokkola zwei nicht ungefährliche Vorstöße der Salzburger, welche auch ein Powerplay zur Verfügung hatten. Die Gäste spielten aber ein starkes Penaltykilling.

Der letzte Abschnitt begann gleich mit einem Dämpfer für die Foxes: die Zuordnung in der Verteidigung stimmte nicht, Herburger spielte Schiechl vor dem Tor an, dieser ließ Tuokkola mit einem Haken aussteigen und brachte Salzburg erstmals in Führung. Bozen drängte nun auf den Ausgleich, Monardo wurde bei einem Solo im entscheidenden Moment abgedrängt, Schüsse von Tomassoni und Frank fanden auch nicht den Weg ins gegnerische Tor.

Bei einem Powerplay machten die Foxes gehörig Druck, besonders bei einer Direktabnahme von Petan lag der Ausgleich förmlich in der Luft. In den letzten fünf Minuten wogte das Spiel hin und her: Bozen drängte auf den Ausgleich, ermöglichte dadurch den Hausherren mehrere Konterchancen, das Spiel endgültig zu entscheiden. Tuokkola hielt Bozen mit einem Big Save auf Viveiros im Spiel, auf der Gegenseite spielte Miceli Tomassoni mit einem super Pass vor Starkbaum frei, konnte diesen aber nicht besiegen. Dann waren wieder die Salzburger mit Duncan und Harris an der Reihe, beide Male hielt der Bozner Goalie sein Team im Spiel.

In den letzten zwei Minuten schnürten die Foxes den Gegner mit sechs Feldspielern im eigenen Drittel ein, mehrmals erstickte der Torschrei für die Foxes im Keime, denn es gab turbulente Szenen vor dem Salzburger Kasten. Es blieb aber beim Sieg für die Red Bulls, welche den Foxes nach fünf Siegen die erste Niederlage beibrachten.

Der HCB Südtirol Alperia ist am Samstag, 30. Dezember, im Tiroler Derby inklusive Family Day wieder im Einsatz. Das Spiel in der Eiswelle gegen Innsbruck wird bereits um 16,00 Uhr angepfiffen. Wir möchten nochmals daran erinnern, dass die Eintrittskarten zu 1 € für Jugendliche (ein Ticket pro zahlendem Elternteil) nur gegen Ausweis ab 14,00 Uhr an den Stadionkassen erworben werden können. Diese Tickets können nicht im HCB-Büro gekauft werden! Die regulären Eintrittskarten können natürlich auch auf www.hcb.net erworben werden.

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 2:1 (0:1 – 1:0 – 1:0)
Die Tore: 05:39 Domenic Monardo (0:1) – 28:17 Alexander Cijan (1:1) – 41:51 Michael Schiechl (2:1)
Schiedsrichter: Kellner/Stolc – Nothegger/Verworner
Zuschauer: 3290

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen