Du befindest dich hier: Home » Sport » In der Königsklasse

In der Königsklasse

Die Mannschaft von Fugger Sterzing

Neumarkt und Fugger Sterzing sind am Samstag in der Champions League der Sportkegler im Einsatz.

Am Samstag beginnt mit dem Achtelfinal-Hinspiel die Champions League der Sportkegler. Beim wichtigsten internationalen Mannschaftswettbewerb im Kegelsport sind bei den Männern mit Neumarkt und Fugger Sterzing zwei Südtiroler Klubs im Einsatz. Ein heimisches Frauenteam ist indessen nicht gemeldet.

Meister Neumarkt ist am Samstag, 25. November ab 13 Uhr im Heimspiel in der Sportzone „Engel Ossanna“ in Leifers im Einsatz. Die Unterlandler haben dabei den deutschen Topklub Viktoria Bamberg zu Gast, der neun Mal deutscher Meister wurde, vier Mal den Weltpokal gewann und drei Mal in der Champions League triumphierte. Kein Wunder, dass Neumarkts Kapitän Wolfi Blaas sich und sein Team in der Außenseiterrolle sieht.

„Bamberg ist Favorit. Trotzdem haben wir meiner Meinung nach eine Chance auf ein Weiterkommen. Entscheidend wird das Hinspiel in Leifers sein, das wir unbedingt gewinnen müssen. Denn Bamberg ist seinerseits extrem heimstark. Die Stimmung in der Mannschaft ist gut, wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer und eine tolle Kulisse”, erklärte Wolfi Blaas vor dem wichtigen Match auf internationaler Ebene.

Fugger Sterzing muss zum Auftakt der Champions League hingegen zuerst auswärts antreten. Und das bei einem Klub, den Sterzings Kapitän Reinhard Gruber das „Real Madrid“ des Kegelsports betitelt. Es handelt sich um Rot Weiß Zerbst, ebenfalls aus Deutschland. Der Klub aus Sachsen-Anhalt ist Serienmeister in der deutschen Bundesliga, stand seit dem Sportjahr 2005/2006 am Ende der Saison immer auf dem ersten Platz. Außerdem hat Rot Weiß Zerbst seit 2007 den Weltpokal acht Mal geholt und die Champions League drei Mal gewonnen. In der „Königsklasse“ ist Zerbst Titelverteidiger.

„Wir möchten unsere Haut so teuer als möglich verkaufen. Eine Chance liegt vielleicht darin, dass uns Zerbst unterschätzt. Es wäre super, wenn wir ihnen auswärts den einen oder anderen Mannschaftspunkt abluchsen könnten. Das würde uns für das Rückspiel auf unserer selektiven Bahn eine Chance offenlassen. Es ist immer etwas Großartiges, wenn man gegen eine solche Topmannschaft spielen kann“, sagte Reinhard Gruber vor der schweren Partie im rund 700 Kilometer entfernten Zerbst.

Champions League im Sportkegeln – Achtelfinale Hinspiel (Samstag, 25. November 2017 – 13 Uhr)

SKV Rot Weiss Zerbst 1999 (GER) – ASKC Fugger Sterzing (ITA)

Zalaegerszegi TK (HUN) – BSV Voith St. Pölten (AUT)

SK Zeleziarne Podbrezova (SVK) – KSV Wien (AUT)

KK Mertojak Split (CRO)- Alabárdos – Szegedi TE (HUN)

KK Neumarkt (ITA) – SKC Victoria 1947 Bamberg (GER)

KK Zapresic (CRO) – KS Alfa-Vector Tarnowo Podgorne (POL)

KC Schwabsberg (GER) – CS CFR Cluj (ROU)

SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) – KK Beograd (SRB)

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen