Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Die Berlusconi-Straße

Die Berlusconi-Straße

Die Berlusconi-Straße

Sucht man auf Google Maps nach dem Nato-Areal in Schabs, kommt man ins Staunen: Die Straße, die zum Alpen-Flair-Festival führt, wird als „via Silvio Berlusconi“ bezeichnet.

von Erna Egger

Auf dem ehemaligen Nato-Areal in Natz-Schabs steigt ab heute bis 19. Juni das größte Musikfest Südtirols. Tausende von deutschen Fans werden beim Alpen-Flair-Festival erwartet.

Um sich mit der Örtlichkeit vertraut zu machen, suchen derzeit viele Fans auf Google Maps nach dem Ex-Nato-Areal, und den Straßen, die dorthin führen.

So manch Südtiroler dürfte dabei seinen Augen nicht trauen, denn: Beim Heranzoomen taucht plötzlich der Straßenname „Via Silvio Berlusconi“ auf. Demnach wurde nicht nur die Straße zum Gelände nach dem Ex-Ministerpräsidenten benannt, sondern auch das Areal selbst.

Dass die Straße effektiv diesen Namen trägt, ist unrealistisch: Laut Gesetz wäre es nämlich verboten, Plätze und Straßen nach noch lebenden Personen zu benennen.

Dementsprechend reagiert Alexander Überbacher:„So ein Blödsinn. Das habe ich noch nie gehört. Wir haben sicherlich nicht die Straße nach Silvio Berlusconi benannt. Das ist ein Fehler von Google“, kommentiert der Bürgermeister.

Auch Ex-Bürgermeister Peter Gasser und Mitglied des Organisationskomitees reagiert ähnlich: „Das ist sicher ein Fehler, diese Straße hat keinen Namen.“

Ein Tageszeitung-Leser meint dazu scherzhaft: „Dieses Kuckucksei ist unseren Landes- und Gemeindepolitikern sowie Heimatschützern bei der Übernahme des Geländes wohl entgangen.“

Er nimmt es mit Humor: „Diesen Straßennamen finde ich genau so unpassend wie das Totenkopf-Logo für ein Volksfest. Aber davon lassen wir uns die Stimmung nicht verderben. Dem einen wünsche ich eine gute Genesung von der Herz-Operation und uns viel Spaß.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen