Du befindest dich hier: Home » News » Sparkasse? Nein, danke!

Sparkasse? Nein, danke!

Johannes Schneebacher und Otmar Michaeler von der Volksbank

Johannes Schneebacher und Otmar Michaeler von der Volksbank

Der Verwaltungsrat der Südtiroler Volksbank betrachtet die Diskussion über eine Beteiligung an der Sparkasse als abgeschlossen. Es sei denn …

Der Verwaltungsrat der Südtiroler Volksbank hat in einer Sitzung am Freitag – wie es in einer Aussendung der Bank heißt – „eingehend die aktuelle Lage bezüglich einer möglichen Beteiligung an der Sparkasse geprüft und die Absage des Raiffeisenverbandes zur Kenntnis genommen“.

Nachdem das Modell einer lokalen Lösung bzw. einer gemeinsamen Beteiligung an der Kapitalerhöhung der Sparkasse weder bei Sparkasse noch bei Raiffeisen Zustimmung gefunden habe, so die Volksbank-Chefs, betrachte die Volksbank „diese Diskussion als abgeschlossen“.

Allerdings:

VB-Präsident Otmar Michaeler und sein Direktor Johannes Schneebacher lassen einen Spalt offen:

Die Botschaft:

Sollte die Sparkasse, so heißt es in der Aussendung, „mit neuen Vorschlägen an die Volksbank herantreten, so wird die Volksbank diese im Interesse ihrer Kunden und Mitglieder prüfen“. Für weitere Gespräche sei die Volksbank offen.

Die Sparkasse ihrerseits hatte in den vergangenen Tagen mitgeteilt, sie sei auf die Unterstützung bzw. Gunst der lokalen Banken nicht angewiesen, denn das notwenige Geld für die Kapitalerhöhung wolle man, unter anderem, von deutschen Banken holen.

 

 

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen