Du befindest dich hier: Home » Politik » „Jetzt reicht’s“

„Jetzt reicht’s“

Beim „Partito Valore Umano“ ist Feuer am Dach: Hansjörg Kofler tritt im Streit mit dem „autoritären“ Parteichef Michele Angelo Narracci von seiner Parlamentskandidatur zurück.

Von Artur Oberhofer

Hansjörg Kofler steht der Zorn ins Gesicht geschrieben: „Das lasse ich mir nicht gefallen. Es reicht“, sagt der Sprecher des Forums Politikerrenten in einer ersten Stellungnahme.

Am späten Abend versandte Kofler an alle Presseorgane des Landes eine E-Mail, in der er mitteilt, auf seine Parlamentskandidatur am 4. März auf der Liste „Partito Valore Umano“ offiziell zu verzichten. Hintergrund ist ein Zerwürfnis mit dem regionalen Parteisekretär Michele Angelo Narracci, dem Kofler ein „autoritäres Verhalten“ vorwirft.

Der Kurtatscher wollte ursprünglich als Spitzenkandidat auf der blockierten Liste und als Kandidat im Kammer-Wahlkreis Bozen-Unterland antreten. Dann machte ihm Narracci einen Strich durch die Rechnung.

LESEN SIE ALLE HINTERGRÜNDE IN DER PRINT-AUSGABE

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (3)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen