Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Weltfremde Grüne“

„Weltfremde Grüne“

Der Freiheitliche Lois Taibon wirft den Grünen in Sachen Einwanderung „falsche Toleranz“ und „Weltfremdheit“ vor.

Der freiheitliche Vizelandesparteiobmann Lois Taibon übt Kritik an der grünen Ideologie und deren Vertretern. Die Politik der offenen Grenzen hat in ganz Europa zu Chaos, Unsicherheit und zunehmenden Sozialausgaben geführt. Die sogenannten „Volksparteien“ haben sich von linksgrünen Ideologen treiben lassen und deren Weltfremdheit übernommen. Nun stehen diese Parteien vor dem Scherbenhaufen einer verfehlten Politik und die einheimische Bevölkerung ist mit den gesamten Konsequenzen konfrontiert.

„Auf der einen Seite befeuert die grüne Politik das Auflösen von Normen und Übereinkünften, die im Sinne eines Gesellschaftsvertrages das Zusammenleben einer Gemeinschaft regeln und auf der anderen Seite bemühen sich die Vertreter der Grünen neue Vorschriften, Zwänge und Regeln den Bürgern aufzuhalsen, um deren realitätsfremdes Weltbild umzusetzen“, unterstreicht der freiheitliche Vizeparteiobmann Lois Taibon in einer Aussendung einleitend.

„Als besonderes Beispiel dient hierfür die illegale Masseneinwanderung unter dem Deckmantel des Asylrechts. Geltendes Recht und Gesetze wurden außer Kraft gesetzt und die grüngesinnten Volksparteien erklärten die „Willkommenskultur“ zum Credo. Kritik daran oder eine abweichende Meinung wurden an den öffentlichen Pranger gestellt. Das selbstbewusste Bürgertum im Geiste der Freiheit und der konservativen Werte zeigte jedoch Kante und die ersten Ansätze zu einem Richtungswechsel – wie in Österreich – wurden in die Wege geleitet“, betont Taibon.

„Gutmenschentum, offene Grenzen und falsch verstandene Toleranz haben zu unübersehbaren Problemen geführt. Parallelgesellschaften, Zwangsmaßnahmen gegen die Gemeinden, die sich weigern Flüchtlingsunterkünfte bereitzustellen, und die angespannte Sicherheitslage sind das Ergebnis einer weltfremden Politik“, so der freiheitliche Vizeparteiobmann Lois Taibon. „Südtirol ist keine Insel der Seligen, denn allerorts sind die Probleme ersichtlich. Hinzu kommt der fehlende Ansatz zur Abschiebung und Rückführung von Illegalen und abgelehnten Asylwerbern. Die Folge sind Kriminalität und eine weitere Zunahmen der Unsicherheit“, kritisiert der freiheitliche Vizeparteiobmann.

„Weltfremdheit – das ist Grün“, gibt Lois Taibon zu bedenken und verweist auf die enormen Probleme, die mit dieser Art der Politik in die Welt gerufen wurden. „Eine Politik der Vernunft stellt den Grenzschutz sicher, duldet keine illegale Masseneinwanderung und verteidigt die heimischen Werte. Gesellschaftsexperimente und stets neue Gebote und Verbote zur Durchsetzung einer politischen „Korrektheit“, die im Grunde die Umsetzung der grünen Ideologie bedeutet, stehen heute vor den Trümmern ihrer gescheiterten Politik“, hält Lois Taibon abschließend fest.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (23)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • esmeralda

    wer ist die Frau links neben dem Nichtgutmenschen Taibon?

    • robby

      Esmeralda, das ist eine grüne (Ex)Politikerin in Österreich die sich mit dieser Stinkefinger – Geste bei den Wählern für den Rausschmiss aus dem Bundestag bedankt. Arroganz in Reinkultur.

  • yannis

    Wie recht Herr Taibon hat, diese links grünsiffigen Land und Kulturzerstörer haben es doch tatsächlich geschafft das vermeintlich etablierte POLITISCHE Kräfte denen auch noch aus der Hand fressen.

    NUR der Wähler kann wenn überhaupt diese Umtriebe beenden, hoffentlich tut er dies !

  • franz

    Gut geschrieben Herr Lois Taibon
    “Gutmenschentum, offene Grenzen und falsch verstandene Toleranz haben zu unübersehbaren Problemen geführt. Parallelgesellschaften, Zwangsmaßnahmen gegen die Gemeinden, die sich weigern Flüchtlingsunterkünfte bereitzustellen, und die angespannte
    Sicherheitslage“ […]
    Apropos Sicherheit, Sicherheit gibt es nur für krimminelle Immigranten welche auf Grund von Gesetzen der Regierung Renzi. ( wie das “svuoata carceri‘ & den DL-Depenalizzazione ) beinahe völlige Straffreiheit genießen, während Italienische Staatsbürger mit den selben DL-Depenalizzazione zivilrechtlich massakriert werden.

  • andreas

    Wenn er sich einen Rock anzieht, könnte er als Mair durchgehen.

  • robby

    Ist das nötig?
    09.11.2017 18:54
    Grüne zeigt zum Abschied den Stinkefinger

    Mit der Angelobung des neuen Nationalrats hat am Donnerstag nach 31 Jahren die Ära der Grünen im Parlament geendet. Die ehemalige „Wissenschaftssprecherin der Ökopartei, Sigi Maurer, scheint über den Rausschmiss aus dem Nationalrat persönlich noch nicht hinweggekommen zu sein und sorgt mit einem provokanten Bild auf Twitter für Wirbel. Auf dem Foto hält sie in der rechten Hand ein Glas Sekt, mit der linken streckt sie den Stinkefinger in die Kamera. „To the haters with love“, kommentiert Maurer dazu. Ist so ein Benehmen einer ehemaligen Nationalratsabgeordneten zu akzeptieren?“

  • franz

    Ja die Grünen Gutmenschen, auch bei uns werden sie es schaffen. sich selbst abzuschaffen 🙂
    Nachdem die Grünen mit ihren Sturen Kompromisslosen Haltung mit der Forderung auf unbegrenzter Zuwanderung bzw. der Familiennachzug. Jamaika zum Scheitern gebracht hat.
    Cem Özdemir : wir waren uns im Grunde einig aber….,, für uns kommt zuerst das Land ““maybrit illner“ vom 23. November 2017 ( video ab 14:18 )
    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/kanzlerin-ohne-mehrheit-muss-deutschland-wieder-waehlen-sendung-vom-23-november-2017-100.html
    Für die Grünen kommt wohl zuerst die Unkontrollierte Zuwanderung mit Familiennachzug und dannn……das Land.
    Typisches Verhalten des grünen Gutmenschen ist, möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten indem er sich nie ganz festlegt um Schein-Toleranz zu predigen.

  • felixvonwohlgemuth

    Sehr geehrter Herr Taibon,

    ich glaube, Ihre Parteikarte versperrt Ihnen etwas den Blick auf die Realität!
    „Weltfremde Grüne“??
    Meinen Sie jene grünen Gutmenschen, welche schon vor 30 Jahren darauf hingewiesen haben, dass die humanitäre Situation in Afrika zu eskalieren droht; welche die rechten Parteien ob ihrer Unterstützung diktatorischer Regime offen kritisiert haben?
    Jene weltfremden Grünen, welche ebenso seit Jahrzehnten die Exportsubventionen für Agrarprodukte anprangern, welche weltweit ganze Wirtschaftskreisläufe zerstört haben?

    Wenn ich mir recht erinnern kann, war es die verfehlte Politik der rechten Parteien, welche zur heutigen Situation geführt hat; war es diese verfehlte Politik ihres politischen Lagers, welche sich keinen Beistrich für die Interessen der sozial Schwachen, der Arbeitnehmer und der Familien eingesetzt hat.

    Was hat Ihre Partei den in den letzten Jahrzehnten für die Südtiroler Bevölkerung erreicht?
    Aber möglicherweise haben sie Recht und die Bevölkerung vergisst ob Ihres (offensichtlich einzigen) Themas „Ausländer“ und Grünen-Bashing das politische Versagen der Freiheitlichen, welches im Rentenskandal seinen Höhepunkt gefunden hat.

    Es wäre Ihnen und Ihrer Partei (nicht!) zu wünschen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Felix von Wohlgemuth

    • yannis

      Ziemlich scheinheiliges Geschwätz, während der ROT/GRÜNEN BRD Regierung (Schröder) wurde nicht wenig Kriegsgerät in genau diese Regionen geliefert und jetzt aus den Folgen, Europas linke „Hegemonie“ versucht daraus politisches Kapital zu schlagen.
      Bei den Agrar Subventionen hat sich während Schröder/Fischer auch nichts geändert.
      Dann bei Schröders Agenda 2010 hat der Grüne Partner alle den sozial schwachen zugemuteten Kürzungen fleißig mit „Beistrichen“ mitgetragen, dazu noch der größte politische Betrug an den kleinen Volk und zugunsten des Geldgewerbes “ Riesterente“ wo man erst ab dem 100ersten Lebensjahr etwas davon hätte.

    • jennylein

      Lieber Herr von Wohlgemuth,

      Respekt zu Ihre Analyse zu den Ursachen der heutigen Misere. Schade nur, dass die Grünen immer nur protestiert und gefaselt haben. Sobald sie selbst an der Macht in Deutschland waren, da waren sie keinen deut besser als andere. „yannis“ hat da einiges korrekt beschrieben. Nicht vergessen sollte man die bewusste Hinrichtung Jugoslawiens, wo in Kosovo und Mazedonien noch heute große Armut herrscht, weil Amerika und die EU ihr Maul nicht voll genug bekommen konnten… und Fischer war deutscher Aussenminister…

      Und da schließt sich der Kreis zu Ihnen. Also lieber Herr v. Wohlgemuth, erst mal was leisten für die Allgemeinheit oder auch nur für einige wenige. Es gibt in nah und fern genug Möglichkeit. Danach sind sie hier als Gutmensch auch glaubwürdig.

      • yannis

        @jennylein,

        Danke für die Ergänzung der GRÜNEN Leistungen !

      • mannik

        „…erst mal was leisten für die Allgemeinheit“.

        Das unter dem Artikel einer verzichtbaren Äußerung eines Freiheitlichen ist der Gipfel der Komik.

        • michih

          Welcher Außenminister hat den USA 2002-3 vor der UNO wiedersprochen und den Irakkrieg nicht mitgetragen? Na? Und wenn Deutschland heute als Klassenprimus dasteht geht das eindeutig auf Rot-Grün zurück. In der selben Zeit hat in Ösiland Schwarz-Braun 19.000.000.000€ (sic!) im Hyposkandal versenkt, bei den Eurofightern und Buwog kümmern sich gerade die Gerichte drum. Also einfach mal die Presse(Zeitung) halten.

  • franz

    @Felix von Wohlgemuth
    Ich weiß zwar nicht was den Grünen den Blick zur Realität versperrt, Tatsache ist dass die Grünen mit ihren “Gutmenschentum “ ( was nichts mit einen guten Mensch zu tun hat ) nichts zu konstruktiven Lösungen von Problemen beitragen.
    Im Gegensatz zu jemand der auf seinen Kosten Gutes tut, ist der naive Gutmensch dazu geneigt in seiner Scheintoleranz auf Kosten anderer ( des Steuerzahlers ) hunderttausende illegale ins Land zu holen und auf Kosten des Steuerzahler in Hotels oder anderen Unterkünften unterzubringen ( 35 € – 100 Tag und Mann ) während Erdbebenopfer von 2016 noch immer auf Hilfe bzw.ihr Häuschen warten, was ihnen Renzi & Gentiloni versprochen hat. Das ist die Realität der linken postkommunistischen Regierung des PD -Renzi Gentiloni unterstützt von SVP.
    Der Opposition jetzt vorzuwerfen, sie währen mit ihre verfehlten Politik daran schuld was zur heutigen Situation bezüglich der sozialSchwachen Arbeitnehmer und Familien geführt hat, ist nichts anderes wie die übliche Wahlpropaganda der linksgrünen Regierung des PD
    Schließlich hat gerade diese seit 5 Jahren Regierung PD zu politischen Stillstand , ansteigende illegaler Massenimmigration und in diesen Zusammenhang zu Kriminalität bereits bei uns ausgerotteten Krankheiten, Unsicherheit und Ängsten bei den Bürgern und Versklavung bei jungen Menschen und Armut bei Rentnern und “Esodati“ Dank legge Fornero, JOBS ACT & VOUCHER .Renzi -Gentiloni jeden Tag wir haben 1 Million neue Arbeitsplätze geschaffen. Ja 1 Million prekäre Zeitverträge. ( für die Statistik von Renzi, 1 Stunde VOUCHER / Woche = 1 fixer Arbeitsplatz.
    Sicherheit gibt es nur für kriminelle Immigranten Dank Regierung Renzi – dank “svuota carceri“ & DL-Depenalizazione, während italienische Staatsbürger mit den selben DL-Depenalizazione zivilrechtlich massakriert werden.
    Apropos Rentenskandal, der größte Skandal ist dass die linken mit Hilfe von SVP die Abschaffung der Leibrenten verhindert haben.
    Wenn die Situation in Afrika zu eskalieren droht bzw. die Agrarwirtschaft leidet, ist schließlich auch die linke EU Lobby von Monsanto schuld
    Abgesehen von China welche für die Ausnutzung von Erdöl und anderen Ressourcen profitiert.
    Die Opposition hätte durchaus konstruktive Vorschläge die im Parlament von Regierungen seit 5 Jahren nie vom Volk gewählt mit Unterstützung von SVP mit der Vertrauensfrage abgeschmettert werden. Ähnlich wie in der Landesregierung.

  • esmeralda

    .. und der österreichische Ex-Außenminister Grasser von der rechten FPÖ muss sich gerade vor Gericht verantworten. So läufts halt wenn Schlechtmenschen an der Macht sind.

    • michih

      Esme der war Finanzminister, macht es aber auch nicht besser… welcher schwarz-braune Minister ist denn noch NICHT vor Gericht gelandet? Und jetzt wird es auch nicht anders sein, ein paar Tage im Amt und schon herrscht Chaos… die Rechten können es einfach nicht: entweder das Land wird in eine Dikatur umgewandelt (Polen, Ungarn, Türkei) oder sie können es nicht: (USA, Österarm, UK).

  • franz

    @esmeralda
    So läufts wenn linke “Gutmenschen“ an der Macht sind.
    09.01.2018
    169 Personen darunter 3 Bürgermeister des PD wegen Mafia – Business mit illegler Müllentsorgung – Immigrtaion – Menschenhandel – Drogen ++++ verhaftet
    http://www.repubblica.it/cronaca/2018/01/09/news/_ndrangheta_maxi-operazione_dei_carabinieri_e_della_dda_169_arresti_in_tutta_italia_e_in_germania-186111080/

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen