Du befindest dich hier: Home » Sport » „Guter Start“

    „Guter Start“

    Der SSV Bozen Faustball startet in die Bundesliga: Während das erste Saisonsspiel am Samstag gegen den Favoriten UFG Grieskirchen-Pötting förmlich ins Wasser fiel, konnte man am Sonntag gegen den Aufsteiger AWN TV Enns einen 4:2 Arbeitssieg feiern. 

    Eine lange Anreise, Dauerregen und herbstliche Temperaturen machten den Bozner Faustballern den Saisionsstart alles andere als leicht und angenehm. Gegen die favorisierenden Trachtentaler aus Grieskirchen reichte es daher trotz sehr guter Leistung nicht zum Sieg. „Leider konnten wir am Samstag nicht jene Leistung abrufen, welche wir bei diesen Bedingungen brauchen um gegen eine derart routinierte Mannschaft wie Grieskirchen zu gewinnen“, resümierte Abwehrspieler Valentin Schwarz.

    Das Spiel am Sonntag gegen den Aufsteiger aus AWN TV Enns stand anfänglich aufgrund des Dauerregens und der Bespielbarkeit des Feldes auf der Waagschale. Die Bozner Faustballer konnten aber trotz dezimierten Kader eine gute Leistung abrufen und einen arbeitsreichen aber wichtigen Sieg einfahren. „Dies war ein sehr wichtiger Sieg für uns um im Rennen um die Meisterschaft mit den Top Teams Schritt zu halten“, zog Simon Prudenziati Bilanz. „Neben einer sehr kompakten Mannschaftsleistung ist vor allem die Angriffsleistung von Armin Runer sowie jene unseres Spielertrainers Jörg Ramel hervorzuheben“, so Prudenziati weiter.

    Mit dem Sieg gegen Enns platzierte sich Bozen nach zwei Spieltagen im Mittelfeld der Tabelle. Auf die beiden Auswärtsspiele folgen nun fünf Heimspiele in Bozen. Nächste Woche zu Gast ist Titelverteidiger Union Schick Freistadt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen