Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Not welcome“

    „Not welcome“

    Dieses Bild hat ein TAGESZEITUNG-Leser am Donnerstag an der Autobahneinfahrt in Klausen geschossen. Eine Aktion von CasaPound.

    Der TAGESZEITUNG-Leser war baff: „Unglaublich.“

    Als er am Donnerstag gegen 07.45 Uhr in Klausen auf die Autobahn auffahren wollte, fiel ihm ein Transparent mit der Aufschrift „Refugees not welcome!“ auf.

    Unbekannte hatten das Transparent wohl in den Nachtstunden an einer Leitplanke angebracht.

    Auf dem Transparent ist das Emblem der neofaschistischen Organisation CasaPound zu sehen.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franzkarl

      Haben die das Plakat auch in der Gemeinde gemeldet und die entsprechenden Gebühren (wie jede Maturaklasse) bezahlt? Wenn ja, warum wurde das genehmigt? Wenn nein, wird das auch mit den entsprechenden Strafen geahndet?

      • itler

        Warum sollte sowas nicht genehmigt werden?
        Weil es DIR nicht passt?
        Wahrscheinlich ist das inzwischen eh die Meinung der meisten Südtiroler (und man darf sich nicht wundern wenn man die Nachrichten liest).

    • watschi

      casapound schreibt was die meisten südtiroler scheinbar denken und auch laut sagen. das ist meinungsfreiheit und das ist gut so.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen