Du befindest dich hier: Home » Kultur » Chor ist cool

    Chor ist cool

    Zahlreiche Teilnehmer haben an den Schulungen des Südtiroler Chorverbandes teilgenommen.

    Rund 200 Sänger und Sängerinnen nahmen in der Woche vom 2. bis 8. Juli an verschiedenen Schulungen des Südtiroler Chorverbandes teil und bildeten sich nicht nur im Chorgesang weiter, sondern erlebten auch eine sinnvolle Bereicherung ihrer Ferienzeit.

    So nahmen am „MUSICALischen Workshop“ im Haus der Familie am Ritten 54 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren teil. Mit einem erfahrenen vierköpfigen Referententeam unter der Leitung von Christian Stefan Horvath aus Wien erarbeiteten sie eine Musical-Show mit verschiedensten Pop-Liedern und einer von den Referenten zusammengestellten Geschichte rund ums Thema Handy, Internet und Liebe.

    In Solo-Auftritten, im Chor, in Dialogen und Choreographien thematisierten die Jugendlichen bei der Abschlussshow am 8. Juli das Problem der virtuellen Welten und zeigten den Eltern und Freunden, die zahlreich zum Abschlusskonzert erschienen waren, dass sie auch musikalisch und choreographisch einiges gelernt hatten.

    Das betonte auch der Obmann des Südtiroler Chorverbandes Erich Deltedesco, der zusammen mit Carmen Seidner vom Vorstand des Chorverbandes unter dem Publikum war: „Es ist fast nicht zu glauben, dass ihr in so kurzer Zeit eine so schöne Musical-Show auf die Beine gestellt habt!“

    Er dankte den Jugendlichen und den Referenten, aber auch den Freizeitbetreuerinnen und der Band für ihren Einsatz und forderte die Teilnehmer auf, ihre Begeisterung hinauszutragen und möglichst vielen zu erzählen, dass „Singen im Chor cool ist“.

    Die Referenten hätten die richtige Balance zwischen „Fordern und Fördern“ gefunden, betonte der Obmann. Sein Dank galt auch dem Haus der Familie, wo die Woche seit vielen Jahren erfolgreich stattfindet.

    Ein tolles Freizeitprogramm gehörte in Lichtenstern ebenso dazu wie auch bei der Kindersingwoche, die zugleich in der Hauswirtschaftsschule Frankenberg in Tisens stattfand. An der beliebten Schulung nahmen heuer 62 Kinder im Alter zwischen 9 und 15 teil.

    Auch hier sorgte der Chorverband für professionelle Stimmbildner und instrumentale sowie choreographische Weiterbildung, unter der Gesamtleitung des Musikpädagogen Michael Feichter. Auch hier gab es am letzten Tag eine tolle Show zum Thema „Crime Time in Frankenberg“ mit Liedern aus allen Epochen. Während die Kinder und Jugendlichen sich eher auf Pop und Rock konzentrierten, widmeten sich die rund achtzig Teilnehmer der Alpenländischen Sing- und Wanderwoche in Gsies dem Volkslied und dem Wandern.

    „Der Südtiroler Chorverband ist mit diesen drei Fortbildungswochen erfolgreich in den Sommer gestartet, in dem es noch einige Schulungen geben wird, die für viele Menschen eine persönliche Bereicherung sind“, freute sich Verbandsobmann Erich Deltedesco über den großen Anklang des Angebots bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen.

    Der Chorverband fühle sich bestätigt, weiterhin mit seinem Schulungsangebot eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe gerade in der Ferienzeit zu erfüllen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen