Du befindest dich hier: Home » News » Der Konkursfall Rauch

Der Konkursfall Rauch

Thomas Rauch ist mit seinem bekannten Unternehmen Rauch Reisen in den Konkurs geschlittert – mit Schulden von vier Millionen Euro.

von Heinrich Schwarz

Der Kampf um den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol ist knallhart. Klagen und langwierige Gerichtsverfahren sind keine Seltenheit. Die größeren Betriebe kämpfen um einen Machtausbau, die kleinen Betriebe häufig ums Überleben.

Sorgen um das wirtschaftliche Überleben machen sich derzeit etwa drei Dutzend kleine Busunternehmen, die für die SAD Unteraufträge, sogenannte Sub-Konzessionen, im öffentlichen Dienst durchführen. Da die Busdienste zu Jahresende auf europäischer Ebene neu ausgeschrieben werden, weiß niemand so recht, was die Zukunft bringt.

Thomas Rauch kann die Entwicklungen im öffentlichen Nahverkehr nur mehr von außen betrachten. Der Sarner Busunternehmer war mit seiner Firma Rauch Reisen seit den 90er-Jahren als Sub-Konzessionär unterwegs. Im März 2014 hatte dies aber ein jähes Ende: Die SAD entzog Rauch sämtliche Linien im Raum Bozen/Unterland, für die er 20 Busse im Einsatz hatte.

„Man will mich fertigmachen“, wurde Thomas Rauch damals in einem Exklusiv-Bericht der TAGESZEITUNG zitiert.

Und jetzt ist Rauch effektiv fertig. „Uns ist die Luft ausgegangen“, sagt er.

Am Montag hat ein Richterkollegium unter dem Vorsitz von Konkursrichterin Francesca Bortolotti den Konkurs der Rauch Reisen KG eröffnet. Der Konkursantrag kam laut dem veröffentlichen Urteil nicht vom Eigentümer Thomas Rauch selbst, sondern von einem gewissen Alois Kröss, einem ehemaligen Mitarbeiter.

LESEN SIE IN DER FREITAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG:
– Alle Details zum Konkursfall
– Warum die Reisebüros und der Flughafen-Zubringer Südtirol Bus nicht betroffen sind
– Wie es jetzt weitergeht

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen