Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Vermüllter Magnago-Platz

Vermüllter Magnago-Platz

Müll auf dem Magnago-Platz (Fotos: BürgerUnion)

Die BürgerUnion protestiert gegen die Zustände am Magnago-Platz in Bozen: Der Landhausplatz sei ein Müllhaufen, Schlafplatz und stinkendes WC.

„Der Bozner Silvius-Magnago-Platz zwischen den Landhäusern ist ein verdreckter Müllhaufen, ein Schlafplatz für Illegale und ein stinkendes WC“, kritisiert der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder.

„Landeshauptmann Kompatscher, die Gemeinde Bozen und die Behörden schauen seit Wochen zu, wie dieser Platz sowie die Eingänge zu den Landhäusern verdreckt und vermüllt werden und Illegalen als Schlafstätte dienen. Offenbar fühlt sich niemand zuständig, dabei gibt es eine Reihe von Zuständigen die nicht handeln und einfach zuschauen“, so Pöder.

„Die hygienischen Zustände sind katastrophal, Fäkalien, Gestank und Müll sammeln sich an, genau dort wo täglich hunderte von Angestellten und Bürgern ein und ausgehen, die regelrecht über den Müll und die Fäkalien steigen müssen. Auch Fahrräder liegend neben den Schlafsäcken und dem Müll herum, man kann mal annehmen, dass die derzeitigen Benutzer dieser Fahrräder sie nicht unbedingt gekauft haben. Man sollte die Illegalen und den Dreck vor die Wohnung des Landeshauptmannes und des Bozner Bürgermeisters verfrachten“, so Pöder.

„Es ist ganz einfach: Sowohl das Gesindel, das dort mittlerweile Tag und Nacht herumlungert als auch der gesamte Dreck sind von den verantwortlichen Stellen sofort zu entfernen.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen