Du befindest dich hier: Home » Sport » Es geht los!

    Es geht los!

    ritten buamAm Samstag beginnt für die Rittner Buam die Vorschlussrunde mit dem ersten Match gegen Altmeister Cortina.

    Am Samstag hat das leidige Warten der Fans ein Ende: Zehn Tage nach dem letzten Viertelfinalspiel beginnt für Italienmeister Ritten in Klobenstein die Vorschlussrunde in der Sky Alps Hockey League.

    Ab 20.00 Uhr werden sich die „Buam“ mit Altmeister Cortina messen. Im zweiten Halbfinale stehen sich hingegen Asiago und Jesenice gegenüber.

    In der Arena Ritten laufen die letzten Vorbereitungen für den bevorstehenden Halbfinalauftakt. Während bei den Ritten-Anhängern die Vorfreude auf das Duell mit Cortina stetig steigt, feilen die Spieler noch an der Feinabstimmung. Ein makelloser Auftritt wird auch von Nöten sein, um den Altmeister am Samstag in die Schranken zu weisen.

    Dieser hat nämlich in den letzten Wochen erst so richtig Fahrt aufgenommen. Nach Platz sieben im Grunddurchgang sorgte Cortina mit dem 3:0-Triumph über den HC Pustertal gleich zu Beginn der Playoffs für eine faustdicke Überraschung.

    Maßgeblichen Anteil daran hatten die beiden Stürmer Nicola Fontanive und Riley Brace. Nachdem sie bereits in der Regular Season unzählige Punkte sammelten, setzten Fontanive (1 Tor, 4 Assist) und Brace (4 Tore) ihre Erfolgssträhne auch im Viertelfinale fort. Außerdem steht Torhüter Marco de Filippo Roia in den Playoffs bislang eine Fangquote von unglaublichen 95,70 % zu Buche.

    Ritten und Cortina im Vergleich

    Die „Buam“ und die Ampezzaner sind in dieser Saison drei Mal aufeinandergetroffen. In allen drei Partien behielt die Lehtonen-Truppe die Oberhand. Im Grunddurchgang in Klobenstein bezwangen die Rittner den Altmeister mit 3:2-Toren, im Olympiastadion von Cortina mit 3:1. Außerdem standen sich beide Mannschaften im Serie-A-Halbfinale gegenüber.

    Auch hier siegte Ritten klar mit 5:2-Toren. In den bisherigen Duellen waren die Ahlström-Zwillinge Victor und Oscar mit je drei Punkten die Topscorer auf Seiten der Rittner, bei Cortina stach unterdessen Francesco de Biasio mit zwei Treffern und zwei Assist hervor. Beide Teams standen sich bereits 138 Mal gegeneinander. Die Bilanz ist recht ausgeglichen, mit 63 Siegen für Ritten, 64 für Cortina und 11 Unentschieden.

    Für die Statistikfreunde gibt es weitere Leckerbissen: Der Altersdurchschnitt der „Buam“ ist mit 25,15 Jahren um etwas höher als jener der Cortina-Spieler (23,93). In der Plus-Minus-Statistik hat hingegen Victor Ahlström (+36) gegenüber Riley Brace (+22) die Nase vorn.

    Wie bereits das Viertelfinale, wird auch diese Serie im „Best-of-five“-Modus entschieden. Italienmeister Ritten nimmt das Halbfinale in Bestbesetzung in Angriff, während Cortina ohne den gesperrten Nicola Fontanive (noch zwei Runden) und den verletzten Ronny De Zanna auskommen muss. Das Spiel wird vom Schiedsrichter-Duo Miha Bulovec und Daniel Gamper sowie deren Assistenten Michael Krausz und Sebastian Tschrepitsch geleitet.

    Die Spieltermine im AHL-Halbfinale im Überblick:

    Spiel 1, Samstag, 18. März 2017

    20.00 Uhr: Rittner Buam – Hafro Cortina

    20.30 Uhr: Migross Asiago – HDD Jesenice

    Spiel 2, Mittwoch, 22. März 2017

    20.30 Uhr: Hafro Cortina -Rittner Buam

    18.30 Uhr: HDD Jesenice – Migross Asiago

    Spiel 3, Samstag, 25. März 2017

    20.00 Uhr: Rittner Buam – Hafro Cortina

    20.30 Uhr: Migross Asiago – HDD Jesenice

    Falls nötig

    Spiel 4, Dienstag, 28. März 2017

    Spiel 5, Donnerstag, 30.März 2017

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen