Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Advent-Spiele

    Die Advent-Spiele

    Foto: Max Pattis

    Foto: Max Pattis

    Gleich neun Spiele stehen am zweiten Adventwochenende in der SKY Alps Hockey League am Programm, u.a. das Gipfeltreffen Rittner Buam vs. erster Verfolger HC Pustertal!

    Rittner Buam – HC Pustertal Wölfe
    Spitzenspiel, Gipfeltreffen, Kampf der Giganten, Erster gegen Zweiter, beste Offensive vs. beste Defensive – das Duell Rittner Buam vs. HC Pustertal Wölfe hat sich jede Bezeichnung verdient! Die beiden Mannschaften dominieren die SKY Alps Hockey League!

    Die Rittner Buam gewannen die letzten zwölf Spiele und verfügen noch dazu über die beste Offensive, erzielten in 18 Runden bereits 78 Treffer! Kein Wunder also, dass der Italienische Meister mit 51 Punkten (17 Siegen) aus 18 Spielen auch die Tabelle anführt.

    Leader bleiben die Rittner Buam, die bisher alle acht Heimspiele gewannen und dabei nur 13 Gegentreffer hinnehmen mussten (Liga-Bestwert), unabhängig vom Ausgang des Heimspiels gegen den HC Pustertal Wölfe auch nach dem zweiten Advent-Wochenende.
    Der HC Pustertal Wölfe ist ebenfalls toll in Form.

    Die Wölfe haben in der Verteidigung bisher Beton angerührt, kassierten die wenigsten Tore (32) aller Teams! Zuletzt feierte der Tabellenzweite sieben Siege am Stück und bekam dabei nie mehr als zwei Gegentreffer! Außerdem sind Thomas Tragust und Company jene Mannschaft, die Leader Rittner Buam am 05. Oktober 2016, die bislang einzige Saison-Niederlage zufügen konnten.

    HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan
    Der Movember war nicht der Monat des HC Neumarkt Riwega! Nur zwei Punkte bzw. einen Overtime-Sieg in Lustenau holten die Italiener aus sechs Spielen.

    Nach drei Gastspielen in Österreich beim EK Zeller Eisbären, EHC Alge Elastic Lustenau und EC Bregenzerwald warten auf die Wildgänse nun zwei Heimspiele gegen den WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (Sa) und EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel (Mi)! Auch zu Hause lief es für den HC Neumarkt Riwega zuletzt nicht nach Wunsch, beide Heimspiele im November wurden verloren.

    Gute Erinnerungen hat man jedoch an das erste Duell mit den Wildpferden, welches man in Sterzing knapp mit 5:4 für sich entscheiden konnte.

    Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan befindet sich weiter im Vormarsch! Die Wildpferde gewannen ihre letzten drei Spiele und verbesserten sich damit in der Tabelle auf Platz zehn.

    In der Defensive haben die Italiener zuletzt Beton angerührt, kassierten in den letzten drei Runden insgesamt nur zwei Treffer! Am Samstag wartet auf den Tabellenzehnten nun das Gastspiel in Neumarkt. Mit den Wildgänsen haben die Broncos noch eine Rechnung offen, verlor man doch das erste Aufeinandertreffen in der SKY Alps Hockey League am 05. Oktober 2016 zu Hause knapp mit 4:5.

    Und die Tendenz der bisherigen Duelle sieht auch die Broncos voran, denn auf einen Erfolg von Neumarkt folgten in der Historie dieser beiden Teams bisher immer zwei Siege für die Broncos usw.!

    EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch
    Auf den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel wartet am Samstag schon die nächste schwere Aufgabe! Nachdem den Adlern bei den Top 2, HC Pustertal Wölfe (2:4) und Leader Rittner Buam (1:3), keine Überraschung gelang, kommt nun mit der FBI VEU Feldkirch die Nummer 3 der SKY Alps Hockey League nach Tirol!

    Sieben Mal gab es bisher dieses Österreicher-Duell, zu Hause konnten die Tiroler noch nie gegen den West-Klub gewinnen. Auch das erste Saisonduell verloren die Adler, die aktuell mit 17 Punkten aus 17 Spielen Platz 12 einnehmen, im Ländle mit 0:3. Aber Achtung: Vor eigenem Publikum konnten die Adler zuletzt den EC-KAC II mit 1:0 nach Verlängerung nieder kämpfen!

    Die FBI VEU Feldkirch hält sich weiterhin auf Platz 3 und ist damit das Beste nicht Italienische Team! Auch die Vorarlberger hatten zuletzt die Top 2 Teams – Leader Rittner Buam (5:6) und den HC Pustertal Wölfe (2:3) – zu bekämpfen und zogen zwei Mal knapp den Kürzeren.

    imageEin neues Gefühl für den West-Klub, der in der SKY Alps Hockey League zuvor noch nie zwei Mal in Folge verloren hat. Nun wartet auf die Vorarlberger das Gastspiel in Kitzbühel! Dorthin reist man mit guten Erinnerungen!

    Drei Mal standen sich die beiden Teams in der Vergangenheit in Kitzbühel gegenüber, stets siegte der West-Klub. Insgesamt behielt die VEU in sechs von bisher sieben Aufeinandertreffen die Oberhand, drei Mal sogar zu Null, u.a. im ersten Saisonduell.

    EC Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau
    Es ist wieder Derbytime im Ländle! In der Neuauflage des Vorjahresfinales der Inter National League hat der EC Bregenzerwald den EHC Alge Elastic Lustenau zu Gast!

    An die Erfolge der Vorsaison, die im Titelgewinn endeten, konnten die „Wälder“ heuer noch nicht anschließen. Von einigen Lichtblicken – drei Siege bzw. elf Punkte aus 17 Spielen – abgesehen, gab es für den Tabellenvorletzten bislang nur Niederlagen.

    Aber Achtung: Alle drei Siege konnten die „Wälder“ zu Hause einfahren, allerdings bisher nur gegen Teams aus Italien. Ihr letzter Sieg gegen ein Team aus Österreich gelang den Wäldern am 9. April dieses Jahres vor eigenem Publikum gegen ihren nächsten Gegner, die Löwen aus Lustenau, – vielleicht ein gutes Vorzeichen!? Zuletzt punktete der letzte INL-Champion zudem zwei Mal in Folge zu Hause. Ihr letztes Heimspiel haben Philipp Koczera und Co. sogar gewonnen!

    Das „Werkl“ des EHC Alge Elastic Lustenau kam zuletzt ins Stottern. Die „Löwen“ verloren ihre letzten drei Spiele gegen Teams aus Italien. Am Samstag blieb der West-Klub in Sterzing sogar ohne Torerfolg, unterlag mit 0:2. Nun wartet auf die Truppe von Gerald Ressmann am Samstag das Westderby in Dornbirn gegen den EC Bregenzerwald. Gern denkt man an das erste Saisonduell mit den „Wäldern“ zurück, siegte man doch nach einem Offensivfeuerwerk mit 10:3 und leitete damit die erfolgreichste Phase von vier Siegen am Stück ein.

    EK Zeller Eisbären – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935
    Mit dem EK Zeller Eisbären und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 treffen am Samstag zwei direkte Konkurrenten um einen Top 6 Platz aufeinander!

    Beide Vereine befinden sich momentan im Hoch! Die Österreicher punkteten in allen sechs Spielen im November (fünf Siege). Zuletzt verließen die Eisbären vier Mal in Folge als Sieger das Eis und verteidigten damit erfolgreich Platz 6. Der Erfolgslauf der Italiener geht sogar schon sieben Spiele!

    Für beide Teams ist es ein echtes 6-Punkte-Spiel im Kampf um Platz 6. Aktuell hat der EK Zeller Eisbären als Sechster zwei Punkte Vorsprung auf die Italiener, die aktuell Platz 8 belegt! Während sich die Eisbären mit dem fünften Heimsieg in Folge einen großen Konkurrenten um einen Startplatz in der Master Round weiterhin vom Leibe halten könnten, könnten die „Azzurri“ mit dem fünften Auswärtsdreier in Folge sogar an den Österreichern in der Tabelle vorbei ziehen! Das erste Saisonduell gewann zu Saisonbeginn der EK Zeller Eisbären in Asiago klar mit 4:1.

    Nicht einmal 24 Stunden später kämpft das Team aus Venetien bei den Red Bull Hockey Juniors um weitere wichtige Zähler im Kampf um einen Top 6 Platz. Das erste Saisonduell mit den Mozartstädtern gewannen die Italiener zu Hause mit 4:2.

    Red Bull Hockey Juniors – HC Fassa Falcons
    Den Red Bull Hockey Juniors steht ein richtungsweisendes Wochenende bevor!

    Die Jung-Bullen haben am Samstag den HC Fassa Falcons und am Sonntag dann Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 zu Gast! Am Mittwoch feierten die Mozartstädter einen klaren 4:0-Shut-out-Sieg über HDD SIJ Acroni Jesenice und meldeten sich damit im Kampf um einen Top 6 Platz zurück.

    Nun wartet auf Kevin Reich und Co. ein Heim-Wochenende gegen den HC Fassa Falcons und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935! Zuletzt präsentierten sich die Jung-Bullen zu Hause sehr stark, siegten drei Mal in Folge!

    Hält die Serie an, ist man wieder ein Kandidat für die Master Round der Top 6! Aktuell beträgt der Rückstand der Mozartstädter auf Platz 6 sechs Punkte, bei elf verbleibenden Spielen. Das erste Saisonduell mit den Falken gewannen die Jung-Bullen auswärts mit 3:2 nach Verlängerung, in Asiago hatte man das Nachsehen.

    Die Falken fliegen aus! Der HC Fassa Falcons muss die nächsten vier Spiele nämlich allesamt in der Fremde bestreiten. Den Auftakt macht am Samstag das Spiel bei den Red Bull Hockey Juniors. Danach folgen für die Italiener weitere Gastspiele in Zell am See, Gröden und Dornbirn, wo der EC Bregenzerwald daheim ist!

    In den letzten fünf Spielen holten die Falken immerhin drei Siege, zuletzt blieb man zu Hause gegen Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro allerdings ohne Torerfolg, verlor glatt mit 0:4. Davor gelang den Falken in Klagenfurt mit 6:3 allerdings im achten Anlauf der erste Auswärtssieg in der SKY Alps Hockey League.

    HC Gherdeina valgardena.it – HDD SIJ Acroni Jesenice
    Mit dem HC Gherdeina valgardena.it und HDD SIJ Acroni Jesenice treffen am Samstag zwei Teams aufeinander, die zuletzt nicht viel Grund zum Jubeln hatten:

    Die Italiener verloren ihre letzten vier Spiele und belegen Platz 14, die Slowenen verloren zuletzt drei Mal, halten aber den guten vierten Platz! Beide Teams hatten in den letzten Tagen Probleme mit dem Tore schießen: Die Azzuri trafen in den letzten vier Runden nur sechs Mal ins Schwarze.

    Die „Red Steelers“ erzielten in den letztem drei Runden auch nur vier Goals. Am Mittwoch in Salzburg blieben die Stahlstädter sogar ohne Torerfolg. Man darf gespannt sein, wem der Knopf platzt!? Das erste Saisonduell endete jedenfalls mit einem 8:2-Kantersieg des Tabellenvierten über den Tabellenviertzehnten.

    Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC-KAC II
    Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro mischt als Siebter voll mit um einen Top 6 Platz! Nur ein Punkt beträgt der Rückstand der Italiener auf den EK Zeller Eisbären und Platz 6. Zuletzt feierten die Italiener einen 4:0-Erfolg in Fassa, man gab erneut eine rasche Antwort auf eine Niederlage.

    Zudem bleibt S.G. Cortina Hafro ein konstanter Punktesammler: Zwar haben Riley Brace und Co. in der SKY Alps Hockey League noch nie mehr als zwei Spiele in Folge gewonnen, aber auch noch nie öfter als zwei Mal in Folge verloren.

    Insgesamt ist die Bilanz mit zehn Siegen aus 18 Spielen klar positiv! Nach drei Auswärtsspielen in Fassa, Ritten und Dornbirn, wo der EC Bregenzerwald seine Heimspiele austrägt, wartet nun wieder ein Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht EC-KAC II auf die Italiener. Das erste Duell mit den Rotjacken gewannen die „Azzurri“ auswärts mit 4:2.

    Der EC-KAC II hat die rote Laterne des Tabellenletzten inne. Klagenfurt verlor die letzten elf Spielen, zuletzt unterlag man daheim dem EK Zeller Eisbären 4:12. Nun wartet auf die Rotjacken das Gastspiel in Cortina. Das erste Saisonduell verloren die Kärntner zuhause knapp mit 2:4. In der Fremde konnte der EC-KAC II bisher aber in vier von Partien Punkte holen, zwei Spiele konnten sogar gewonnen werden.

    SKY Alps Hockey League:
    Sa, 03.12.2016: Rittner Buam – HC Pustertal Wölfe (18:30 Uhr)
    Referees: FAJDIGA, KAMSEK, Bergant, Markizeti.
    Sa, 03.12.2016: HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan (18:30 Uhr)
    Referees: HOLLENSTEIN, PODLESNIK, Kalb, Mutz.
    Sa, 03.12.2016: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch (19:30 Uhr)
    Referees: LEGA, LOTTAROLI, Biacoli, M. Cristeli.
    Sa, 03.12.2016: EC Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau (Dornbirn, 19:30 Uhr)
    Referees: BAJT, LESNIAK, Ch. Cristeli, De Zordo.
    Sa, 03.12.2016: EK Zeller Eisbären – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (19:30 Uhr)
    Referees: CESCHINI, LENDL, Legat, Libiseller.
    Sa, 03.12.2016: Red Bull Hockey Juniors – HC Fassa Falcons (19:30 Uhr)
    Referees: WALLNER, WALLUSCHNIG, Bartl, Rinker.
    Sa, 03.12.2016: HC Gherdeina valgardena.it – HDD SIJ Acroni Jesenice (20:30 Uhr)
    Referees: RUETZ, WIDMANN, Bedynek, Wiest.
    Sa, 03.12.2016: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC-KAC II (20:30 Uhr)
    Referees: HOFER, STRASSER, De Toni, Waldthaler.
    So, 04.12.2016: Red Bull Hockey Juniors – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (17:30 Uhr)
    Referees: BULOVEC, SUPPER, Lausegger, Miklic.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen