Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg der Wölfe

    Sieg der Wölfe

    imageJesenice und der HC Pustertal nützen die Chance und verkürzten auf Leader Ritten, während die „Buam“ spielfrei blieben.

    Jesenice und der HC Pustertal nützen am Mittwoch die Chance und verkürzten auf Leader Ritten, währen die „Buam“ spielfrei blieben. Dem HC Neumarkt Riwega gelang die Revanche gegen Migros Supermercati nicht, anders als die HC Fassa Falcons die ihre vergangene Niederlage gegen den WSV Sterzing Broncos Weihenstephan vergessen machten. Im Österreichischen Duell fanden der EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel gegen den EC KAC II zurück auf den Erfolgsweg.

    EC Bregenzerwald – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)

    Der EC Bregenzerwald startete schnell in ein intensiv geführtes Spiel. Jesenices Torhüter Us Zan wurde bereits in der dritten Minute ausgewechselt, als Putnik Philip die Scheibe erstmals über die Linie brachte und für die Wälder auf 1:0 stellte.

    Nach einer weiteren Chance für den ECB agierten beide Teams vor dem gegnerischen Kasten zu harmlos um weitere Treffer einzustreichen. Im zweiten Abschnitt startete der ECB erneut mit einem schnellen Tor. Gerade einmal 49 Sekunden waren gespielt, als Haidinger nach Vorarbeit von Koczera und Putnik erhöhte.

    Nach einer Strafe für die Gastgeber nutzten die Slowenen das Powerplay für den Anschlusstreffer. Eine schnelle Attacke von Pance führte zum Ausgleich für Jesenice. Pietilä rettete seine Mannschaft in der Folge mehr als einmal. Die Gäste kamen in dieser Phase zu mehr Spielanteilen, es ging dennoch mit einem Gleichstand ging es in den entscheidenden Abschnitt.

    Zu Beginn war Jesenice die deutlich stärkere Mannschaft und drückte die Wälder zusehends in ihr Drittel. Sotlar drehte die Partie dann in der 43. Minute zugunsten von Jesenice. Der ECB konnte seine Überzahlmöglichkeit nicht nützen und musste im Anschluss sogar ein weiteres Tor von Pance einstecken.

    EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel – EC KAC II 1:0 O.T.(0:0, 0:0, 0:0, 1:0)

    Die Kitzbüheler Adler kehrten mit einem 1:0 Sieg in der Overtime über das Farmteam des KAC auf die Siegerstraße zurück. Von Beginn an zeigten die Adler schnelles und temporeiches Eishockey.

    Erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten, Treffer wollte jedoch keiner gelingen. In den zweiten 20 Minuten verloren die Adler ein wenig den Faden, konnten jedoch hinten die Null halten.

    imageDer Schlussabschnitt war dann an Spannung kaum zu überbieten. Die Adler erspielten sich wieder mehr Tormöglichkeiten, aber auch in den letzten Minuten der regulären Spielzeit wollte die Scheibe einfach nicht über die Linie.

    Mit diesem 0:0 Unentschieden ging es dann für beide Mannschaften in die siebenminütige Overtime, in der die Adler zwei Mal alleine aufs der der Klagenfurter zuliefen, den entscheidenden Treffer jedoch wiederum nicht erzielten. Den dritten Hochkaräter konnten die Kitzbüheler dann verwerten. Oskars Batna versenkte die Scheibe mit einem gezielten Schuss in Kreuzeck und somit feierten die Adler einen verdienten 1:0 Overtime-Sieg über das Farmteam des KAC.

    HC Neumarkt Riwega – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:3 (0:2; 1:0; 1:1)

    Am letzten Mittwoch konnte Asiago dieses Duell noch mit 8:3 für sich entscheiden. Zu Beginn hatte Neumarkt noch mehr vom Spiel, die beim ersten Powerplay bereits sehr gefährlich wurden. Nach fünf Minuten erzielten aber die Gäste den ersten Treffer.

    Mike Sullivan blieb mit einem bue-liner erfolgreich. Auf dem Weg ins Tor wurde der Puck von Davide Dal Sasso abgefälscht, es war sein erstes Tor in der Sky Alps Hockey League. Nur 77 Sekunden später, konnte Asiago den Vorsprung in Überzahl verdoppeln.

    Giulio Scandella netzte nach Vorarbeit von Colin Long und Anthony Nigro ein. Dann war das Spiel ausgeglichen, aber Neumarkt konnte nicht verkürzen. Im zweiten Abschnitt legten die Wildgänse einen weiteren Zahn zu. Im Mittelabschnitt scheiterte Linus Lundstrom erst gegen Frederic Clutier, bevor er doch den Rückstand verkürzen konnte. Zum Ende des Abschnitts erhöhte Neumarkt nochmal den Druck, konnten aber nicht ausgleichen.

    Im letzten Abschnitt blieb das Spiel weiterhin spannend, auch wenn beide Teams einige Fehler machten. Magnabosco konnte die Führung ausbauen und die Gäste kontrollierten in weiterer Folge das Spiel, ohne viel Risiko zu nehmen. Neumarkt verkürzte noch einmal auf 2:3 in Person von Gaspar Ratislay, um das Spiel in die Overtime zu bekommen, reichte es allerdings nicht.

    HC Fassa Falcons – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 5:3 (2:1, 1:2; 2:0)

    Bereits vor einer Woche standen sich diese beiden Teams gegenüber, mit dem besseren Ende für die Broncos. Die ersten Neuigkeiten des Abends waren, dass Stefan Della Rovere sein Debüt für die Falcons feiern wird. Fassa startete besser ins Spiel, nach nur einer Minute scorte Martin Castlunger einen Rebound.

    Dann ließ Fassa einige Möglichkeiten liegen. Nach sechs Minuten gelang den Wildpferden der Ausgleich durch David Roupec, der einen Schuss von Colin Behenna abfälschte. Das Spiel war hartumkämpft, dann gelang den Falcons der erneute Führungstreffer durch Geoffrey Walker. Im zweiten Abschnitt übten die Broncos viel Druck aus, scheiterten jedoch am Goaly Gianni Scola.

    In den letzten fünf Minuten des Mitteldrittels fielen gleich drei Tore. Paola Bustreo erhöhte erst auf 3:1, aber Sterzing glich durch Tore von Luca Felicetti und Simon Baur aus. Der letzte Abschnitt des Spiels blieb sehr eng, aber Fassa gelang zwei weitere Tore. Manuel Da Tos und Geofrrey Walker entschieden das Spiel und stellten auf 5:3.

    HC Pustertal Wölfe – HC Gherdeina valgardena.it 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)

    Das zweitplatzierte Team lud zum Derby gegen Gherdeina. Pustertal startete mit hohem Druck und erspielte sich zahlreiche Chancen. Gherdeina hingegen, lauerte auf die Gegenangriffe.

    Im ersten Abschnitt jubelte Gherdeina kurzfristig, aber das Tor wurde aberkannt. Also blieb das Startdrittel torlos. Der zweite Abschnitt begann ähnlich wie der erste. Pustertal übte viel Druck aus, aber die Defensive von Gherdeina stand kompakt. Nach 27 Minuten gelang dem Heimteam dann der Führungstreffer durch Wacey Rabbit. Im letzten Abschnitt brachten zwei Einzelaktionen von Shayne Wiebe die Entscheidung.

    Nach 57 Sekunden und 6 Minuten im letzten Abschnitt erhöhte er auf 3:0. Samuel Moroder erzielte in der 53 Minute noch der Ehrentreffer für Gherdeina. Auch danach blieb Gherdeina noch gefährlich, für weitere Treffer reichte es allerdings nicht.

    SKY Alps Hockey League:
    Wed: EC Bregenzerwald – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)
    Referees: DURCHNER, STOLC, Manfroi, Waldthaler
    Goals ECB: Putnik (3.), Haidinger (21.),
    Goals JES: Rajsar (24./pp.), Pance (26., 52.), Sotlar (44.),

    Wed: EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel – EC KAC II 1:0 O.T.(0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
    Referees: NIKOLIC K., WIDMANN, Bergant, Unterweger
    Goals KEC: Batna (64.)

    Wed: HC Neumarkt Riwega – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:3 (0:2; 1:0; 1:1)
    Referees: KAMSEK, LESNIAK, Rinker, Tschrepitsch
    Goals HCN: Lundstrom (31.), Gaspar (59.)
    Goals ASH: Dal Sasso (5.), Scandella (6./pp1), Magnabosco (50.)

    Wed: HC Fassa Falcons – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 5:3 (2:1, 1:2; 2:0)
    Referees: MARRI, PODLESNIK, Cristeli, Holzer
    Goals FAS: Catslunger (1.), Walker (11./52.), Bustreo (35.), Da Tos (43.);
    Goals WSV: Roupec (7.), Felicetti (37./pp2), S.Baur (38./pp1);

    Wed: HC Pustertal Wölfe – HC Gherdeina valgardena.it 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)
    Referees: SUPPER, WALLNER, Pinie, Stefennli
    Goals Pustertal: Rabbit (27.), Wiebe (40./47./sh1)
    Goals Gherdeina: S.Moroder (53.)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen