Du befindest dich hier: Home » Chronik » Zerstörte Plakate

    Zerstörte Plakate

    DSC01073Die Süd-Tiroler Freiheit beklagt sich, dass ihre Anti-Flughafen-Plakate mutwillig zerstört worden seien.

    Die Süd-Tiroler Freiheit ist die einzige politische Kraft in Südtirol, die eine landesweite Plakatkampagne gegen den Flughafen startete. „Offensichtlich kommt dies nicht bei allen gut an“, schreibt die STF in einer Aussendung.

    Die Bewegung beklagt, dass viele ihrer Plakate zerstört wurden. Auch Plakate der Grünen in Bozen seien einigen Flughafen-Befürwortern wohl ein Dorn im Auge gewesen.

    „Sowohl im Pustertal als auch in Bozen wurden Plakate der Süd-Tiroler Freiheit mutwillig zerstört. Auch Plakate von anderen Parteien, die zu einem Nein am Sonntag aufrufen, wurden heruntergerissen“, berichtet Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Bewegung. „Es ist klar und verständlich, dass das Thema Flughafenausbau bzw. -finanzierung emotional diskutiert wird. Vandalismus, sowohl vonseiten der Befürworter wie auch vonseiten der Gegner, ist aber strikt abzulehnen!“

    Solche Aktionen seien nur die Sprache jener, denen sonst die Argumente fehlen, betont die Süd-Tiroler Freiheit abschließend.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • kleinlaut

      Apropos für und wider zum Flugplatz: das Kasperltheater das die Befürworter heute am Graben in Bruneck aufführen ist nur noch peinlich ( abgesehen von den Kosten die wer trägt? )…Flugzeugkanzel, Pilot mit 4 Streifen ( ob der je ein Flugzeug von innen gesehen hat ist mehr als zweifelhaft )…und jede Menge Komparsen im „Airlane“ Look…sollte ich je zwischen pro und contra gezweifelt haben, dann steht es spätestens jetzt fest was ich zu wählen habe. !

    • … und schon wieder nur die Plakate der Südtiroler Freizeit zerstört. Und schon wieder eine Pressemitteilung der STF dazu. Und schon wieder mit dem Plakaten in den Medien. Und schon wieder Opferrolle.

    • franz

      Zu früh gefreut die Gegner von STF bzw. von FPÖ – sind Grüne schlechte Verlierer ? Denen ist nicht’s zu blöd haben sie sogar die Bundespräsidentschaftswahl gefälscht. ?
      Aufhorchen lassen Nachrichten wie :
      Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat nach der Anfechtung der Bundespräsidentschaftswahl durch die FPÖ ein „Vorverfahren“ eingeleitet.
      Van der Bellens Angelobungstermin wackelt
      http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5007678/HofburgWahl_Verfassungsgerichtshof-leitet-Vorverfahren-ein?_vl_backlink=/home/index.do

      • franz

        Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat nach der Anfechtung der Bundespräsidentschaftswahl durch die FPÖ ein „Vorverfahren“ eingeleitet.
        ZIB 2 vom 08.06.2016 um 22.00 Uhr / ORF TVthek
        tvthek.orf.at/program/ZIB-2/1211

      • gerecht

        @franz
        freu dich nicht zu früh …
        kein normalo gibt geld aus,
        für das die umwelt zerstört wird …
        auser man hat kein schlechtes gewissen auf kosten anderer, luxus über luxus zu verpulvern …
        und denkt nur an heute …
        der Witz des Tages gestern bei den Nachrichten:
        WIR wollen WEITERE fünf JAHRE weiterprobieren …reichen 20Jahre Probe nicht?
        Darvin hatte anscheinend technische Probleme? NEIN zuwenig passagiere !!!
        lt FH salzburg muß ein Betrieb 300.000 Passagiere um wie die Rentabel zu sein,
        auch Innsbruck hat damit Probleme und macht auch Schlagzeilen und viel viel Werbung…
        Jetzt im letztem Atemzug wird Elektro-Flugzeugen beworben,
        und aus was wird dies gewonnen ?
        aus unserer Umwelt
        die Gästezahlen sind trotz geschl.Fh mehr geworden,
        sicher weil es einen geschl.FH gibt, da gehe ich urlauben …

    • buerger

      Würde Casapound oder andere italienische Parteien in den STF Hochburgen Plakate anbringen lassen würden die auch nicht lange unbeschadet bleiben. Also brauchen die da nicht gross rummheulen

      (will jetzt nicht heissen dass ich es gut finde dass die Plakate beschädigt wurden)

    • franz

      Linken und grünen Genossen ist alles zuzutrauen,auch aus Neapel wird gegen 2 PD Vertreter wegen Wahlbetrug ermittelt.
      http://www.huffingtonpost.it/2016/06/08/perquisita-sede-pd-napoli_n_10358384.html

    • ft

      Und erst in Sizilien. Dort sollen die schlimmen Linken jedem der sie waehlt eine Orange versprochen haben. Unglaublich, dieses Pack.

      • franz

        So ist es, für eine Orange + 1 € bzw. ein paar leeren Versprechungen von Renzi sind Linke und Grüne Wähler zu allem bereit, sogar ihre Seele würden sie dafür verkaufen sogar mit dem Teufel einen Pakt würden sie schließen um ihr Ziel zu erreichen. 🙂
        Ähnlich wie im Teufelspakt, welcher der Legende nach zwischen Johann Georg Faust und dem Teufel geschlossen wurde.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen