Du befindest dich hier: Home » News » „Höllisch gefährlich“

    „Höllisch gefährlich“

    ortler-messnerAchttausender-König Reinhold Messner rät vor winterlichen Klettertouren an der Ortler-Nordwand dringend ab: Die Wand sei wegen des Eisbruchs unberechenbar.

    TAGESZEITUNG Online: Herr Messner, die Bergrettung Sulden hat in der Nacht auf Dienstag zwei Seilschaften aus der Ortler-Nordwand geborgen. Die Ansicht des Experten?

    Reinhold Messner: Nein, ich sage seit zehn Jahren, dass die Ortler-Nordwand unberechenbar gefährlich ist, und zwar im Sommer wie im Winter.

    Warum im Winter?

    Im Winter gibt es zwar keinen Steinschlag, weil die Wand festgefroren ist. Aber es gibt auf der orografisch linken Seite, also beim Hinaufgehen rechts, einen 200 Meter hohen, senkrechten Eisbruch, der ständig in Bewegung ist.

    Wie kann sich der Laie dies vorstellen?

    Das ist eine Druckfrage, sprich: dieser Eisbruch ist in Bewegung, das Eis wird unten herausgedrückt und fällt dann auf die Rinne, unter der man vorbei muss. Da fallen Eisstücke und -blöcke heraus, die so groß wie ein Zimmer, teilweise auch so groß wie ein Haus sind. Diese Warnung steht auch in meinem Museum.

    Glauben Sie, die Bergsteiger waren sich des Risikos nicht bewusst?

    Es ist eine Dummheit, die Ortler-Nordwand zu machen. Kein vernünftiger Bergsteiger schlägt diese Wand als Tour vor …

    ... offenbar doch!

    Die Wand hat, das stimmt, großen Flair, deswegen wird die Ortler-Nordwand auch von vielen jungen Bergsteigern ausgesucht. Nur: Im Laufe der Jahrzehnte sind an dieser Wand 30, vielleicht auch 40 Bergsteiger gestorben, das wäre nicht notwendig.

    Wird die Wand unterschätzt?

    Sicher, wobei die Medien und vor allen Dingen Alpenverein und CAI viel lauter sagen sollten: „Bitte, vergesst diese Wand.“ Man sagt mir, dass derzeit im Internet regelrecht damit geworben wird, dass die Bedingungen an der Ortler-Nordwand derzeit „so gut wie nie“ seien. Von dem höllischen Sérac steht kein Wort.

    Beschreiben Sie uns nochmals die Gefahren, die von dem Eisbruch an der Ortler-Nordwand ausgehen?

    Dieser Eisbruch, dieser Sérac schiebt das Eis im untersten Bereich heraus, man nennt das Abbrechen der Eisbrocken und –stück „kalben“. Diese teils hausgroßen Eisblöcke lassen den Bergsteigern keine Chance. Ich habe überall solche Eisbrüche gesehen. Bei Sérac an der Ortler-Nordwand sage ich: „Vergessen wir diese Wand, weil sie ist unberechenbar, das Eis ist teuflisch gefährlich.“

    Interview: Artur Oberhofer

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • x

      Wie anderswo schon gesagt. Völlig unverständlich ist zudem, dass es immer noch Helfer gibt, die ihr eigenes Leben riskieren um diesen Leuten noch zu helfen.

    • Franz

      @tammi, heute schon wieder so komisches Zeug geraucht ? oder hat’s Bum Bum gemacht. oder hast Du gar nicht mitbekommen, dass Du einen Knall hast ? 🙂
      Wie gesagt für Leute wie Du dürfte weder der Ortler noch das Feuerwerk in Meran ein Problem darstellen.. Denn Leute die um 10:00 in die Heia gehen nachdem sie ihren letzten Joint geraucht haben nachdem sie in ihren stinkigen Socken unter den Sofa noch einen Klumpen von diesen Zeug gefunden haben, eh nichts mehr mitbekommen, abgesehen davon , dass Junkies sowieso nicht mehr mitbekommen. 🙂
      Für einen Junkie gibt es schließlich nichts Wichtigeres im Leben als cool auszusehen und die Zustimmung der Anderen. Gras hat Nachteile, aber es bietet auch eine ziemlich solide und risikoarme Möglichkeit, Leute wissen zu lassen, dass du ein Teil der Party bist und dich nicht an kleinen Dingen aufhängst wie Arbeit, Familie und Schule und all dem anderen Scheiß, der zwischen Joints passiert. 🙂
      Vielleicht einen schönen Berg zu besteigen oder ein schönes Feuerwerk anzusehen, was der Bum Bum Bürgermeister verbieten wollte. 🙂

    • gogile

      und schun wieder der messner, auch die Neue Südtiroler Tageszeitung braucht verkaufsfördernde Maßnahmen. Wegen des Geldes wegen tue ich alles oder???

    • Werner

      wia isch dor Messner a experte fürn Berg, i hon gedenkt lei für Flughofn!!!

    • Kritiker

      Laut Interview in der Neuen Südtiroler Tageszeitung ist es nach Reinhold Messner eine Dummheit, die Ortler Nordwand zu machen. Wenn diese Aussage von ihm stammt, dann muss er nach seiner Logik in seinem Leben viele Dummheiten begangen haben. Er hat die Ortler Nordwand gemacht, die Königsspitze Nordwand, die Matterhorn Nordwand, die Eiger Nordwand, Nordwände in den Westalpen, von den Nordwänden im Himalaya ganz zu schweigen. Typische Messner Aussage, äußerst widersprüchlich. Wahrscheinlich meint er: „Quod licet Jovi, non licet bovi“ „Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt“. Andere Leute als Dummheit in Person zu titulieren scheint ihm angemessen, seine eigenen Aussagen aber selber kritisch zu hinterfragen scheint nicht immer sein Ding zu sein.

    • tjo

      es waren in jener Nacht – 6 Seilschaften unterwegs …!!!
      es ist der kick bei totaler Finsternis
      oder Alleingänge in den Bergen
      die Freiwilligen sollten nach bestimmten Zeiten nicht mehr helfen…
      bzw Geld bekommen für Unkosten usw
      und nicht auf Kosten der Steuerzahler
      Unsinniges soll bestraft werden

    • Armin

      War als er gegangen ist weniger Eis in der Wand?So ein Schmarrn.Nachdem er im Himalaya alles abgegrast hat sollte auch dort niemand mehr hin dürfen.Egoismus pur.Wenn ich meine Villa stehn habe sollen die anderen es mir ja nicht gleichtun

    • George

      Wenn Reinhold Messner im bergsteigerischen Sinne seine warnende Stimme erhebt, dann ist er ernst zu nehmen. Da versteht er sehr viel und hat Einblick. Wenn dies im politischen Bereich passiert, dann ist das völlig anders und meistens pure Show oder Werbung.

      • Franz

        Messner versteht durchaus auch im politischen Bereich einiges was bei anderen verblendeten Anhängern der Grünen ihr Brett vor ihrem Kopf verhindert zu verstehen.
        Immerhin hat er verstanden, dass mit diesen Allesverhinderer kein Krieg zu gewinnen ist.

        • George

          Hat der „Franz“ womöglich sich selber gemeint, als „verblendeten Anhänger“, denn er hat geradezu einen Balken vor seinem Kopf. Sonst würde er nicht auch dann noch von „Grünen“ reden, wann weit und breit kein Grüner da ist, außer Reinhald Messner selbst als vermeintlicher „Grüner“.

    • elisa

      Messner versteht nicht alles aber vom bergsteigen hat er wohl eine ahnung. Man kann seine warnung annehmen oder nicht, sollte aber die folgen des eigenen handelns tragen und nicht andere in gefahr bringen.

    • Verwunderlich

      der herr Messner ist der bergsteiger aller zeiten… nur er kann gefragt werden wenn es um den ortler geht… kein südtiroler versteht was davon… auch nicht von politik… es gibt einfach keinen südtiroler… der nur annähernd an den herrn Messner rankommt… das kann man spätestens aus der sicht der neuen tageszeitung entnehmen…

    • josef.t

      „“Bitte, vergesst diese Wand.““
      Mal im Ernst Herr Messner; hätte man ihnen das in ihren “ besten Jahren “
      gesagt, wäre ihre Antwort gewesen, “ jetzt erst recht “ .
      Dass sie heute noch am Leben sind, ob das alles nur ihrem
      “ Können “ zu verdanken haben, oder dem riesengroßen “ Glück “ das
      nicht jedem beschieden ist oder war……..
      Draufgänger ((Süchtige)) wird es immer geben, wenn sie aber in “ Not “ graten, sollte
      man ihnen nach Möglichkeit doch Hilfe leisten……..

    • Weltverbesserer

      SCHÖN WIE HIER WIEDER VON ALLEN „KLUGGESCHISSEN“ WIRD.

      Wenn man nicht selber entscheiden darf wo man zum Klettern geht ja dann fangen wir mal damit an:
      – Tempo 100 auf allen Autobahnen
      – komplettes Rauchverbot
      – Alkoholverbot in Europa …
      – PS Begrenzung bei Motorrädern auf 65PS — Autos max 120PS
      – Skifahren nur mit Skikurs und kompletter Schutzausrüstung
      – Bergsteigen nur mit Bodymass Index 25-30
      – E-Bike fahren im öffentl. Verkehr nur mit Fahrtraining
      – Schweinshaxe und ähnl. fettige Speisen und MC Donald etc sowieso verbieten
      – etc etc etc …

      oder: … sich mal selbst fragen was Sinn und Unsinn im „eigenen“ Leben ist.

    • George

      Ob der „Weltverbesserer“ mit diesem Beitrag die Welt verbessert………… oder selber nur KLUGSCH….?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen