Du befindest dich hier: Home » News » Halbierte Gehälter

    Halbierte Gehälter

    Alarmstimmung bei den Abgeordneten: Stephan Lausch will die Politikergehälter mit einer landesweiten Unterschriftenaktion auf 3.000 Euro im Monat kürzen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (55)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • X

      Bin bereit aktiv mitzuarbeiten! Per sofort!

    • Politikverdrossener

      Des werd den Herren sicher nit passen,wenn Sir endlich einmal sehen was Sie dem Volk wert sind.

    • Andreas

      Wenn Foppa meint, die Wähler sollen entscheiden was die Abgeordneten ihnen wert sind, würde ich bei Foppa mal bei ca. 0 Euro ansetzen, die Tendenz geht aber nach unten.

      Der Vorschlag von Lausch ist populistischer Unsinn, 3.000 Euro sind zu wenig und auch wenn sich manche 0 Euro verdienen würden, 5.000 Euro, ohne sonstige Privilegien, sind angebracht.
      Der LH soll auch 15.000 – 20.000 Euro netto bekommen, sich z.B. das Gepolter einer Mair anhören zu müssen und dabei die Ruhe zu bewahren, ist eigentlich unbezahlbar.

      • barfusler

        Wenn Politiker nicht daran interessiert sind einen vernünftigen Mittelweg zu finden, dann muss ihnen halt ein vielleicht unvernünftiger vorgesetzt werden. Das müssen Sie sich jetzt von einem Populisten gefallen lassen. Die Weitsicht und Klugheit die Du den meisten Politikern immer wieder zuschreibst hat wiederholt versagt

      • George

        Die Frage wäre dann nur, wo man dann beim ‚Andreas‘ ansetzen soll, wenn er bei Foppa und manch anderen beo Null ansetzt und darunter. 😉

    • Helmuth

      Großteil der Südtirol will – zurecht – mit diesem angeblich „grünalternativ“ und „italophil“ gefärbten Stephan Lausch nicht oder wenig am Hut haben. Doch diesmal hat er einen großen Pluspunkt gesammelt. Das zunehmend, unzufriedene Volk ist bereit die Initiative zu unterstützen. Womöglich Nettolohn auf 2.500 Euro (ohne weitere Sitzungsgelder, etwa für 12- oder 6 Kommissionen oder andere Zulagen) kürzen. Schluss mit dieser geldgierigen Verbands- und Politikerkaste. Diese Seilschaften haben auch noch die Frechheit jeden Tag das Volk für dumm zu verkaufen (siehe Fahrsicherheitszentrum in Pfatten, Flugplatz, Autonomie-Konvent, Doppelte Staatsbürgerschaft, Benko, Zuwanderung, Mischschule, usw.).

      • Andreas

        Warum nicht 1.500 Euro? Und woher weißt Du, was das Volk bereit ist zu unterstützen?
        Lauschs direkte Demokratie interessiert nur die paar Fundamentalisten, nun versucht er es halt mit einem populistischen aber unsinnigen Vorschlag.
        Der Ansatz die Gelder zu kürzen ist der Falsche, wir brauchen bessere Politiker, nicht billigere.

      • bürger kategorie 2

        meine meinung: jeder soll genau das doppelte bekommen was er vor der wahl auf seiner steuererklärung hatte. sozial und rentenversicherung soll jeder selber zahlen.

    • ......

      das Volk ist der Arbeitsgeber. fine della discussione. da ist sich jeder, egal in welcher Parteinschublade er reingesetzt wird, einig.

    • Hubert

      So lange dem Wähler klar gesagt wird, was ein Abgeordneter „verdient“ oder bekommt, ist dies eine Sache. Der wahre Skandal sind die weiteren Privilegien, die dem Volk unsichtbar gemacht werden aber effektiv da sind, denn das ist Verschleierung der Tatsachen.
      Ein Abgeordneter soll angemessenes Gehalt bekommen, aber alles, was über 3000 € hinausgeht, soll dementsprechend hoch besteuert werden – und zwar höher, als 50%, sodass unter dem Strich auch der Sozialbereich davon profitieren kann.

    • Gerry

      Bin dabei bei dieser Aktion.

    • Antonia A.

      Wie soll man denn mit 3.000 euro im Monat die Steuern für die event Luxuswohnngen bezahlen

    • Karl

      Ja glaubt ihr wirklich, dass sich irgendjemand von diesen Grafen im Landtag das Gehalt kürzen lässt? Das wäre sehr naiv.

    • Gehalt

      Glaubt ihr wirklich für 3000€ im Monat gibt einer der guten die heute schon die 3000€ leicht knacken diesen Job? Tut mir leid aber wir bräuchten die besten in der Politik. Der Ruf als Politiker ist schon am Wahltag dahin, jetzt wollt ihr noch das Gehalt kürzen? Aus Idealismus alleine geht heute keiner mehr in die Politik.

      • Einereiner

        @Gehalt
        wir brauchen die Besten? Und was haben wir bekommen?
        In Nordtirol wird die Hälfte bezahlt und die haben die besseren Politiker bekommen!

      • G G

        Eben geht heute aus Idealismus keiner mehr in die Politik … eben weil jede politische Moral den Bach runter gegangen ist und das nicht zuletzt des Geldes wegen. Es braucht wieder mehr Idealismus in der Politik – alle anderen sind kapitalistisch verdorben. Es heißt doch immer so lobend, dass das Land ohne all die Ehrenamtlichen bei Feuerwehr, Bergrettung, Weißes Kreuz,… verloren wäre. Aber in der Politik wäre Idealismus zu viel verlangt??? So, wie es momentan ist, ist es auf jeden Fall einfach nur ein Hohn für jeden „Normalverdiener“.

    • kleiner Mann

      Ist eh nur viel Geschrei um nichts !

    • Nappi

      Das Volk wählt die Politiker damit sie uns in der Regierung vertreten.
      Die Politiker lassen sich wählen um so lang wie möglich viel Geld zu verdienen und nicht das Volk zu vertreten.
      Es braucht nur einen Dirigenten für das Orchester und nicht 10

    • michl

      Frau Kuenzner und Co.Wir sind der Chef.Wir entscheiden wer wieviel bekommt und wer gehen muß!Wenn Sie sich wundern hat das damit zu tun,das viele von Ihnen den Bezug zur Realität verlohren haben.Ein normaler Arbeiter verdient im Verhältnis viel weniger als noch vor einigen Jahren.Wieso sollte das bei Euch anders sein?Goldwert ist eure Arbeit meistens nur für Eure Taschen!

    • George

      Schreier und Spekulanten tummeln sich hier im Forum, mit wenigen Ausnahmen.

    • iluap

      3.000,00 € im Monat sind zu wenig. Jeder Schuldirektor bekommt mehr und hat auch nicht die größte Verantwortung und hat den Platz auf Lebenszeit und anschließend eine ordentliche Pension, auch diese werden mit Steuergeldern bezahlt. Der Politiker ob gut oder schlecht wird nach maximal 5 Jahren eventuell ausgetauscht und nach 15 Jahren ist sowieso schluß.
      Es dürfte in der öffentlichen Verwaltung Veträge für maximal 5 Jahre geben und anschließend wenn die Leistung stimmt wird wider für 3 Jahre verlängert. Sieht euch mal bei den Lehrern, oder Gemeindeangestellten usw. mal um ob die auch ihren Lohn Wert sind??? Ich glaube, dass in der Privatwirtschaft für die selbe Arbeit mindestens 20% weniger Mitarbeiter benötigt werden.

    • google

      Es ist einfach ein Wahnsinn wie abgehoben unsere Politiker sind.
      Frau Kuenzer, gehen Sie mal in die Privatwirtschaft !
      Ich glabe nicht das Sie irgend einen Unternehmer finden der Ihnen 3000€ netto bezahlt.
      Bin kein Fan der Frau Foppa, aber ich finde den ersten Teil Ihrer Aussage sehr gut.
      Wir sind Angestelllte des Volkes !!!!!!!!

    • gaga

      Politiker und ihre waehler zum satan

    • Spaltpilz

      Ein Schuldirektor hat eine langjährige Ausbildung als Lehrer und wird nur befördert wenn er entsprechende Voraussetzungen mitbringt.
      Trifft das auf Politiker wirklich zu? Oder handelt es sich nicht viel mehr um eine angelernte, nicht wirklich qualifizierte Berufsgruppe? Stehen sie für ihre Fehler gerade?
      Also passen 3000€ schon.
      Wo kann man unterschreiben?

      • google

        Ob 3000€ angemessen sind ist Ansichtsache und ob das Volk über die Höhe des Gehaltes entscheiden soll auch (glaube das der Grossteil schon 1000€ für zuviel hält 🙂 )
        Vielmehr sollten die Politiker bei den jetzigen Gehältern für Ihre Fehler zur Rechenschaft gezugen werden.

    • wolfgang

      Ich würde überhaupt die Demokratie abschaffen, sie ist einfach zu teuer. Im Prinzip reicht einer, sagen wir mal, wie Donald Trump, der selbst soviel Geld hat, dass er auf diese Entschädigungen auch nicht angewiesen ist.

    • Klaus

      Unterschreibe auch, auf jedem Fall!

    • ......

      http://m.ilgiornale.it/news/2015/12/10/lintercettazione-ai-terroristi-venite-a-bolzano-la-casa-la-paga-il-com/1203012/
      falls es noch jemand nicht wusste, ganz Italien weiss es jetzt: SÜDTIROL das Paradies für Terroristen und Ausländer, alles gratis huer, Haus, Geld…
      und sie haben recht, ist so. einheimische können verhungern. das Alpenmagnet, aber nicht für Touristen, nein Terroristen. hat sich bis in den Irak rumgesprochen….schad dass wir keinen funktionierenden Flughafen haben, gings schneller, weiter weg zu fuss

    • BATMAN

      Kasperltheater um die Leute zu unterhalten. Mehr nicht.

    • L.I.Z.

      Gute Idee Herr Lausch, ich mag Sie…..

    • *Karl*

      Nun ja sehr geehrte Frau Foppa, wenn Ihr Gehalt und das der meisten Politiker von dem abhängen würde was ihr uns WERT seid würden sie und Ihre Kollegen sicher sehr schnell gerne wieder einer geregelten und für die Allgemeinheit produktiven Arbeit nachgehen. Politik besteht heute leider Großteils zu 90% aus nutzlosem, sehr teuer bezahltem Bla- Bla und die restlichen 10% gehen für das ERFINDEN von meist noch nutzloseren Gesetze drauf. Aber das Allerschlimmste für uns Volk und somit auch Steuerzahler ist wirklich der große Haufen an Privilegien die ihr dabei genießen dürft, ohne dass es dafür eigentlich auch nur einen vernünftigen Grund geben würde. Aber wenn man auch darüber selber entscheiden kann kommt eben so etwas Perverses heraus. Im Grunde würde es nur ein legitimes Organ für diese eigentlich wichtige „Arbeit“ geben und das ist einzig und allein DAS VOLK. Allerdings besteht eure Demokratievorstellung darin , dass genau dieses Volk nur alle 5 Jahre aus einer Handvoll Auserwählten auswählen darf, welche ihm ( dem Volk) wiederum von euren Parteien auf Hochglanzplakaten mit nie eingehaltenen Versprechen serviert werden. Das ist ganz sicher nicht den wahren Volkswille, sondern diese suchen sich das laut ihnen kleinste Übel aus und diese eine Wahl alle 5 Jahre ist eigentlich nur eine billige Alibi-Ausrede für euch, damit ihr behaupten könnt im Namen dieses VOLKES zu agieren.:-)))))))) So dumm können eigentlich nur Menschen sein.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen