Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das Tränen-Interview

    Das Tränen-Interview

    Die Band-Leader der „Eagles fo Death Metal“ haben dem US-Magazin „Vice“ das erste Interview nach der „Bataclan-Katastrophe“ gegeben. DAS VIDEO (Quelle: Vice)

    Die kalifornische Band stand am vorvergangenen Freitag im Pariser „Bataclan“ auf der Bühne, als Terroristen das Konzerthaus stürmten und 89 Menschen töteten.

    Die Musiker entkamen durch eine Hintertür.

    Der Sänger der Band, Jesse Hughes (43), ist ein harter Kerl, ein Waffennarr, der sogar Maschinengewehre in seinem Haus hat.

    In einem Interview mit der Hamburger BILD benutzte er vor ein paar Jahren ein Zitat des römischen Schrifstellers Vegetius aus dem 5. Jahrhundert:

    Wenn du Frieden willst, musst du dich auf den Krieg vorbereiten“.

    Bildschirmfoto 2015-11-22 um 08.03.34Nun haben Jesse Hughes den Terror in Paris erlebt. Im Interview mit „Vice“ kämpft Hughes gegen die Tränen.

    Er sagt unter anderem:

    „Mehrere Menschen versteckten sich in unserer Umkleide, aber die Mörder verschafften sich Zutritt und töteten alle, abgesehen von einem Kind, das sich unter meiner Lederjacke versteckte. Die Leute haben sich totgestellt und hatten Todesangst.

    Ein Hauptgrund dafür, dass soviele Menschen getötet wurden, ist die Tatsache, dass sie ihre Freunde nicht zurücklassen wollten und so viele Menschen haben sich vor andere gestellt, um sie zu schützen.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Seppele

      In Irak und in Syrien fließen auch viele Tränen!

      • Franz

        Seppele
        Willst Du damit sagen, dass dieses Attentat von seiten dieser IS – Mörder und Kinderschänder richt war ?
        Die Ursache ist aber wohl darin zu suchen, angefangen mit den Anschlag auf die Zwillingstürme -auf das World Trade Center in New York 9/11 an worauf die USA und andere Staaten notgedrungen darauf reagieren mussten, dass diese Wahnsinnigen Islamisten von Al-Qaida früher und jetzt des IS Kalifats Kinderschänder und Kopfabschneider den Rest der Welt den Krieg erklärt haben und versuchen die ganze Welt zu erobern bzw. all jenen die nicht damit einverstanden sind mit Terror und Kopfabschneiden begegnen.

        • Informiert

          Daß diese Heuschreckenähnlichen Islamisten selbst von den Amis unterstützt worden sind und noch immer werden, darauf bist Du wohl noch nicht gekommen.
          Denkst halt nur vordergründig, ungefähr wie wenn man auf dem Schachbrett nur die eigenen Figuren beachtet und dann nur einen Zug vorausdenkt.

    • Voilà

      Droite et gauche qui ont internationalement semé la guerre contre l’islam politique récoltent nationalement la guerre de l’islam politique (Michel Onfray su twitter)

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen