Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Impf-Bonus

    Der Impf-Bonus

    Der Impf-Bonus

    Schaffen es Südtirols Hausärzte, die Durchimpfungsraten bei Über-65-Jährigen deutlich zu erhöhen, können sie mit einem Gehaltsbonus des Landes rechnen. Die Details.

    Von Anton Rainer

    Nicht erst seit gestern schlägt man sich in Landesämtern und Sanitätsbetrieb mit einem jahrzehntealten „vorwiegend kulturellen Problem“ herum: Südtirol ist die impffaulste Region Italiens. Ob Tetanus (88,5 Prozent), Hepatitis B (88 Prozent) oder Masern (68 Prozent) – die Durchimpfungsraten in Südtirol liegen weit unter den nationalen Standards.

    Nirgends jedoch sind sie so niedrig wie bei der von Ärzten dringend empfohlenen Grippeimpfung der über 65-jährigen. Nur 36 Prozent ließen sich im vergangenen Jahr zu einem Nadelstich überreden.

    Zu wenig, findet das Land – und stellt Hausärzten noch bis Ende des Jahres eine attraktive Prämie in Aussicht. Schaffen es die Allgemeinmediziner bis dahin, die Durchimpfungsrate im Land um ganze neun Prozentpunkte auf 45 Prozent anzuheben, wird die erste Rate eines 289.000 Euro schweren Fördertopfs ausgeschüttet – und auf sämtliche Ärzte verteilt.

    Eine auf die aktuelle Pro-Grippeimpfungs-Kampagne aufbauende Projekt-Förderung, die in dieser Form zum ersten Mal Anwendung findet, erklärt Michael Mayr, Direktor des Gesundheitsressorts.

    „Ja, es ist ein ambitioniertes Ziel“, sagt Mayr, „aber wäre es nicht ambitioniert, würde es wenig Sinn machen.“

    Tatsächlich lagen die Impfraten vor Jahren um einiges höher, überschritten sogar einmal die 50-Prozent-Grenze. Von derartigen Zahlen kann man derzeit nur träumen – und hofft auf die positive Wirkung der Geldprämie.

    LESEN SIE DEN GESAMTEN BERICHT IN DER PRINT-AUSGABE DER TAGESZEITUNG

    Clip to Evernote

    Kommentare (47)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Hubert

      Wer lässt sich nicht impfen? Das sind die betroffenen Personen. Warum also sollte ein Arzt dafür Prämien bekommen, wenn sich die Patienten impfen lassen?
      Ich würde es damit probieren, den zu Impfenden die Prämie zu verteilen, dann käme wahrscheinlich sofort ein Erfolg zu Stande, wenn die Politik glaubt, die Impfungen seien so wichtig.
      Das Pferd wird immer am Schwanz aufgezäumt – komisch, oder?

      • Andreas

        Genau und wer einen Helm aufsetzt oder einen Sicherheitsgurt anzieht soll auch Geld dafür bekommen, dass er dieser politischen Willkür Folge leistet.
        Ein Elend mit dieser Politik, die wollen sicher nur dass wir ewig leben, damit Ihre Steuerquelle nicht versiegt.
        Wir sollten uns dem mal allem widersetzen und einfach sterben, dann hätten sie niemanden mehr den sie mit ihrem Sicherheitswahn drangalisieren könnten, oder?

        • Hubert

          @Andreas

          Du hast unbedingt recht, es ist ein Elend mit dieser Politik
          aber mir scheint, dass es auch ein Elend mit Dir ist, das wir aber gerne ertragen, denn man sollte ja jeden Tag ein gutes Werk tun, oder?

          • monica

            es geht nur um den Umsatz,sicher nicht um die Gesundheit
            der Menschen .das weiss man schon lange .Politiker kriagen
            das Brieflein ……um das so wichtige ……fast pflicht.Werbung
            zumachen .nein danke mit mir nicht .

        • lousamol

          @Andreas, da Sie ja anscheinend immer genau Bescheid wissen, gibt es eine Grippe-Impfplicht ? Meines Wissens nicht und deshalb ist die ganze Debatte eh umsonst. Lg

      • tammi

        Gar nicht so unlogisch, Hubert. Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, zahlen auch Strafe und nicht der Hausarzt.
        Der ewige Sumperer Andreas nervt mit seinem Geplärre.

        • Andreas

          Genau, es sollten auch Prämien dafür gezahlt werden, wenn man Verkehrsregeln einhält und Steuergesetze befolgt. Wir müssen weg von einer Bestrafungsgesellschaft und hin zu einer Belohnungsgesellschaft.
          Wäre super, wenn ich jeden Tag Geld dafür bekomme, dass ich auf der Mebo nicht zu schnell fahre.

          • tammi

            Keine Strafe kann auch eine Belohnung sein.
            Aber soweit denken tut im Kopf weh.

            • Andreas

              Ich darf also auf der Mebo zu schnell fahren und werde als Belohnung dafür nicht bestraft?

              Danke für die Aufklärung, ich werde das nächste Mal, wenn sie mich erwischen, so argumentieren, wobei wenn die sich nicht überzeugen lassen, würdest Du mir ev. beim Argumentieren helfen?
              Ich habe es nämlich nicht so mit dem Denken und Du scheinst ja eine außergewöhnlich begabte und von Logik nur so strotzende Denkerin zu sein.

            • tammi

              Hast Du gesoffen?
              Menschen fahren langsam, damit sie nicht bestraft werden (natürlich auch aus anderen Gründen). Ergo, eine unterschwellige Belohnung.
              Argumentier ruhig so, Du wirst die Polizei sicher überzeugen. Wenn Du es nicht kapierst, gib den Klügeren nicht die Schuld für Deine Unzulänglichkeiten

            • tammi

              Wie kommt man eigentlich vom Impfen aufs Auto fahren? (lach)

          • Guenther

            Kriegst du ja Andreas. Du sparst Geld weil du weniger Treibstoff verbrauchst. Ausserdem schonst du dabei deine Nerven, bist sicherer und hast geringeren Pm10 Ausstoß.

    • Criticus

      Impfungen haben Vor- und Nachteile. Aber! Die Waffen und Pharmaindustrie verdienen immer noch am besten und können, wie man sieht, besser „schmieren“! Sonderbarer Fördertopf! Einigen ist wohl nichts zu blöd?

      • Puschtra

        Jetzt werden in den Altersheimen die Spritzen gezückt und ohne lange zu fragen wird durchgeimpft.

        Und wie sieht es im Landtag aus? Sind alle Politiker geimpft?
        Das ist sehr wichtig, denn Politiker sind ständig mit Menschen in Kontakt und es währe geradezu kriminell, wenn sie nicht geimpft sind!
        Für nicht geimpfte Politiker muss auch eine saftige Geldstrafe, die ihrem Einkommen entspricht, eingeführt werden. Auch Berufsverbote für solche unverantwortliche Personen sollte man diskutieren.

      • Luis

        Das Vertrauen ist fuscht. Damit wackeln auch Geschäfte.

    • ......

      Das klingt total nach: wir sind mit dem Pharmakonzern den Vertrag eingegangen, soundsoviele zu vergiften, 45%, haben auch schon den Betrag dafür kassiert, und wenn ihr Ärzte uns jetzt beisteht, bekommt ihr einen Teil davon. Ist ja auch zu euerm Nutzen.

    • ......

      Hat man eigentlich von den zahlreichen Toten durch die Grippeimpfung letztes Jahr berichtet? Innerhalb 48 h ist man dahin gerafft. Kann an der Überdosierung gelegen haben. Das gute Zeug kann man doch nicht wegschmeissen, rein damit! So, wie ich so manche Südtirolersparte kenne, schicken sie die Mamma und in Tata extra impfen, und weg ist das Problem.grauenhaft.

    • ......

      na ja, wenn die Provinz den Impfstoff schon gekauft hat, muss er auch unters Volk gebracht werden. Nach Januar 2016 ist er wertlos, und verfällt wie fauler Fisch, deshalb lockt man Prämien.
      Wenn eine wirkliche Epidemie kommen sollte, dann helfen vielleicht nur die klassischen Massnahmen, wie Isolierung, Quarantäne, und Grenzen schliessen, aber das machen wir gerade schon in Europa !
      Ob man nun impft oder nicht, die Erste Hilfe der Spitäler und die Wartelisten bleiben, aber das ist wieder ein anderes Problem !

    • Yannis

      An alle die es wissen möchten warum wir alle geimpft werden sollen, einfach mal googlen: „der Clou mit Tamiflu“

    • hans

      ja ,für jemand wir die Kasse klingeln ,sonst würden nicht solche Idiotische Ideen aufkommen ,
      jemand kassier das ist sicher und Menschen sterben trotzdem ,auch mit Impfung

    • Susanne

      Welche Freude: heute tummeln sich alles ausgebildete, hoch studierte Mediziner hier im Forum. Ich vermute, einer von diesen hier bekommt nächstens den Nobelpreis in Medizin!

      • Walter Mair

        @Susanne#
        Ich habe von Ihnen hier im Portal noch NIE eine konstruktive Meinung gelesen. Nur kritisieren, spötteln ,sowie andere lächerlich machen zeugt nicht von hohem geistigem Niveau! Ganz im Gegenteil:Sagen Sie wenigstens jetzt einmal etwas Konkretes zum Thema Impfen.oder Sie verkneifen sich blödsinnige Kommentare

      • Susanne

        Herr Mair,
        wenn Menschen, die vom Thema überhaupt kein Wissen haben und nur etwas vom Hörensagen zu wissen glauben, dann kann ich wirklich nur mehr darüber lachen. Verzeihen sie mir, aber bei jedem Thema seinen Senf dazugeben müssen, nein, das ist nichts für mich. Wie kann ein Walter Mair behaupten, dass den Medizinstudenten das Gehirn gewaschen wird.Da kann ich aus Erfahrung nur mehr lachen.Noch eine Frage- sie werden doch wohl nicht, wenn sie krank sind zu einem „Gehirngewaschten“ gehen oooooooooooooder ?
        Noch was, ich habe noch niemanden hier persönlich angegriffen, so wie sie das machen. Gute Nacht und denken sie darüber nach.

        • Walter Mair

          @Susanne
          Schon wieder keine Argumente über das Thema! Dass den Medizinstudenten einseitige von Pharmafirmen indoktrinierte Medikamente und Praktika vorgekaut werden, wollen Sie doch nicht leugnen,oder? Ich beschäftige mich mit Medizin schon seit 40 Jahren und kann sagen, dass die klassische Medizin an ihre Grenzen gestoßen ist. Gottseidank und auch, weil ich kritisch der klassischen Medizin gegenüber stehe, lebe ich sehr gesund und brauche, wenn überhaupt den Mediziner nur bei eventuellen Knochenbrüchen oder dergleichen.Alternative Lebensweisen und Medikamente gibt es Gottseidank genug! Sie können die Götter in weiß verherrlichen wie viel sie wollen, ich bleibe bei deren Aussagen immer äußerst skeptisch.So zum Beispiel auch beim Thema Impfung. Und Sie????

          • Andreas

            Du brauchst die klassische Medizin nicht mal eine Minuten zu beobachten um zu wissen, dass sie Grenze hat, das hatte sie schon immer und wird sie immer haben. Glaube kaum, dass jemand je das Gegenteil behauptet hat. Was wolltest mit dieser Aussage eigentlich sagen?
            Genau wie die Physik, Chemie, Metreologie, Geologie oder sonstige Wissenschaften, sie entwickeln sich und werden immer besser.

            Es ist aber erstaunlich wie notwendig sie für manche trotzdem ist, denn sonst würden nicht tausende gegen die Schließung der Krankenhäuser protestieren, denn meines Wissens praktiziert dort weder Wunderheiler, noch ein Medizinmann oder sonstige Scharlatane.

            Es ist das gute Recht eines jeden skeptisch gegenüber etwas zu sein was er nicht kennt, früher wurden Rothaarige auch verbrannt, was sich aber mit Logik nicht so richtig erklären lässt, doch ohne detailliertes belegbares Wissen dagegen zu wettern, weil man vom Hörensagen etwas weiß, ist auch nicht Sinn der Sache.
            Sich nicht impfen lassen ist OK, aber so zu tun als würden wir alle wegen der Impfung sterben und Verschwörungstheorien in die Welt zu setzen ist halt doch ein anderes Kaliber. Was genau soll man denn daran ernst nehmen?

            Nebenbei, Susanne macht Dich nicht lächerlich, dass machst Du Dich mit Deinen Verschwörungstheorien schon selbst, sie weißt nur darauf hin.

            • Walter Mair

              @Meine Gesundheit gibt mir Recht! DAS hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. Wenn Sie den Einfluss der Pharmafirmen auf das Studium der Mediziner abstreiten, dann haben Sie von der Materie nicht die geringste Ahnung und faseln, wie Sie es meistens tun, wenn Etwas Ihnen nicht in den Kram passt. sofort von Verschwörung!

            • Susanne

              @ Andreas, schön, dass es noch einige hier gibt, die sachlich argumentieren und sich nicht von Emotionen hinreißen lassen.
              @ Walter Mair, dann gratuliere ich ihnen, wenn sie auf die Schulmedizin nicht angewiesen sind und sich alternativ “ heilen“ können.
              Weiteres möchte ich zu ihren Kommentaren nicht sagen.

            • Walter Mair

              @Susanne
              Danke! Für mich ist das Thema damit abgeschlossen! Jeder soll tun, wie es ihm vorkommt! Die üblichen unfundierten Verschwörungs -Vorwürfe hängen mir aber beim Hals heraus! Dementsprechend reagiere ich auch… 🙂

            • Andreas

              @Walter Mair
              Deine Gesundheit gibt Dir bei was genau recht? Etwa dabei, dass die Schulmedizin nichts taugt?

              Natürlich hat die Pharmaindustrie Einfluss auf ein Medizinstudium, die Schulmedizin verschreibt ja die Produkte dieser und geht nicht auf den Berg hinauf und mischt sich ein paar Kräuter und verkauft diese um 500 Euro, wie so ein Wunderheiler in der Nähe von IBK.
              Niemand bestreitet, dass es neben der Schulmedizin nicht auch noch andere Heilmethoden gibt, gut manche Schulmediziner schon, doch nur weil es mehrere Methoden gibt, macht dies die Schulmedizin doch nicht schlechter.
              Die Heilmethoden sollten sich ergänzen, so wie es Thuile macht, doch auch gegen diesen wird hier gewettert als wäre er der Teufel persönlich und ich wette die wenigsten haben überhaupt eine Ahnung was er eigentlich macht.

              „Unfundierte Verschwörungstheorievorwürfe“
              Auf so eine geniale widersprüchlich Wortschöpfung muss man auch erst kommen 🙂

            • Walter Mair

              @Andreas
              Sie Windfähnchen! Es ist ist nicht einmal ein Jahr her, dass Sie gegen die Alternative Medizin gewettert haben, wie der Teufel kommt raus! Jetzt auf einmal ist Thuille das Maß aller Dinge. Ich kenne ihn seit Jahren und schätze ihn, bevor Sie überhaupt seinen Namen kannten! Habe ihn, als sie mit Ihrer gewohnten Art,alles was Ihnen nicht geheuer war, ihn in Frage gestellt haben, schon verteidigt! Erinnern Sie sich nicht mehr? Alzheimer lässt grüssen…

            • Andreas

              Du kennst Thuile auch seit seinem Studium und seine Familie? Warst auch schon mal in ihrem Park neben dem Familienhauses grillen?
              Ich habe nie etwas gegen Thuile, sondern gegen Homöopathie gesagt. Diese nutzlosen Kügelchen, welche unter obskuren Bedingungen hergestellt werden, sind reiner Placeboeffekt.
              Schon die Grundannahme der Homöopathie, dass Wasser ein Gedächtnis hat, ist recht eigenartig. Es gibt genau 0 wissenschaftliche Belege, dass Globeli einen entscheidenden Wirkstoff haben. Je öfter man den Wirkstoff verdünnt und jeweils 7 mal gegen den Erdmittelpunkt schleudert, um so teurer sind die Globeli, lustig oder? 🙂
              Thuile setzt alternative Medizin so lange ein, wie sie den Zustand stabilisiert oder verbessert, sobald diese nicht mehr wirkt, verwendet er die Produkte der Schulmedizin.

              Also bleib bei dem was ich wirklich geschrieben habe und nicht das was Du annimmst.

            • Walter Mair

              @Andreas
              Vergessen Sie es!
              Sie haben das Wort Homöopathie noch nicht einmal richtig schreiben und lesen können, als ich mit den“nutzlosen Kügelchen“ schon Erfolge erzielt habe! „Was nicht sein soll, das gibt es nicht“!! Das ist Ihre Devise. Und das ist mir zu einfach! Ihr Weltbild geht nicht einen Millimeter vom Materiellem ab, obwohl schon Einstein und Konsorten ins Feinstoffliche vorgedrungen sind und es in ihren Studien aufgenommen haben. Doch der Andreas weiß es einmal wieder besser…

            • Andreas

              Zeig mir eine einzige haltbare wissenschaftliche Studie, welche die Wirksamkeit von Homöopathie belegt, kannst Du aber nicht, es gibt nämlich keine.
              Dein esoterisches Geschwafel kann für Dich ja funktionieren, ich würde aber nicht großartig damit hausieren gehen und erwarten, dass es außer vielleicht in der Dorfbar oder Verzweifelten, geglaubt wird.

              Nicht ich weiß es besser, so anmaßend bin ich dann doch nicht, die Wissenschaft hat nicht einen Grund dafür gefunden, außer Plazeboeffekt, warum ein Globeli wirken soll.
              Aber Verschwörungstheoretikern finden immer wieder Argumente warum der größte Unsinn, auch bei x Gegenbeweisen, doch wahr sein kann.

          • sarnerin

            @Andreas: Hast du Kinder? 🙂

            • Walter Mair

              @Sarnerin
              Hat er mit Sicherheit nicht! Gottseidank! Er hat sich auch nie gefragt,wieso die so „nutzlosen Kügelchen“ gerade bei Tieren und Kindern so gute Erfolge erzielen. Ein Pferd schwört auf den „Placeboeffekt“. Lieber aus seinem starren Weltbild nur einmal heraus zu schauen, würde er seine Kinder mit Dreck vollstopfen, der mehr Nebenwirkungen aufweist als er in Wirklichkeit gut tut.

    • Luis

      Gab es „Impf Skandale“ in der letzten Zeit?

    • Spaltpilz

      Man glaubt an alternative Heilmethoden wie:
      Handauflegen, Homöopathie, Irisdiagnose, geistheilen, Akupunktur, Akupressur, Schamanismus, pendeln, Wünschelruten, Aromatherapie, Schüsslersalze, Edelsteine, positiv denken, an die Hildegard von Bingen, den Rudolph Steiner, dem Thuile, der Wahrsagerin, der Kartenauflegerin…..
      Man hat Angst vor kosmischer Strahlung, Erdstrahlen, Chemtrails, Handystrahlen, Infraschall von Windkraftanlagen und vor allen Dingen vor der Impfung!
      Aber zum Glück gibt es noch Hausfrauen, die total alles verstehen und durchschauen, die fallen so leicht auf die Lügen der korrupten, impfbefürwortenden Ärzte nicht rein.

    • Spaltpilz

      Das mag rechthaberisch sein, aber ob es verantwortungsvoll ist, speziell deinen Kindern gegenüber, lassen wir mal dahingestellt!

      • sarnerin

        Du nimmst es dir heraus, mich als verantwortungslos zu bezeichnen, wenn ich meine Kinder nicht impfe?! Soso. Neun Monate lang passt du auf dich und dein Kind auf, damit das Baby ja einen möglichst guten Start ins Leben bekommt und gesund aufwächst… und mit 2,5 Monaten lässt du dem Kind einen Giftcocktail spritzen, von dem du nicht einmal weißt, wie das Baby darauf reagieren wird?! Und das nur, weil andere der Meinung sind, dass das gut für dein Kind ist – ach ja, und natürlich wegen des Herdenschutzes… Naja, ich glaube wir stehen uns bezüglich der Verantwortungslosigkeit in nichts nach! 😉
        Ich käme nie im Leben auf die Idee, jemanden, der sein Kind impfen lässt, als unnormal zu bezeichnen. Du impfst deine Kinder, damit sie nicht krank werden; ich impfe sie nicht, damit sie gesund bleiben. Wo ist da der Unterschied?

        • Walter Mair

          @Sarnerin
          Die klassische Medizin nimmt sich die Frechheit heraus,auf Kosten der Gesundheit seiner Menschen, zu bestimmen,was gut und was schlecht ist! Mündige Bürger informieren sich und entscheiden selbst, da, wenn etwas schief geht , dann keiner die Verantwortung für das Maleur übernimmt. Man hätte ja den Beipackzettel lesen sollen!!! In diesem sind so viele Nebenwirkungen aufgezählt und der Zettel gleicht einem medizinischen Lexikon der auf der Welt existierenden Krankheiten.(sic) Ich nenne sowas nicht Gesundheits-.sondern Krankheit-system….

    • Peace

      Das weiss doch jeder dass Ärzte mit unter den korruptesten Berufsklassen zählen!
      Ich wundere mich da nicht, die Pharmaindustrie kann tun und lassen was sie will, üble Lobby die international so stark verwurzelt ist, dass sie nicht mehr auszumerzen ist.

      Seid auf der Hut und misstrauisch, und lest euch mal genau die Packungsbeilagen der Pillen durch: gerade hat Arte eine erschreckende Reportage über die Gefahren von Schmerzmitteln, die ohne Rezept erhältlich sind, ausgestrahlt…zum erstarren.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen