Du befindest dich hier: Home » News » Ohne Chef?

    Ohne Chef?

    Ohne Chef?

    Die Finanzwache untersucht die neun Dienstwagen der Landesregierung auf eine mögliche Zweckentfremdung an Wochenenden.

    Von Thomas Vikoler

    Die Auskunft kommt von Personalstadträtin Waldtraud Deeg persönlich. In Beantwortung einer Anfrage berichtet sie von einer laufenden Untersuchung der Finanzwache über die Verwendung der Dienstwagen der Landesregierung außerhalb der Dienstzeiten.

    Geht es dabei um Politiker, die sich für private Zwecke herumchauffieren lassen? Nein. Es geht, so Deeg in ihrer Auskunft, um die beim Land angestellten Fahrer und ihre Gepflogenheiten beim Umgang mit den Dienstwagen.

    Die Finanzwache hat vor einigen Wochen Unterlagen im Ökonomats-Amt des Landes abgeholt, die nun ausgewertet werden. Eine formelle Ermittlung der Staatsanwaltschaft gibt es bisher keine, wie Oberstaatsanwalt Guido Rispoli betont. Er vermutet, dass die Finanzwache Kontrollen aufgrund eines Hinweises durchführt. Bisher seien dazu keine Mitteilungen bei der Staatsanwaltschaft eingegangen.

    Bei der Kontrolle der Finanzwache geht es darum, was die neun beim Land angestellten Fahrer mit den Dienstwagen am Wochenende machen. Laut einem Dekret aus dem Jahre 2001 müssen die Fahrzeuge nach Ende der Dienstfahrten an dafür bestimmten Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrer müssten demnach mit ihrem Privatauto oder öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause fahren.

    Offenbar gibt es Hinweise, dass die Chauffeure die Dienstfahrzeuge an Wochenenden mit nach Hause genommen haben – ohne Genehmigung. Denn laut Dekret müssten sie dafür einen eigenen Antrag stellen. Die Finanzwache überprüft nun, ob die Fahrer die Dienstfahrzeuge auch für private Fahrten verwendet haben. Theoretisch lässt sich das über das Fahrtenbuch leicht feststellen.

    Laut Landesrätin Deeg hat das Ökonomat bisher insgesamt Sondergenehmigungen für Fahrer erteilt, den Dienstwagen mit nach Hause nehmen zu können.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (43)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Criticion

      Frage: Gilt selbe Regelung auch für Bedienstete der Staatsstellen? Für Richter? Marescialli? Staatsanwälte? Wäre interessant.

      • Christoph

        Laut Recherche einer renomierten deutschen Zeitung, gibt Italien für Dienstfahrzeuge unserer Politiker jährlich mindestens EUR 9 Mia. ( neun Milliarden ) aus, der mit Abstand grösste Spitzenwert in der EU. Jedoch muss auch berücksichtigt werden, dass der Stiefelstaat bevölkerungsmässig nach der Volksrepublik China zahlenmässig die meisten Volksvertreter, sprich Politiker auf seiner Gehaltsliste hat !

    • walter

      Die Fahrer haben sich wohl ein Beispiel an den Politikern genommen und betrachten das als Selbstbedienungsladen!!! 🙂

    • martin

      Ein einfacher Chauffeur trägt mehr Verantwortung als die Landesregierung.

      • Andreas

        Blah, Blah, Blah,……

        • walter

          DAS war der erste halbwegs sinnvolle Beitrag vom Frandreas seit langem!!! 🙂

          • Andreas

            Warmer Bruder, spar Dir solche Anzüglichkeiten.

            • walter

              mit „Warmer Bruder“ beschimpft sonst immer der Franz andere!
              Trennst du die Rollen nicht mehr sauber, Frandreas?
              Hast du dich schon wieder verraten FRANDREAS!!!
              Bist ein selten dämlicher Mensch! 🙂

            • Franz

              Vorausgesetz, dass es so etwas wie Nutzerbedingungen gibt die andauernd von Usern wie von „Walter “ & Co verletzt werden wäre es eigentlich die Aufgabe der Redaktion bzw. des Moderators von diesen Portal, dass diese Nutzebeingungen auch eingehalten werden. Dies vorausgesetzt gibt es auch so etwas wie Regel und Gesetze bezüglich der Moderation von Kommentaren .
              Die Verantwortung liegt also auch bei den Moderatoren einens Internetportals.
              Diesbezüglich gibt es auch schon Urteile:
              Blog – Diffamazione – Responsabilità dell’amministratore (C.p., artt. 81, cpv., art. 595 co. 1, 2, 3, Legge, 8 febbraio 1948, n. 47, art. 13; Legge, 6 agosto 1990, n. 223, art. 30).
              Le offese all’altrui reputazione diffuse su un blog rendono configurabile a ca-rico del suo amministratore il reato di diffamazione continuato e aggravato dall’uso del mezzo di pubblicità, dovendosi sempre ritenere costui responsa-bile dei contenuti accessibili dalla Rete, ivi compresi dei commenti inseriti da altri utenti ed indipendentemente dall’eventuale predisposizione di filtri.
              TRIBUNALE DI VARESE, UFFICIO G.I.P. – 8 aprile 2013 (ud. 22 febbraio 2013), n. 116 – BATTARINO, G.u.p.

            • martin

              Ich finde das Wort „warmer Bruder“ ist anzüglicher als „Küsschen“

            • Mark P.

              @Franz,

              wer im Glashaus sitzt und selber die Regeln verletzt bzw. andere grundlos beleidigt (ich habe genug Beleidigungen von dir gegenüber meine Person gesammelt, obwohl ich dich NIE persönlich beleidigt habe), sollte vorsichtig mit dem Steinewerfen sein.
              Weiters sind die Drohung mit deinen Arbeitskollegen gegenüber meine Person ein Machtsmissbrauch deinerseits und einfach nur feige, obwohl ich dich NIE persönlich angegriffen habe. Ich habe lediglich einige deiner Argumente (bezüglich Ausländer bin ich mit dir konform, bei anderen Themen verzapfst du irgendwelche Weisheiten, die du im Internet aufgeschnappt hast), die mehr als fadenscheinig sind mit Kritik zu untermauern. Aber persönlich bin ich nie geworden. Oder suche es mir heraus. Ich sagte ja bereits vor Monaten: wenn du was findest, dann werde ich auch einen Obolus abdienen.

              Weiters erlaube ich mich – solange du mir NICHT das Gegenteil beweist WO ich hier im Forum jemals Drogen verharmlost oder gar verteidigt habe, dich als einen L Ü G N E R und RUFSCHÄNDLER zu bezeichnen. Da du keine Beweise finden wirst (außer du lässt irgendwas durch deine Berufskollegen fälschen oder tauchst mal mit meinem Nick auf), weil ich über die zwei IP-Adressen (PC und Smartphone) NIE im Leben Drogen verharmlost und schon gar nicht verteidigt habe.

              Also deshalb Franz, mach was du willst, aber du bist – ohne mir das Gegenteil zu beweisen – nicht besser als andere die du als Lügner und Beleidiger beschimpfst.

            • walter

              @Mark P.
              so oft wie Lugenbeitl Nr.2 Franz hier schon andere beleidigt hat, dass füllt inzwischen schon ganze Bücherregale!!
              dann noch anderen drohen wollen mit Gesetzen und Klagen ist lächerlich!!
              laß ihn nur machen den armen Heiter! 🙂

            • Franz

              Walter Du halt doch endlich Deine Klappe. bald werden Dir Deine dummen Sprüche schon vergehen..

            • Franz

              Walter
              Wart nur ab .
              der größte LB und der größte Verleumder hier bist eindutig Du

            • Franz

              eindeutig….

            • walter

              Frandreas zeigst du langsam Nerven? wieso denn so aggressiv? 🙂
              wenn du wüßtest wie ich mich fürchte wegen deiner Drohungen!! genau Null komma null!!! 🙂

            • Franz

              Walter Du hast keine Angst, weil Du dumm bist. 🙂

            • Franz

              aggressiev ??? 🙂

            • martin

              Lasst doch den Franz endlich in Ruhe. Logisch gehn die Nerven durch in so einer Phase. Immerhin entdeckt er gerade eine neue Seite an sich. Legt euch ruhig mit mir an statt mit dem Franz.
              Franz, ich beschütze dich ?.?

            • Franz

              martin ( – – – Strichl )
              ich verzichte auf Deinen Schutz, schau lieber auf Deien Papagei. 🙂

    • michl

      Das Thema kennen wir ja schon in Südtirol!
      Wer hat geglaubt das sich was ändert mit einem Lügenbeitl?

    • Peter

      Ich stelle mir vor, dass die Fahrer schon genügend Vernunft haben und nicht mit den Dienstwagen spazierenfahren.
      Jeder von ihnen weiß, wie delikat das Thema der „macchine blu“ ist.
      Allerdings stelle ich mir vor, dass auch ein wenig Logistik bei den Dienstwageneinsätzen dazugehört.
      Wenn ein Landesrat (o.ä) in der östlichen Landeshälfte wohnt, wird sein Fahrer auch dort wohnen. Es hat keinen Sinn, dass er den Dienstwagen in Bozen holt und dann wieder die gleiche Strecke zurückfährt – oder?

      • Mark P.

        Nur weil man das heikle Thema „macchine blu“ kennt und Vernunft hat, ist man doch nicht davon gefeit die Gutmütigkeit der Bürger auszunutzen. Ohne den Fahrern böses zu wollen, aber wenn man in dem Politchaos mitdirnnen ist, kann eine Abfärbung durchaus mit der Zeit vonstatten gehen, selbst wenn man ansonsten einen feinen, sauberen Charakter hat.
        Wie sonst will man z.B. erklären, daß Politiker – trotz der heiklen Situation momentan – sich weiter bereichern und auf die Meinung der Bevölkerung schei…n?

        Aber jetzt warten wir mal ab, was die Finanzer so schönes rausfinden wollen.

    • Pallinopinco

      Habt ihr keine anderen Themen mehr? Es gibt Wichtigeres.

    • hubert

      die paar Kilometer, die der Fahrer am Wochenende macht, werden den Braten schon nicht fett machen. Meistens ist es so, dass diejenigen die während der Woche immer mit dem Auto unterwegs sind, am Wochenende nicht mehr Lust haben lange Reisen zu unternehmen. Die Politik und die Finanzkontrolle schlucken Elefanten und sieben Mücken aus.

    • Spaltpilz

      Privilegien-Junkies

    • christof

      Was ist eigentlich mit der S-Klasse vom Durnwalder passiert??

    • xy

      Den Caritas Chef hat man den geschenkt, damitt er als neuer Wobi Chef gut dasteht

    • xy

      Ob dieses Gerücht wahr ist kann ich nicht sagen, habe es aber am 1 April gehört, wahrscheinlich war es einer der vielen Aprilscherze.

    • Franz

      Mark P
      persönlich bin ich nie geworden. ?

      Wie wärs mit der Unterstellung ich würde Alkohol verharmlosen Markus P ?

      Und Du erlaubst Dir die Carabbinieri als Karpf zu bezeichen wenn ich Homosexuellen -Schwule nenne.?
      Zeimlich dumme Sprüche .
      Und dass Du die Kiffer verteidigt ist auch offensichtlich, siehe Deine ganzen Kommentare zum Thema Drogen.

      http://www.tageszeitung.it/2014/12/10/blauaeugig-und-dumm/#comment-216893
      Mark P.
      12. Dezember 2014 um 14:24
      Hallo Franz, solange du zu den Homosexuellen Schwule sagst, wird es dich in Zukunft doch auch nicht weiters stören, wenn ich zu den Carabinieri Karpf und zu den Polizisten Putz sage, oder??
      ++++++
      http://www.tageszeitung.it/2015/02/05/keine-grosse-kunst/#comment-233115
      Mark P.
      5. Februar 2015 um 14:53
      Wenn du schon sooo einverstanden bist, warum raunzt du dann die ganze Zeit ins Forum: “a Glaserl zum Essen ist gesund und schadet nicht” ???? Du widersprichst dir ja selber und windest dich wieder um das ein und andere mal.
      Aber vielleicht ist ja “Hopfen” und “Malz” bei dir nicht ganz verloren und in Zukunft unterlässt du bezüglich Alkohol die Verharmlosung. Die Hoffnung stirbt ja zum Schluß…
      ++++++
      Franz
      5. Februar 2015 um 16:29
      @Mark P
      Scheinbar kannst Du nicht lesen was Du selbst zitierst.
      (Expertenkommission hat jedoch Grenzwerte für einen risikoarmen Alkoholkonsum festgelegt: Maximal zwei Standardgläser (20 bis 24 Gramm reiner Alkohol) pro Tag für Männer, höchstens ein tägliches Standardglas für Frauen )
      Dazu folgende Berechnung:
      Um die “Dosis” zu finden, muss man den Alkoholgehalt des Getränkes kennen. Auf den Flaschen wird immer Volumen % angegeben, während Empfehlungen in g Alkohol ausgedrückt werden. Die Umrechnung ist einfach:
      Beispiel: 1 Liter Riesling-Wein mit 10 Vol% enthält 100 ml reinen Alkohol. Um zu errechnen, wie viel Gramm Alkohol in einer 0,75 l Flasche dieses Rieslings enthalten ist, muss man wissen, dass 1 ml Alkohol 0,8 g wiegt. Daraus folgt, dass die 100 ml Alkohol 80 g wiegen. Eine 0,75 l Flasche dieses Weins enthält folglich 60 g; ein Glas Wein (0,2 l) enthält 16 g Alkohol.
      Deutscher Wein enthält oft 13 Vol%. Es ist eindeutig…. Je geringer der Alkoholgehalt, desto mehr darf davon getrunken werden, um beim “moderaten” Weingenuss zu bleiben.
      Die praktische Empfehlung: Ein Paar trinkt abends zum Essen 1 Flasche (0,75 l) 10 – 12 %igen Wein. Da Frauen volumenmäßig meist weniger trinken, sind die biologischen Unterschiede schnell ausgeglichen und beide liegen im gleichen Maße bei der optimalen “Dosis”.
      Das heißt: Da ich gesund bin, über 18 Jahre alt bin, nicht schwanger bin, darf ich mit ruhigen Gewissen ein bis 2 Glas Wein trinken, wenn ich nicht Auto fahre. 🙂
      Obwohl ich mit ein Glas Bier – 0,33 l gerade einmal ca. 0,15 Promille
      mit ein Glas Wein 0,21 l gerade einmal ca 0,29 Promille habe.
      Je nach Kondition .

      • Mark P.

        Franz du bist einfach ein Lügner, Rufschänder und lächerlich…

        In keinem meiner Beiträge (nichtmal die oben) habe ich Drogen verharmlost und verteidigt!!! Also bleibst du ein Lügner und Rufschänder.

        In keinem Beitrag habe ich die Carabiniere als Karpf beschimpfen. Kannst du schon lesen. Ich habe geschrieben, wenn du jene als … bezeichnest, kann ich auch die Carabinieri als Karpf bezeichnen. Was ist DARAN eine persönliche Beleidigung???

        Also Franz Lügner, Rufschänder… schau einmal selber in den Spiegel. Ich habe DIVERSE persönliche Beleidigungen deinerseits auf dem PC. DICH persönlich beleidigt oder Drogen verharmlost DAS mußt du mir erst beweisen.

        Franz Lügner und Rufschänder…

        NICHT mal im stande bist du meinen Namen zu schreiben. Seit wann heiße ich Markus???

      • Mark P.

        Franz ein guter Ratschlag – auch wenn der bei dir durch den Wind geht – lerne mal zu unterscheiden (verstehe ich eh nicht, wieso du doch sooo schön auf deine Paragrafen rumreitest) NICHT imstande bist zu unterscheiden zwischen: deine Worte lächerlich zu machen, deine Worte in einem kritischen Ton zu sehen und PERSÖNLICHE Beleidigung…

        Also lasse dich da mal aufklären bzw. suche nach dem richtigen Link! All das was du oben geschrieben hast ist KEINE persönliche Beleidigung meinerseits. Also den Beweis bist du Rufschänder/Personendroher mir noch immer schuldig… Ich warte.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen