Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Reggae-Rebell

    Der Reggae-Rebell

    Heute präsentiert Fabian Heidegger seine erste EP. Wie der ehemalige Kalterer Windsurfer zum Reggae gekommen ist und was er mit seinen Dreadlocks ausdrücken will. 

    TAGESZEITUNG Online: Herr Heidegger, Sie haben den Sport für die Musik aufgegeben…

    Fabian Heidegger: Ja, genau. Aber ich würde nicht sagen, dass ich den Sport aufgegeben habe, sondern dass ich ihn verwandelt habe. Sport und Musik sind sich eigentlich sehr ähnlich und es gibt heute viele Situationen, die ich von früher schon kenne, aber in einer neuen Form erlebe.

    Fabian Heidegger

    Fabian Heidegger

    Viele würden Sie heute wahrscheinlich nicht mehr erkennen…

    Ja, das ist sicher (lacht). Meine äußere Erscheinung hat sich verändert, aber ich will durch die Dreadlocks etwas aussagen. Das Innere bleibt aber immer gleich.

    Was möchten Sie mit den Dreadlocks ausdrücken?

    Eine bestimmte Form der Rebellion gegen das laufende politische, wirtschaftliche und religiöse System, das unsere Welt regiert. Man wird mit den Dreadlocks als Andersdenkender abgestempelt, aber das wollen wir ja auch. Jeder kann sein wie er will, auch wenn andere Vorurteile damit verbinden. Mit meinen Haaren will ich sagen, dass es mir egal ist, was die anderen über mich denken – ich mache es trotzdem.

    LESEN SIE  IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

    *Was Fabian Heidegger zum Thema Integration sagt. 

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • laola

      Was sagt Heidegger zum Thema Integration?
      What comes around goes around
      Ich sage dazu:
      Wie haben sich wohl die britischen Häftlinge integriert, als sie im 18. Jh in Australien gelandet sind?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen