Du befindest dich hier: Home » News » Glückliche Lehrer

    Glückliche Lehrer

    Glückliche Lehrer

    Südtirols Grund-, Mittel- und Oberschullehrer dürfen sich über Gehaltsvorrückungen im Wert von 6,6 Millionen Euro freuen.

    Zwei Jahre lang lagen die Gehaltsvorrückungen von Lehrpersonen der Grund-, Mittel- und Oberschulen auf Eis. Nun hat die Landesregierung die gesamte Finanzierung der ausständigen Vorrückungen gesichert.

    „Die Gehaltsvorrückungen für 2012 und 2011 können damit in zwei bis drei Monaten an das Lehrpersonal in Schulen staatlicher Art ausgezahlt werden“, sagt die zuständige Landesrätin Waltraud Deeg gegenüber der TAGESZEITUNG.

    Die Entscheidung der Landesregierung sieht demnach vor, die Vorrückungen für die Jahre 2011 und 2012 zu finanzieren, und zwar samt Nachzahlungen für 2013 und 2014. Dafür werden insgesamt 6,6 Millionen Euro bereitgestellt.

    Waltraud Deeg zeigt sich zufrieden: „Auf staatlicher Ebene hat es seit 2010 keine Inflationsanpassung bei den Beamtengehältern mehr gegeben. Dadurch mussten die Mitarbeiter in den letzten fünf Jahren rund 13 Prozent ihres Gehaltes einbüßen. Deshalb ist die Finanzierung der Gehaltsvorrückungen eine wichtige Maßnahme, gerade auch für das Reinigungspersonal an Schulen und die Schulwarte, also für jene Mitarbeiter, die ohnehin keine großartigen Gehälter beziehen.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (37)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Visionär

      Mit solchen Lehrerinnen müssen es ja glückliche Lehrer sein 🙂

    • wert

      Ja vor den Wahlen werden wieder einmal „Pappelen „verteilt ! Wann werden die Gehälter von Arno bzw. den anderen Regierungsmitgliedern (nach Monti ) gekürzt ??? Totale Schwenerei ,wird einfach ignoriert !!!

    • hh

      So a Kotz wia afn Foto hetti a gern als Lehrerin ghob. I hon so a olte, frustrierte Hex ausholtn miassn.

      • THEMA

        Das hätte wahrscheinlich auch nicht genützt Ihnen wenigstens die deutsche Sprache beizubringen.

        • goggile

          THEMA lern du mol suedtirolerisch nor redmo weito. gretisierungshamml!

          • Franz

            goggile,
            könntest Du das ganze, bitte ins Deutsch übersetzen. Ok italienisch oder russisch würde mir auch passen, danke 🙂

            • Ando73

              Franz,des sogsch grod Du. Du bisch do anzige Pollo wos unto jedn Kommentar wose schreibsch di selbst verbessersch obo di meistn Fehler net amol mit kriagsch.

            • Franz

              Ando73 Du Vollpfosten lern erst einmal Deutsch – Rechtschreiben Du Armleuchter Du bist nicht einmal imstande einen Kommentar zu irgend einen, Thema zu schreiben. Nur dummes Zeug aber große Sprüche klopfen wollen. 🙂
              Ach ja vielleicht bist Du auch so ein Gras – Konsument, das verursacht nämlich Störungen und Halluzinationen, hat mir jemand gesagt, deswegen ein bisschen durcheinander. 🙂

          • Peter.g

            Was ist Südtirolerisch? Kannst du uns mitteilen aus welcher Ecke Südtirols du kommst und ich antworte dir aus der Anderen mal schauen ob du mich verstehst.

        • hh

          THEMA, bist DU etwa meine…………..?nein, das kann doch nicht sein………die müsste ja schon lange den Holzpyjama anhaben.

    • Peter.g

      Laut meinem Wissen wären da noch Einige Kolllektivverträge zu erneuern. Diese wurden bereits zu Durnwalders Zeiten blockiert. Dieses vollbrachte er in Gehorsam dem italienischem Staate gegenüber bevor dieser selbst tätig wurde. Wie man sieht hat sich seit den Luisens Zeiten wenig geändert wichig ist den Poitikern der eigene Salär.

    • bergbaurer

      die verdienen zuviel arbeiten zu wenig,den halben sommer frei…..

    • Leo

      Und die Privaten? Wer passt da die Inflation an?

    • svp - 70 jahre käse

      Wie sieht es in den Schulen mit den Männern aus? Grundschule 1 Prozent, Mittelschule 5 Prozent, Oberschule 10-15 Prozent???
      Braucht es Männerquoten, dass sich in manchen Schulen, Schulklassen noch ein Lehrer findet?
      Ich finde diese „Frauenmonotonie“ für die Schüler verheerend.

      • Wicki

        Seit wann machen sich Quotenfrauen zum Wohle der Schüler für Männerquoten stark?
        Wann wurden Gleichstellungskommissionen für Männer ins leben gerufen?
        Noch nicht vorhanden? Dann ist es höchste Eisenbahn, Frau Deeg, Achammer, Komp…, oder wollen Sie weiterhin gegen Menschenrechte verstoßen?

    • hans

      leistungsbezogen und nach Schülerbenotung sollte deren Gehalt sein und nicht selbstverständlich nachrücken / nachzahlen
      Gute und Lehrer die sich für ihre Schüler einbringen sollten diese Vorrückung erhalten und die faulen Lehrer der Gehalt gekürzt werden ,einfach ungerecht finde ich

    • Dana

      Wer den Lehrerberuf ernst nimmt weis, dass dieser sehr anstrengend sein kann.

    • Hugo

      Und der normale Landesangestellte hat schon 8 Jahre gleich, viel oder weniger in der Tasche
      Danke

      • buergerin

        Nicht nur bei den Landesangestellten, auch in der Sanität sind die Gehälter seit 2008 eingefroren. Und das bei ständig steigendem Leistungsdruck, Personalmangel und Reformdurcheinander.Die Gewerkschaften haben das damals verbockt.
        Anscheinend haben die Lehrer mit ihren gesamten Privilegien doch die besseren Karten.Und eine rührige Landesrätin.
        Und in Frühpension kõnnen sie auch gehen mit Mehrbewertung, ohne Abzüge.
        Wo bleibt die Gleichbehandlung?

    • Frage?

      Der Lehrer wird geboren,
      hat Ferien
      und stirbt!

      Neu kommt dazu, …..“sackt kraftig ein“…………..

      • hr

        Ich hab nur eine Frage: Warum wirst du nicht selber Lehrer?

        • romanok66

          Das ist es ja grade: Lehrer muss man erst werden. Studium, jahrelange didaktische-pädagogische Ausbildung, danach wohl jetzt wieder ein Wettbewerb, Warten auf eine unbefristete Anstellung (gleichbedeutend mit jahrelangem Unterricht an allen möglichen Schulen im Land) …. Nicht alle schaffen das ;-). Einige von diesen Frustiierten werden dann zu neidischen Forumschreibern … neidisch auf einen Job, der nicht besser, leider in mancher Beziehung schlechter als viele andere Akademikerjobs ist, vor allem in den letzten Jahren nach der unseligen Schulferien, die zu einer durchpädagogisierten und überbörokratisierten Schule geführt hat.

    • romanok66

      Cool! Ich freue mich schon auf die nächste dralle Bäuerin im Dirndl, die nächste Krankenpflegerin im kurzen Kittel mit Netzstrümpfen und die nächste Rechtsanwältin mit Minirock und hochhackigen Pumps, wenn ihr über die betreffenden Berufsbilder berichtet.

    • Armin

      Wer Lehrern neidisch ist,ist selber ein ganz kleiner Fisch.Bis 25studieren und nicht mal 2000 Euro heimbringen.
      Wer solchen Leuten neidisch ob des Geldes ist,der tut mir sehr leid

      • Mark P.

        2000 ist doch etwas hoch gegriffen oder? Kommt ein Lehrer im Durchschnitt auf 1500? Ich weiß das nicht… aber wenn es wirklich 2000 netto sind, dann kann ich den Neid durchaus verstehen. Ich bitte um Aufklärung.

        • romanok66

          Frag mal, wie viel dein Rechtsanwalt oder dein Steuerberater verdienen, bevor Du dich mit den Lehrern und ihrem Gehalt befasst. Der Arbeitsaufwand, den alle drei Berufsgruppen haben, ist ungefähr der selbe.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen