Du befindest dich hier: Home » Sport » Das Mittwoch-Spiel

    Das Mittwoch-Spiel

    Marco Martin in Aktion (Foto: Pattis)

    Marco Martin in Aktion (Foto: Pattis)

    Der FC Südtirol muss am Mittwoch gegen Feralpisaló nach drei Niederlagen in Folge wieder punkten, um nicht völlig den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren.

    Die englische Woche hat für den FC Südtirol in Meda gegen Renate nicht gut begonnen.

    1:0 lautete das Ergebnis nach 90 Minuten Kampf und Krampf Fußball.

    Für Kiem & Co. bedeutete dieses Ergebnis die dritte Niederlage in Folge. Auch gegen Giana Erminio und gegen Alessandria holten die Weißroten keine Punkte, und der letzte Sieg der Sormani-Truppe ist nun bereits einen Monat her.

    Trainer Adolfo Sormani

    Trainer Adolfo Sormani

    Durch diese Negativserie hat der FCS den guten Ausgangsplatz verloren und hinkt mit sechs Punkten Rückstand zu den Play off-Plätzen etwas hinterher. Aber alles ist noch möglich und wenn die Südtiroler noch eine Chance auf den Aufstieg wahren wollen, müssen gegen die Löwen vom Gardasee, so nennen sich die Spieler von Feralpisalò, am Mittwoch drei Punkte her.

    Der Spieltag war eigentlich für den 26. März geplant, wurde aber drei Wochen vorverschoben.

    Damit ist diese Begegnung die erste von drei Heimspielen in Folge. Nach dem Aufeinandertreffen mit Feralpi folgen die Begegnungen gegen Real Vicenza (7. März – 15 Uhr) und Novara (13. März – 20.45 Uhr).

    Im Gegensatz zum Auswärtsmatch in Meda kann Trainer Adolfo Sormani auf Mladen und Novothny – fehlten gesperrt – und den Mittelfeldspieler Mazzitelli zurückgreifen. Brancs Einsatz ist sehr fraglich, er könnte auf der Bank Platz nehmen. Sicher fehlen werden die Verletzten Tagliani, Fink und Furlan.

    Der Gegner:

    Trainer von Feralpisalò ist der erfahrene Beppe Scienza, der als Spieler bei Foggia, Catania, Reggina, Reggiana, Torino, Venezia, Piacenza, Cesena, Castel di Sangro und Pro Patria und als Trainer bei Legnano, Viareggio, Brescia, Cremonese und eben Feralpisalò agierte. Ihm fehlen werden erfahrene Spieler wie der Stürmer Elvis Abbruscato, bei Reggiana, Verona, Livorno, Triestina, Arezzo, Torino, Lecce, Chievo, Vicenza, Pescara und Cremonese aktiv. (81 Spiele und 8 Tore in der Serie A, 227 Einsätze und 77 Tore in der Serie B) Er ist verletzt. Auch der Mittelfeldspieler Alex Pinardi (ex Atalanta, Lecce, Modena, Cagliari, Novara, Vicenza, Cremonese, 123 Einsätze und 12 Tore in der Serie A), er ist krank und der Außenstürmer Belfasti, welcher gegen Albinoleffe einen Schlag auf das Gesicht abbekommen hat, fehlen verletzt.

    Die möglichen Aufstellungen:

    Fc Südtirol (4-3-3): Melgrati; Peverelli, Mladen, Kiem, Martin; Tait, Bertoni, Mazzitelli; Marras, Novothny, Fischnaller.

    Ersatz: Miori, Zullo, Allegra, Cia, Chinellato (Branca), Campo, Shekiladze.

    Trainer: Adolfo Sormani.

    Feralpisalò (4-3-3): Branduani; Tantardini, Leonarduzzi, Ranellucci, Carboni; Fabris, Palma, Cavion; Bracaletti, Romero, Zerbo.

    Ersatz: Proietti Gaffi, Broli, Gullotta, Di Benedetto, Juan Antonio, Galuppini.

    Trainer: Giuseppe Scienza.

    Schiedsrichter: Pietro Dei Giudici aus Latina (Linienrichter: Maurizio Cartaino aus Pavia e Marco Del Borgo aus Verona).

    Lega Pro (Gruppe A) – Der 28. Spieltag

    Alessandria – Torres (Mittwoch, 4. März, 20.30 Uhr)

    Como – Novara (Mittwoch, 4. März, 20.30 Uhr)

    Fc Südtirol – Feralpisalò (Mittwoch, 4. März, 19 Uhr)

    Mantova – Bassano Virtus (Mittwoch, 4. März, 20.45 Uhr)

    Monza – Cremonese (Mittwoch, 4. März, 20.30 Uhr)

    Pavia – Lumezzane (Mittwoch, 4. März, 15 Uhr)

    Pro Patria – Pordenone (Mittwoch, 4. März, 19 Uhr)

    Real Vicenza – AlbinoLeffe (Mittwoch, 4. März, 18 Uhr)

    Renate – Giana Erminio (Mittwoch, 4. März, 18 Uhr)

    Unione Venezia – Arezzo (Mittwoch, 4. März, 15 Uhr)

    Die Tabelle:

    Alessandria, Novara und Pavia* 53 Punkte; Bassano Virtus 46; Como 44; Real Vicenza e Feralpisalò 41; Fc Südtirol 40; Unione Venezia 37; Arezzo 36; Torres und Renate 35; Mantova*** und Monza 33; Cremonese und Giana Erminio 31; Lumezzane 27; AlbinoLeffe 21; Pordenone 20; Pro Patria* 17.

    ***: drei Strafpunkte.

    *: ein Strafpunkt.

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen