Du befindest dich hier: Home » News » Selbstverteidigung mit Guggi

    Selbstverteidigung mit Guggi

    Selbstverteidigung mit Guggi

    Der Freiheitliche Sigmar Socker fordert in einem Beschlussantrag: An Südtirols Schulen sollen die Grundkenntnisse der Selbstverteidigung erlernt werden.

    „Leider müssen wir feststellen, dass immer öfter Gewalt an unsern Mitbürgern verübt wird“, sagte Sigmar Stocker am Montag bei der Vorstellung seines Beschlussantrages. Diese betreffe Erwachsene wie Jugendliche und in Zukunft werde die Gewalt in der Gesellschaft sicher nicht weniger werden. Neben strengeren Gesetzen, die es dringend bräuchte, müsste man die Bevölkerung auf dieses neue Gewaltphänomen vorbereiten. Ein Mittel dazu sei das Erlernen der Grundkenntnisse der Selbstverteidigung an Südtirols Schulen.

    In seinem Antrag schreibt der Freiheitliche:

    „Selbstverteidigung bildet den Charakter und lehrt nicht, Aggressionen auszuüben, sondern in Notsituationen deeskalierend einzuwirken. Weiters hilft es den Menschen bei einem Überraschungsangriff nicht in Schockstarre zu geraten, sondern mit gezielten Bewegungen den Aggressor zu erschrecken. Dies kann dann helfen, die Flucht zu ergreifen. Besonders für Frauen ist es wichtig, sich im Notfall aus einer bedrohlichen Lage befreien zu können.

    Ein Grundkurs der Selbstverteidigung stärkt das Selbstbewusstsein und weckt das Interesse, in Vereinen das Erlernte zu vertiefen. Dass die Selbstverteidigung unserer Gesellschaft wichtig ist, zeigt auch die Tatsache, dass immer mehr Eltern ihre Kinder zu Selbstverteidigungskursen, beispielsweise in Judo- oder Yoseikan-Budo-Clubs, einschreiben, wie mein Landtagskollege Roland Tinkhauser, der selbst seit 25 Jahren ein Judoka ist und den schwarzen Gürtel besitzt, berichtet.

    Ich hoffe, dass unser Beschlussantrag, welchen wir bereits am 25. September im Landtag eingereicht haben und bei dem es sich somit nicht bloß um Wahlkampfpropaganda handelt, diese Woche eine Mehrheit im Landtag findet.“

    PK der Freiheitlichen

    PK der Freiheitlichen

    Clip to Evernote

    Kommentare (63)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Andreas

      Grande Guggi, zusätzlich bitte einen Anwendungskurs für Dildos und Penisringe da in unserer stockkonservativen Gesellschaft diese Themen noch ein Tabu sind.
      Wir müssen die Vorreiter eine modernen Gesellschaft werden, wobei, wer sind eigentlich der Quotenhomo und der Quotenausländer bei Euch, denn zu einer modernen Gesellschaft gehört auch das dazu.

    • wipptoler

      um sich selbst zu verteidigen braucht man nicht einer Partei anzugehöhren!

    • dulio

      Dass nou mear vor Diskotheken grauft und geprügelt wird?

      Na es FH’ler mit enk werds von tog zu tog schlimmer!

      Die Ongst die Gemeinderatswahlen zu verlieren muss furchtbar sein!

    • walter

      schaden kann es nicht, dann können sich die Kinder auch gegen aufdringliche Pfarrer oder Lehrer wehren!!! 🙂

        • walter

          oder gegen den Franz, der scheint mir auch so einer zu sein! 😉

          • Amigo

            Eigentlich. wie Ihr gesehen habt, habe ich mich aus diesem Irrenhaus zurückgezogen! EINES ist mir aber absolut unklar: Wie ist es möglich dass dieses perverse Individuum von Franz sich seinen Frust tag täglich aus leben kann, ohne darauf hingewiesen
            zu werden, dass er meistens unter der Gürtellinie unterwegs ist? Die TZ Online wird von Tag zu Tag peinlicher und ist außer auf ein paar Möchtegern Schreiberlinge von ALLEN, die nur Etwas Hirn im Kopf haben, verlassen worden! Der Rest versucht durch Beleidigungen und banalem BLA BLA BLA diese in letzter Zeit nur mehr disgustöse On- Line aufrecht zu halten. Peinlich, absolut peinlich!!

            • Franz

              Amigo
              Hab ich es mir doch gedacht, lange wird es nicht dauer bis sich der Amigo wieder meldet, hat er schon zum xten mal angekündigt dieses Irrenhaus zu verlassen. Aber gut so denn ein Irrenhaus ohne Irren, wäre ja auch kein Irrenhaus.
              Etwas verwirrt scheint er jedoch schon zu sein. Schreibt er, er hat sich aus diesem Irrenhaus zurückgezogen, und trotzdem schreibt er wieder in diesem Irrenhaus.
              Oder wollte Amigo schreiben , ich kommst aus dem Irrenhaus ?
              Ja so ganz ohne Freunde, ist es wohl etwas einsam, Amigo 🙂

            • Karin B.

              Ist es nicht peinlich, dass eine Partei die mehr als 60 Jahre ununterbrochen an der Macht ist, so stark bei der Bevölkerung auf Ablehnung stößt. Warum? Weil die Regenten sich lange Zeit schon nicht mehr fair, mit Untergriffen, gegenüber der Bevölkerung verhalten?
              Die Kluft zwischen Regierung und der Bevölkerung ist sehr groß.

        • Franz

          Walter du Vollpfosten Du solltes Dich von Deinen fehlgeleiteten Trieben behandeln lassen und vorallem die Kinder in Ruhe lassen.
          Nach Nicolaus’s bzw. Freud’s Therapie
          Joseph Nicolausi’s Leiden an der Homosexualitaet Wusstet Ihr schon, dass Homosexualitaet heilbar ist? Das jedenfalls behauptet Joseph Nicolausi, Psychotherapeut aus den USA.
          Eine Behandlung könntest Du gut gebrauchen ,Walter 🙂
          Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist, Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen. Konkrete Aussagen dazu, wie die weibliche Homosexuelle dieses Problem loesen koennte, machte er leider nicht.

          • walter

            Franz das ist eindeutig Verleumdungen auf Internetportalen § 1119
            ich zeig dich an!

            Il d.d.l. S. 1119 si propone di modificare sia le norme codicistiche sia l’art. 13 della legge sulla stampa cancellando la possibilità (e l’obbligo) di irrogare la pena della reclusione per i reati di ingiuria e di diffamazione[4].

            Questa scelta è bilanciata nel disegno di legge dall’innalzamento delle sanzioni pecuniarie. Nel Codice penale, mantenendo la graduazione tra i due reati, le sanzioni sono elevate ad un massimo di cinquemila euro per l’ingiuria semplice, da tre a diecimila euro per la diffamazione semplice, fino a quindicimila euro per la diffamazione specifica. Per quanto riguarda l’art. 13 della legge sulla stampa, il d.d.l. prevede la multa fino a diecimila euro per la diffamazione commessa con il mezzo stampa o della radiotelevisione e
            “ da diecimila euro a cinquantamila” per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].

            • . . .

              Boah Walter… mach Screenshots. Ich habe welche gemacht. Er diffamiert dich Kindern etwas anzutun!!!

            • walter

              Ich sammle schon lange Beweise und werde den Franz fertig machen sobald das Gesetz 1119 in Kraft tritt!!! Dann mach ich ihn fertig !!! 🙂

            • Franz

              Walter Du Dummkopf abgesehen von der langen Liste an Beleidigungen von Dir ,die ich vorbereitet habe kommt die von Heute dazu . Im schlimmsten Fall können wir ja gegeneinander aufrechnen , so gesehen hätte ich noch einiges gut.
              http://www.tageszeitung.it/2015/03/02/selbstverteidigung-mit-guggi/#comment-241235
              walter
              2. März 2015 um 13:28
              schaden kann es nicht, dann können sich die Kinder auch gegen aufdringliche Pfarrer oder Lehrer wehren!!! 🙂
              ————————————————————————————————————walter
              2. März 2015 um 13:59
              oder gegen den Franz, der scheint mir auch so einer zu sein! 😉
              Übrigens nur so eine Frage nebenbei , fühlst Du dich angesprochen bei Nikolausis bzw. S. Freud’s Therapie These 🙂

            • . . .

              @ walter
              Wenn das Gesetz riempiamo carceri in Kraft tritt? 🙂

        • Franz

          Kennst Du das neue Gesetz bezüglich Verleumdungen auf Internetportalen § 1119
          Walter, Deine Liste wird immer länger 🙂
          Il d.d.l. S. 1119 si propone di modificare sia le norme codicistiche sia l’art. 13 della legge sulla stampa cancellando la possibilità (e l’obbligo) di irrogare la pena della reclusione per i reati di ingiuria e di diffamazione[4].
          Questa scelta è bilanciata nel disegno di legge dall’innalzamento delle sanzioni pecuniarie. Nel Codice penale, mantenendo la graduazione tra i due reati, le sanzioni sono elevate ad un massimo di cinquemila euro per l’ingiuria semplice, da tre a diecimila euro per la diffamazione semplice, fino a quindicimila euro per la diffamazione specifica. Per quanto riguarda l’art. 13 della legge sulla stampa, il d.d.l. prevede la multa fino a diecimila euro per la diffamazione commessa con il mezzo stampa o della radiotelevisione e
          “ da diecimila euro a cinquantamila” per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].

    • Franz

      Kinder sollte sich vor allem vor aggressiven vielleicht durchs kiffen etwas geistesgestörten Mitschülern verteidigen können.
      Wie folgender Fall zeigt. wo ein 12 jähriges Mädchen von einer scheinbar schon bekannten Gewalttätigen 17 Jährigen, brutal verprügelt wird und dabei von deren Auftraggeberin gefilmt und ins Netz gestellt wurde.
      Schockierend dabei ,mehrere Mitschüler beobachteten die Szene ohne einzuschreiten.
      http://tv.liberoquotidiano.it/video/11761786/Picchiano-ragazzina-e-mettono-il-video.html

      • HORST

        ja sicher Franz, das Kiffen ist schuld….
        alles dem „Kiffen“ in die Schuhe schieben. Bleibt mal realistisch. Einzelne SV Kurse bringen gar nichts, außer dass man sich überschätzt um nachher noch mehr Prügel einzustecken, als wenn man sich ruhig verhalten hätte. Nein, um ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen bedarf es eines intensiven länger anhaltenden Trainings. Positiver Nebeneffekt: Das eigene Aggressionspotential nimmt auch deutlich ab.

    • Franz

      Dass es anscheinend ohne Drogen bzw. ohne Alkhohol unter vielen Jugentliche, nicht geht zeigen ja die Artikel auf der Südtiroler Tageszeitung .
      Die dummen vorallem die dummen Kiffer önnen es nciht lassen.

      Heute :+++
      Night-Fieber +++ Falsche Ausweise +++ Die Alk-Lenkerin

    • Alter Egon

      Ja schiebt nur alles auf die Schulen, damit irgendwann überhaupt niemand mehr einen geraden deutschen (geschweige italienischen) Satz schreiben kann.
      Obwohl, den Freiheitlichen würde das bestimmt dickes Plus bei den Wahlen einfahren.
      Wie war nochmal der Spruch von Brecht mit dem Wählen und den Kälbern?

    • pauli

      franz wer do schnellstens a Therapie braucht bisch du

    • Christoph

      Was die Blauen in letzter Zeit in den Medien Südtirols von sich geben, ist lächerlich,
      ja einfach nur zum Schämen und dies kurz vor den Wahlen, als hätten wir keine anderen Probleme im Land.

    • Paule

      Die FH übertreffen sich wieder einmal selbst.
      So kann man sich auch von der politischen Bühne verabschieden….zumindest mal auf Gemeindeebene…

    • luna

      Will auch mitmachen beim Brainstorming der fh: Ähm, Wehrpflicht wieder einführen, dann können Jugendliche am Wochenende Waffen mitnehmen. Einen Blockbuster mit Jackie Chan in Südtirol drehn, damit die Kinder lernen wies im wilden Westen Südtirols so zugeht. Und nicht vergessen, Blauhelme. Ich denk wir brauchen hier bald Blauhelme…

    • Criticion

      Interessant.

      Das wurde also schon im September eingereicht, als also SVP, Grüne und 5 Stelle noch im Tiefschlaf waren.

      Oh, pardon – sie sind es ja immer noch!

    • roadrunner

      Mein lieber Guggi, Kampfsport bzw. Selbstverteidung lernt man nicht im Turnunterricht, dafür würde die Zeit bei weitem nicht ausreichen.

    • Alter Egon

      Gewalt erzeugt Gegengewalt,
      hat man dir das nicht erzählt?
      oder hast du da so – wie so oft –
      im Unterricht gefehlt

      • roadrunner

        So schwarz7weiß ist es auch wieder nicht. Als erstes lernt man im Kampfsport sich selbst zu beherrschen und etwaigte Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Mehr oder wenig jeder Trainer verfolgt diese Lehrmethode und meines Wissens sind sie darin auch recht konsequent. Das heißt, merkt der Trainer, dass ein Schüler mit Kampfsport anderen überlegen sein will, fliegt er aus der Gruppe.

    • Franz

      Kampfsport zu Aggressionsabbau

      Kampfsport als Mittel zur Aggressionsprävention
      Kampfsport als erfolgreiches Mittel zur Aggressionsprävention
      Oft wird gerade der von vielen als gewaltfördernd angesehene Kampfsport zur Prävention von Aggressionen und Gewalt herangezogen. Warum dies oft der richtige Weg ist und in keinerlei Widerspruch steht, werden wir in unserem heutigen Artikel etwas näher zu beschreiben versuchen.
      Mit Kampfsport zur Selbstbeherrschung
      Vielen gewalttätigen Personen fehlt es in bestimmten Situationen an Disziplin und Selbstbeherrschung. Dies ist oftmals der Grund, warum sie sich nur mehr mit den Fäusten zu helfen wissen und zu körperlicher Gewalt neigen. Beim Kampfsport stehen Disziplin, Kontrolle der Aggressionen und der Frustabbau durch kontrolliertes Training im Vordergrund. Dies hilft den Kampfsport-Schülern auch im Alltag die Nerven zu bewahren und die vorhandenen Aggressionen kontrolliert auszuleben. Zusätzlich zur durch das Kampfsport-Training ansteigenden Selbstkontrolle stellt sich zunehmend eine Erhöhung der eigenen Fitness ein, welche zu einer Steigerung des allgemeinen körperlichen Wohlbefindens führt.

      http://www.budokatana.de/kampfsport-als-mittel-zur-aggressionspraevention

    • nadia

      Hat der guggi auch daran gedacht, dass auslaenderkinder dann mittrainiert werden?!?

    • Mike

      Stundenplan in Guggis blauer Sonderschule:

      8-9 Biologie :Terlaner Weißburgunder Verköstigung
      9-10 Kunsterziehung: rote Nasen malen
      10-11 Werken: blaue Schürzen mit “ Ausländer raus “ besticken
      11-12 Turnen: Goaßlschnölln und Karate
      12-13 Sexualkunde: Schniedelwutzringe überziehen

      13-14 Mittagspause: fröhliches Speck essen vor der Moschee mit Elena

      14-15 Musikerziehung: braune Lieder singen mit Aushilfslehrer H.C.Strache
      15-16 Deutsch: Aufsatz schreiben“ Die Bombe die nicht platzen durfte“
      16-17 Mathematik: Minus weniger Minus ergibt beim IQ kein Plus

      Hausaufgabe: den Bello blau anmalen damit er weiß wie man sich als FH fühlt! 🙂

    • PROF:

      Mike,alles perfekt geschrieben,aber die Schießübungen hast vergessen!

    • Gynne

      I kon Kamasutra, isch a igenwia a k(r)ompfsport. 😀

    • Frank

      Die Blauen sind in die Jahre gekommen, sie schimmern immer mehr grau-braun meliert.

    • Gunti

      Stock ed ist ein ein streitsuchender taugenix……

    • Leitwolf

      Ich finde diese Idee gut. Anstatt dieser nutzlosen Wahlfächer bzw. Walpflichtfächer in den Grundschulen sollte man soche Kurse für unsere Kinder anbieten.
      Ich finde übrigens einige Kommentare bzw. ein Großteil der Kommentare hier total daneben …..

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen