Du befindest dich hier: Home » Politik » Nix South Tyrol?

    Nix South Tyrol?

    Berufs-WM (Archivbild)

    Berufs-WM (Archivbild)

    Die Süd-Tiroler Freiheit kritisiert, dass die Südtiroler Teilnehmer bei den Berufsweltmeisterschaften in Brasilien nicht als Team „South Tyrol“ antreten können. 

    Im August 2015 finden im brasilianischen São Paulo wieder die internationalen Berufsweltmeisterschaften (Worldskills) statt.

    Die Südtiroler Teilnehmer hätten in den letzten Jahren großartige Leistungen vollbracht. Umso unverständlicher sei es daher, dass aus dem erfolgreichen Team „South Tyrol“ zunächst das „Team South Tyrol-Italy“ gemacht wurde und heuer gar nur noch der Name „Team Italy“ verwendet werden darf, ärgert sich Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit.

    In einer Aussendung schreibt der Landtagsabgeordnete:

    Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll

    Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll

    „Bei den letzten Worldskills in Leipzig wurden die Südtiroler Gewinner sogar angehalten, sich beim Sieg als Italiener auszugeben und die italienische Fahne mit auf die Bühne zu nehmen. Um sicherzustellen, dass dies auch geschieht, wurde die Tiroler Fahne mit einem Knopf mit der italienischen Fahne zusammengebunden.“

    Teilnehmer der vergangenen Wettbewerbe hätten sich bei der Süd-Tiroler Freiheit gemeldet und diese gebeten, „diesen Missstand öffentlich zu machen, damit sich derartige Bilder in Brasilien nicht wiederholen“.

    Sven Knoll meint nun:

    „Der Ruhm und die Anerkennung sollte daher Südtirol zugute kommen und nicht Italien.

    Dies umso mehr, als dass das Land Südtirol diese Veranstaltung mit 210.000 Euro sponsert.“

    Die Süd-Tiroler Freiheit appelliert an die Landesregierung und den LVH, sich dafür zu verwenden, dass die Südtiroler Teilnehmer der Berufsweltmeisterschaften wieder als „Team South Tyrol“ antreten können. „Und gleichzeitig“, so Sven Knoll, „sollte sichergestellt werden, dass die Jugendlichen nicht mit italienischen Trikolorefahnen auf die Bühne geschickt werden.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (25)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Ein zahlender Bürger

      Haben wir wiedermal Probleme im Land….

    • THEMA

      Na sowas.Recht har er.Die Burschen sollten alle in Lederhosen auftreten, und einen Jodelkurs
      mitmachen. Der Knoll könnte auch mitfahren und dort die Autonomie der Kakka Indios studieren,
      vielleicht ist was dabei für die Zunkunft Südtirols.

    • Erich

      Mit solche scheiß Kommentare schaft es die STF sich am Leben zu halten. Tatsache ist, dass wir bei Italien sind! Junge Sportler sind schon mehr als Beschäftigt gute Leistungen zu bringen, was sollen die sich noch um Politik kümmern und sich kritisieren lassen welche Fahne sie zeigen. Auch fürs Handwerk ist es eine nationale Werbung wenn man Staatsweit liest was unsere Jugend zu leisten vermag.

      • Hannes Inntaler

        Erich, hätten Sie geschwiegen, wären Sie (vielleicht) ein Philosoph geblieben! Diese „scheiß Kommentare“ der STF tragen dazu bei, dass man nicht vergisst, dass Süd-Tirol seinen Wohlstand seiner besonderen Geschichte verdankt. Sobald Süd-Tirol aufhört, darauf zu pochen, dass es gegen seinen Willen zu Italien geschlagen wurde, wird auch zwangsläufig der Wohlstand versiegen. Denn dann gibt es keinen Grund mehr, Süd-Tirol anders zu behandeln, als andere italienische Provinzen. Warum auch? Aber das haben Sie sicher gewusst, nicht wahr Erich?

        • roadrunner

          Was? den Wohlstand haben wir der Geschichte zu verdanken? Erklär mir bitte mal den Zusammenhang, danke

        • Alter Egon

          @ Roadrunner, den Wohlstand verdanken wir einem System das sich Autonomie nennt. Und dieses haben wir deshalb, weil diejenigen die uns einst unterdrückt hatten, einen Krieg angezettelt haben, den sie dann verloren haben 😉

          • Hannes Inntaler

            Die Beantwortung der Frage, wer Schuld am Ausbruch des 1. WK trägt, ist nur für simple Geister leicht zu beantworten. Fakt ist, dass sich aufgrund der historischen Sonderstellung Süd-Tirols und der damit verbundenen völkerrechtlichen Dimension die Grundlage für den heutigen Wohlstand bilden konnte. Nicht zuletzt auch aufgrund der maßgeblichen Rolle Österreichs in der Süd-Tirol–Frage. Fleiß und Strebsamkeit der Altvorderen sowie der heutigen Generationen haben ihr Übriges dazu getan, dass Süd-Tirol heute stolz auf seine Entwicklung sein kann. Trotz seiner über 90-jährigen völkerrechtswidrigen Besetzung durch Italien.

    • visonella

      Knoll du bisch ein Italiener!!!

    • peppele

      Ja laut Identitätskarte schon mit deutscher Muttersprache, und das Herz schlägt für Europa. Somit müsste das Fahnendencken eigentlich schon lange Ad- Akta gelegt sein.

    • Felix Austria

      Bayern tritt auch weltweit auf als Bayern
      und Süttirol ist für mich nicht Italien sondern
      SÜDTIROL !!!
      Wenn Europa dann ein Europa der Regionen !

    • roadrunner

      Mann, sind das Probleme. Wegen einer Fahne! Nur jene, die zu wenig Selbstbewusstsein besitzen kann das stören. Ist ja schon fast so wie bei älteren Menschen, welche noch fromme Christen sind und sich an etwas halten müssen…

    • sogeatsnet

      …und ganz vorne im Rampenlicht die Funktionäre, die sich auf Kosten der Steuerzahler eine schöne Zeit gönnen…
      Vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken?
      Und die herausragenden Leistungen unserer Handwerker…
      Die werden vorher ausgewählt, dann wochenlang gedrillt. Das hat mit unserer für alle Handwerker üblichen Ausbildung rein gar nichts zu tun.
      Ich denke, das ist wie im Sport. Wo das meiste Geld sitzt, und die meiste Zeit investiert wird, fallen die meisten Späne… oder?

    • Brixner

      Ich sehe das durchaus als Problem. Dieser Staat tut nichts daran, dass man voller Stolz die Trikolore schwenken sollte. Ganz im Gegenteil, die handelnen Personen (Politiker) tun alles daran, dass man im Ausland nicht mehr Ernst genommen wird.
      Es will doch keiner mehr Ernsthaft mit Italienern zusammenarbeiten, deshalb wäre es schon förderlich, wenn man bei solchen Events möglichst verschleiern könnte, dass man aus Italien ist.

      https://www.youtube.com/watch?v=8IvqHkYlWPo

      ..nur soviel dazu. Man muss sich schämen.

    • flizzer

      miiiiiiiiiingia….haben Svenni & Friends sonst mal wieder nix zu denken? WTF? PS. Der Ruhm eines potentiellen Weltmeisters gehört DER PERSON und nicht diesen idiotischen Politikern – egal von welchem Lager!! Und nein Svenni, DU wirst nie Weltmeister sein!

    • flizzer

      habs gelesen – und auch verstanden! Wenn man es „intern“ regeln möchte dann muss man nicht an die Presse herantreten! Und wenn man meint man müsse erklären wem der Ruhm für eine individuelle Leistung zusteht – naja, dann hat wohl der Svenni doch was in Eigenregie mit seinem Kasperltheater gemacht!
      Der Verein erinnert mich an Bumsti und seine treuen Gefährten wie bspw. Richi Benz aka. Aschbacher & Friends…

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen