Du befindest dich hier: Home » News » Puff in der Drususallee

    Puff in der Drususallee

    Die Staatspolizei hat in der Drususallee in Bozen ein als Massage-Salon getarntes Bordell ausgehoben. In dem Puff sollen zehn Chinesinnen gearbeitet  haben.

    Bozen hat wieder einen Sex-Skandal.

    Die Staatspolizei hat in der Drususallee in Bozen ein als Massage-Salon getarntes Bordell ausgehoben.

    In dem Puff, unweit der Berufsfeuerwehr-Halle gelegen, sollen – ersten Informationen zufolge – zehn Chinesinnen gearbeitet und die Freier wie am Fließband abgefertigt haben.

    Nach Informationen von TAGESZEITUNG Online hat die Polizei das Bordell wochenlang überwacht.

    Der Massage-Salon war verwanzt worden. Auch hat die Polizei die Liebesspiele gegen Bezahlung gefilmt.

    Zwei Personen, darunter der Betreiber des Salons, wurden verhaftet.

    Mehr Details will die Polizei am Donnerstag um 17.00 Uhr in einer Pressekonferenz bekanntgeben.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (34)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Flötzinger

      Bitte die Gerichtsakten samt Videos veröffentlichen, danke 🙂

    • Andreas

      Man konnte sich also von der Polizei gegen Bezahlung filmen lassen?

      Franz, aber nicht, dass Du jetzt ein Filmstar? 🙂

    • Dollar

      Was für ein Verbrechen!
      Da ist der Einsatz von Kameras und Wanzen natürlich gerechtfertigt.

    • pervinca

      Man soll die Prostitution endlich legalisieren…..so können auch diese Damen und Herrn Steuern zahlen….

    • sogeatsnet

      Wow, Sexskandal…?
      In vielen anderen Ländern gibt es ganz legal Bordelle.
      Sind es dann dort auch Sexskandale?
      Oder einfach nur gut kontrollierte, saubere „Arbeitsstätten“, wo die „Angestellten“ einen ordentlichen Arbeitsplatz haben und redlich Steuern zahlen?

    • Alter Egon

      juhu, Titten auf Seite 1, bitte täglich!

    • Dollar

      Zum Glück ist es für uns Südtiroler nicht weit bis an die Grenze, sollten
      einmal die Pferde mit Einem von uns durchgehen.

    • ander

      ja figgen dùrfen nur politiker, staatsvertreter, damals auch gottesdiener und andere arschlòcher die das mit unserem geld bezahlen, das letzte dieses land

    • michl

      Das sauberste Gewerbe sollte man nicht verbieten.
      Weniger Vergewaltiger,macht keinen Müll,alle sind zufrieden,hohe Verdienste,und es macht Spass und soll sogar Gesund sein.
      Irgendwie habe ich das Gefühl der Gesetzgeber ist nicht an unserem Wohl interessiert .:-)

    • Batman

      @ ander
      Saftige Steuerzahlen, dass andere ein schönes Gehalt bekommen und es verhuren können.

      Pierre Joseph Proudhon:

      „Regiert sein heißt unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, bepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Tugend dazu haben.
      Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung versteuert, patentiert, notiert, registriert, erfasst, taxiert, gestempelt, vermessen, bewertet, lizenziert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden.
      Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, 
heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden.
      Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.“ 

    • Franz

      Batman immer mit Deinen Anarchokapitalismus

      Eine Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe ?
      Pierre-Joseph Vertreter des solidarischen Anarchismus, er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.[1]Vielzitiert ist der Satz „Eigentum ist Diebstahl“
      Stefan Blankertz (* 23. Juni 1956) ist deutscher Gestalttherapeut und Vertreter des Anarchokapitalismus
      Der Anarchokapitalismus (auch Marktanarchismus oder Anarcholiberalismus) ist eine politische Philosophie, die für eine vom freien Markt, freiwilligen Übereinkünften und freiwilligen vertraglichen Bindungen geprägte Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe eintrit

      • Franz

        Batamn,
        Such Dir eine Insel wo Du in Ruhe
        Deinen Anarchokapitalismus bzw. eine Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe ausleben kannst. Vieleicht findest Du „Freitag“ der Dir ein bisschen gesellschaft leistet.& ( Robinson Crusue )
        Ganz nach Deinen Gestalttherapeuten und Proheten -Paul Goodmann, Günter Hannich
        -Pierre -Joseph, Stefan Blankretz, — J. Saigen- ( Pierr Joseph „Eigentum ist Diebstahl“
        Und geniese Deine Heldenreise von Paul Goodmann. 🙂

    • Franz

      Batamn versuch mir einmal zu erklären wie eine Gesellschaft ohne staatliche Institution funktionieren soll. ??

      • Batman

        Als Voraussetzung ein demokratisches Geldsystem!
        Mit dem jetzigen kann es logischerweise nicht funktionieren, da es auf Konkurrenz aufgebaut ist!
        Aber darüber nachzudenken über alternative Systeme, in Zeiten in denen die alten Systeme immer mehr und mehr versagen, sollte zumindest erlaubt sein.

    • Verwunderlich

      zum glück…. gibt es auch sex… ohne zu bezahlen….

    • PROF:

      @Verwunderlich
      Kannst du mir bitte die Adresse geben,denn zu Hause ,na ja ist der Ofen aus.

    • giga

      Diese Chinesinnen nehmen den einheimischen Frauen die Arbeit weg!
      Prof@
      Wenn du gratis Sex willst, solltest du dir eine Freundin suchen, oder eine dieser Chinesinnen heiraten. Es gibt auch Frauen aus dem Katalog.

      • Mark P.

        Den einheimischen Frauen? Von denen geht doch (kaum) eine auf den Strich. Wenn dann nehmen die Chinesinen den Schwarzen, Rumäninnen, Bulgarinen, Albanerinnen und was sonst noch irgendwoher kommt die Arbeit weg.

    • PROF:

      @giga
      Chinesin heiraten oder Frauen aus dem Katalog auf keinen Fall, Freundin suchen wäre schon besser ,aber da ich mittellos bin ist es wirklich schwer:

      • giga

        Ja meinst du eine Frau sucht sich den Mann nur nach seinen Mitteln aus?
        Er sollte natürlich auch was in der Hose haben… Und was im Hirn.
        Spass beiseite, heutzutage erhalten sich die Frauen selbst. Da sind andere Qualitäten gefragt. Etwa ein guter Partner zu sein.

    • Spaltpilz

      Aber Batman! Kannst du, oder willst du nicht verstehen, dass alles ausschließlich dem Kampf gegen den Terrorismus und der Pädophilie dient? Oder hast gar was zu verbergen?

    • toni

      War dies die großgepriesene Voll(busen) Autonomie der SVP

    • Seppele

      Schaffen wir das Merlini Gesetz doch entlich ab. So eine Scheinmoral wie wir noch hinter diesen Bergen leben.
      Es wäre höchst an der Zeit, Bordelle zu öffnen, wie in allen Europäischen Städten, und somit würde dem Katz und Mausspiel endlich ein Ende gesetzt werden.
      Die Damen würden ihre Gesundheitskontrollen machen müssen, ihre Steuern zum Erwirtschafteten regulär bezahlen usw usw…..
      Ja nein das geht auf keinen Fall, denn wir in Italien haben ja den Papst hier, und da macht man ja solche Dinge ganz einfach nicht. Nehmen wir uns ein Beispiel von den ganzen Fussvolk des Pontifex, diese schwitzen ihre Männlichkeit scheinbar aus………..
      , oder nehmen auch diese diese Dienste in Anspruche????

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen