Du befindest dich hier: Home » News » „Zum Schämen“

    „Zum Schämen“

    „Zum Schämen“

    Mit der „Erhöhung“ des Pflegegeldes und der Invalidenrenten um lächerliche 4 bzw. 2 Euro im Monat hat sich die Landesregierung ein  sozialpolitisches Eigentor geschossen. Arno Kompatscher wird immer mehr der LH der Bosse.

    Am Dienstag ließ LH Arno Kompatscher sein Presseamt eine Frohbotschaft für 11.500 Menschen verkünden:

    „Das Pflegegeld der ersten Stufe sowie die Zulagen und Einkommensgrenzen für Zivilinvaliden, Blinde und Gehörlose hat die Landesregierung an die gestiegenen Lebenshaltungskosten angepasst (…). Von der Anpassung profitieren rund 11.500 Bezieher.“

    In der Print-Ausgabe der TAGESZEITUNG am Donnerstag sagt der Grüne Hans Heiss:

    „Es wäre vielleicht besser gewesen, diese lächerliche Anpassung nicht zu verkünden, sondern einfach nur durchzuführen.“

    Der Grund:

    Erhöht wird nur das Pflegegeld der ersten Stufe – und das auch nur um lächerliche 4 Euro im Monat.

    Und die Invalidenrenten werden um 2 Euro monatlich erhöht. Eine Pflanzerei! 

    So lautet auch der Titel in unserer Print-Ausgabe, auf der LH Arno Kompatscher mit einem 4-Euro-Scheck zu sehen ist.

    In der TAGESZEITUNG kommen Myriam Atz-Tammerle von der Süd-Tiroler Freiheit, Martin Telser vom Dachverband für Gesundheit und Soziales zur Wort.

    Eine der zentralen Fragen im Artikel: Wird Arno Kompatscher immer mehr zum LH der Bosse? Während die Regierung sozialpolitisch auf Sparkurs fährt – Mietgeld, Streichung der Gratis-Abos, GIS auf Erstwohnungen, Irpef-Zuschlag –, bekommt die Wirtschaft ihre Millionen-Zuckerlen in Gestalt von Irap-Senkungen.

    F-Fraktionssprecher Pius Leitner fährt mit schwerem Geschütz gegen den LH auf. 

    EIN AUSZUG:

    TAGESZEITUNG Online: Herr Leitner, wie sehen Sie die „Erhöhung“ des Pflegegeldes und der Invalidenrenten um 4 bzw. 2 Euro?

    Pius Leitner: Es wurde dem Gesetz Genüge getan, anfangs wollte die Landesregierung die automatische Anpassung der Invaldidenrenten an die Inflation streichen bzw. einfrieren. Aber dies jetzt als Erfolgsmeldung zu verkaufen, ist lächerlich. Die Summe ist zum Schämen.

    Gegenüber der Wirtschaft zeigen sich der LH und seine KollegInnen viel kulanter …

    Stimmt. Die Irap-Agenda lässt sich Kompatscher von Stefan Pan diktieren. Ich bin auch dafür, dass die Irap gesenkt und die Wirtschaft entlastet wird. Aber wenn die Irap gesenkt wird, muss auch die Irpef gesenkt werden. Ich erinnere daran, dass wir zu Beginn dieser Legislaturperiode beschlossen haben, den regionalen Irpef-Zuschlag abzuschaffen. Davon will Kompatscher jetzt nichts mehr wissen.

    Interview: Artur Oberhofer

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (80)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • schnellermichl

      Zum schaemen sind die Million die hr Leiter kassiert hat. Weiter die Rente die er als babypensionär einstreicht ja und auch die 4 Euros fuer die invaliden. Zum schaemen sind diese Politiker die auch noch das Maul aufreissen.

      • zeus

        Wen das alles ist was ihnen zu diesem thema einfällt, hätten sie besser auch geschwiegen.
        nach einem jahr rentenskandal immer noch in bild-zeitung manier wirres zeug von sich geben und die zusammenhänge nicht erkennen, ist typisch bild-zeitung mentalität.
        hauptsache mit der masse mitschreien. 🙂

      • Hubert

        …..und für die Politiker, die en masse bisher nur bestohlen und belogen haben empfindest Du kein Schamgefühl?
        ‚Einseitiger geht es wohl kaum mehr oder?

      • saustall_kritiker

        Zum Schämen vor allem die Leute dieser Regierung Kompatscher. In erster Linie er selber. Durnwalder hat noch die Leute empfangen. Bei Kompatscher, wenn jemand kommt, riskiert er den Rauswurf (wovon mir schon berichtet wurde). Dafür will er gegen den Willen der Mehrheit und ohne das Versprechen einzuhalten eine Volksabstimmung abzuhalten, den unsinnigen Flughafen Bozen für einige wenige um Teufel komm raus ausbauen. Dafür kriegen die Pflegebedürftigen halt nur 4 Euro mehr und eine Familie muss für eine Fahrt von Bozen auf den Ritten und zurück 80 Euro und mehr bezahlen. Damit Justamentstandpunkte durchgesetzt werden….

      • Oberwind

        Zum schämen sind jene Politiker die weiterhin am öffentlichen Futtertrog anzutreffen sind und dabei einen beispiellosen Selbstbedienungsladen mit zu verantworten haben, in einem Ausmaß, wie er am ehesten in diktatorischen Drittwelt Staaten noch vorzufinden ist.
        Schon der Anblick ihrer scheinheiligen Visagen in den gängigen Print Medien lässt bei mir jedes mal die Galle hoch kommen.

    • Andreas

      Leitner lebt seit ca. 20 Jahren auf Kosten der Steuerzahler, Frühpensionist und Landtagsabgeordneter, ich nehme an über 10.000 Euro monatlich.
      Was genau ist eigentlich seine Leistung für dieses Geld?

      Er schwadroniert von Privilegien bekämpfen, selbst rafft er aber jeden Euro zusammen, welchen ihm das System bietet. Ich würde das Geld auch nehmen, doch das schwadronieren über Moral und Gerechtigkeit würde ich mir sparen um mich nicht lächerlich zu machen, was Herr Leitner aber anscheinend anders sieht.

      Herr Leitner, werden Sie glücklich mit dem Geld, welches Sie bekommen, verdient haben Sie es sich meiner Meinung nach nicht, so wie auch einige andere Politiker, aber sparen Sie Sich bitte Ihr Gerede von Moral, Gerechtigkeit oder dass sich jemand schämen soll.
      Ihre Agressivität in Interviews kommt vielleicht daher, dass Sie Sich bewusst sind, dass Sie im Laufe Ihrer Tätigkeit
      eigentlich nichts zählbares erreicht haben, Sie wurden gut bezahlt für Ihre Präsenz, aber vielleicht wäre das mal ein Thema für die Opposition, das Gehalt von Politikern, welche außer Präsenz nichts verwertbares liefern, zu reduzieren. Wùrden Sie nach Leistung bezahlt, bin ich mir nicht ganz sicher ob Sie Sich täglich frisches Brot leisten könnten.

      • goggi

        @ Andreas
        Wenn Oppositionspolitiker Misstände ansprechen,dann ist es sofort deine Aufgabe denjenigen persönlich anzugreifen.Kommentare die nicht den jeweiligen Artikel behandeln,solltest du gefälligst
        vermeiden.Kommentiere besser das Thema und nicht den ,der das Thema aufgreift.
        Auf kosten des Steuerzahlers leben auch die ganzen Papierbeschmutzer,die in den unzähligen Büros
        der öffentichen Verwaltung,wovon die Häfte reichen würde.

      • walter

        Da lob ich mir logisch die SVPler, die nehmen noch mehr und richten dafür MILLIARDEN Schäden für uns Steuerzahler an!!! 🙂

        • Andreas

          Spar Dir bitte Deine Kommentare bei mir.
          Da diskutiere ich lieber mit dem Hausschwein meines Nachbars, heißt übrigens auch walter.

          • Franz

            🙂
            Ich kenne einen Esel Namens Walter 🙂

          • Garuda

            @Andreas

            Nach dem du Herrn Piok trotz richtiger Anprangerung der solzialpolitischen Eigentore der SVP auf das Übelste diskrediert hast (kriegt er denn nicht mit Recht wie alle anderen pensionierten Finanzwachebeamten auch übrigens), richtest du solche Worte an den User Walter?

            Sag mal, gehts noch halbwegs?

            • Andreas

              Mein lieber Garuda,
              eine Moralpredig von einem der mich homophobe braune Sau genannt hat ist recht amüsant.

              Du solltest die Regeln, welche Du von anderen erwartest, zuerst mal bei Dir selbst anwenden und dann kannst Du Dich ev. so aufspielen, also ruhig Blut und krieg mir ja keinen Herzkasper bei Deiner Empörung.

              Und der vertrottelte walter, welcher mir andauernd irgend etwas unterstellt, hat nun mal denselben Namen wie das Hausschwein meines Nachbarn, welches übrigens meiner Meinung nach klüger ist als er.

              Damit betrachte ich unsere bilaterale Kommunikation als beendet.

            • Garuda

              @Andreas

              Das ändert nichts an der Tatsache, dass du Walter gegenüber eine Gossensprache verwendet hast.

              Also ruhiges Blut zur Vorbeugung eines Herzkaspers solltest gerade du bewahren.

              Und auch wenn du gerne durch meinen Sager von den Fakten hier ablenken willst, wird es dir dennoch nicht gelingen, denn du hast ja immer betont, dass du stets eine gepflegte Sprache verwendest.

              Und außerdem: Wie würdest du dir vorkommen, wenn Walter sagen würde, das Hausschwein seines Nachbarn heißt Andreas und das ist klüger als du?

              Abgesehen davon, habt ihr alle beide keinen Nachbarn, der Schweine hält und außerdem das Hausschwein auch noch mit Namen benennt.

            • Garuda

              @Andreas

              Und noch etwas zum Abschluss einer bilateralen Kommunikation:

              Wer bisher Pegida verteidigt hat und dem Treiben zugejubelt hat, warst du.

              Nur zu blöd, dass gestern der Kopf der Pegida zurückgetreten ist, denn wer Flüchtlinge „Viehzeug“ und „Dreckpack“ nennt und sich mit der Fresse nach Hitler gestylt ablichten lässt, nach deiner Ansicht sicher kein rechtes, braunes Hausschw…?

              Meinte Hausschwammerl, bevor du mir jetzt etwas Falsches unterstellst.

            • Susanna

              Hör mal Andreas, unterlasse es gefälligst den Leitner so zu kritisieren, nimm dir ein Beispiel an Geruda, die wird immer ganz kleinlaut wenns um den leitner geht, die traut sich nichtmal seinen Namen auszusprechen, vor lauter Ehrfurcht. Hast du noch nicht verstanden, dass es ein Privileg der strammen Rechten ist Homos zu kritisieren?

              http://www.die-freiheitlichen.com/index.php/unsere-arbeit/pressemitteilungen/5714-linke-homoaktivisten-missbrauchen-kinder-fuer-ideologischen-kampf-kindeswohl-muss-ueber-ideologischen-auseinandersetzungen-stehen

              Die werden dann von der Geruda verteidigt, alle anderen als homophobe braune…beschimpft. Und wie kannst du es nur wagen solche Worte an den Walter zu richten der ist ganz ein Lieber, fast so nett wie die Geruda. Und lass endlich mal die Geruda in Ruhe, sie ist nämlich schützenswert, so etwas hat seltenheitswert, sie lobt die DDR, aber bezeichnet mich als linksextrem weil ich gegen LEGIDA auf die Straße gehe, sie verteidigt den rechtsaußen Leitner wann immer es geht, aber der Franz ist rechtsextrem. Nur die Geruda und der Walter scheinen in allem gemäßigt zu sein, außer in einem, sie sind beide extrem bescheuert.
              Jetzt wird gleich der walter wie ein aufgescheuchtes Huhn durchs Forum trollen, die Geruda einen Anfall bekommen und der mit den drei Punkten vom Franz erzählen, ich freu mich drauf 🙂

              Wenn ich Glück hab, wird mir auch der helmut wieder nahelegen auszuwandern, nach Syrien, von andern Usern fordert er mehr Sensibilität, da Leute schon mal zum Auswandern gezwungen wurden, ein totales Irrenhaus dieses Forum 🙂

            • Garuda

              @Susanna

              Eigentlich mit dir und deinem Beitrag ist das Irrenhaus hier perfekt.

              Fragt sich nur, mit dem wievielten Nickname du hier schreibst, aber keine Sorge, so mancher User hat hier bereits längst publik gemacht, welche anderen Nicknames du hast. Vonwegen gestern bei Gegendemo in Leipzig, du Forenkarpferl.

              Und zu guter Letzt noch eins: Nicht mal meinen Nickname kannst du richtig schreiben, und mit der einordnen, dass ich eine Frau sei, liegst auch gewaltig daneben.

              Susanna, macht nichts, wir wissen, wer du bist, du kannst einfach nicht verschleiern, wer sich hinter dir verbirgt: Und ganz ehrlich, du bist die Krönung des Irrenhauses.

      • KARL

        Andreas ich kenne dich nicht aber bei den meisten deiner Kommentare könnten wir Zwillinge sein

      • Hamster Klaus

        Beginn die Summen aus öffentlichen „Steuertöpfen“ der Privilegierten von Svp und PD Politikern und deren Freunde aufzuschreiben und zu erklären. Allein damit sind sie rund um die Uhr ausgelastet und brauchen sich für andere Themen nicht mehr den Kopf zu zerbrechen.

      • zeus

        Sind sie wirklich so dumm oder haben sie etwas verbotenes geraucht ?
        Glauben sie wirklich, dass eine babypension 5.000€ im monat ausmacht.
        solche rentner gibt es nur bei der svp angefangen beim ebner.
        fragen sie sich mal was dieser in rom, brüssel und straßbourg geleistet hat und dies eine rente von über 10.000€ rechtfertigt.

    • Hubert

      @ Andreas

      einseitiger geht es wohl kaum noch, Andreas.
      Was tun bitte alle anderen Politiker, als von der Allgemeinheit leben?
      Sie haben sich auf jemand eingeschossen und können es nicht lassen, nur diesen Teil zu kritisieren. Wenn Sie hie und da auch mal „Ihre“ Freunde ob der nicht verrichteten Arbeit tadeln würden, wäre beispielsweise für mich leichter, Ihre Artikel als relativ korrekt zu empfinden.
      Das bleibt aber – aus welchen Gründen auch immer – aus.
      Auch dafür könnte sich jemand schämen, oder etwa nicht?

      • Andreas

        🙂 ist viel lustiger die Oppositionspolitiker zu kritisieren, in der Sache habe ich ja Recht, das kannst Du nicht abstreiten.
        Und ob meine Kommentare ausgewogen sind oder nicht ist mir komplett egal. Ist doch witziger, wenn sich ein paar aufregen als würde ihr Leben davon abhängen.

        Nebenbei finde ich die Schadenfreude mancher, wenn die SVP scheinbar einen Fehler macht, recht amüsant.
        Sie freuen sich richtig darüber, wie gestern beim Geschwafel von Knoll, dass das Abkommen nicht abgesichert ist, da ihr Hass auf die SVP scheinbar größer ist als ihr Anliegen für Südtirol.

        .

        • wert

          Andreas , sag mir mit wem du umgehst und ich sage dir wer du bist …..Antwort : Peinlich , peinlicher, ampeinlichsten !!!!!!!!!!!!!!!

          • Franz

            @wert , wie schafst Du es nur immer wieder so geistreiche Kommentare zu schreiben ? 🙂 🙂

            • wert

              Franz, würde mich schämen immer solchen “ Schtuss “ zu schreiben . Du bist hier die peinlichste Nummer !!! Übrigens habe ich nicht dich kritisiert oder bist du vielleicht dieser intelligente Andreas ? Frandreas ?

            • Franz

              wert
              Du bist nicht imstande gute Kommentare zu schreiben, gib es zu und bist daher wohl neidisch auf wirklich gute Kommentarschreiber . 🙂

        • zeus

          Sie schrieben“ er lebt auf kosten der steuerzahler“ und nicht “ die kosten für den steuerzahler“. Es kann sein, dass sie darin keinen unterschied erkennen aber genau das ist dann eben der unterschied zwischen brutto und netto. Weil er kann sicher nicht vom geld leben das in die rentenkasse eingezahlt wird.
          Ihre art dieser formulierung lässt eben vermuten, dass sie ein primitiver populist sind. 🙂

    • Franz

      Erster amol die gonzen Privilegien ablegen und dich fühlen müssen wie ein normaler Mensch
      Und nicht gross über die anderen Schreien..uns jungen Menschen einen Schuldenhaufen hinterlassen..kehr vor deiner Haustür dann gehe zum Anderen..

    • . . .

      ALLEN unseren Politikern steht es nicht mehr zu mit dem Finger herumzuzeigen. Für mich ist der einzig Wählbare der Köllensperger, M5S hin oder her…

      • Franz

        Dass ich nicht lache, gleich am Morgen , der dümmste Spruch. Köllensperger mit seinen M5s Leader „Io sono oltre oltre Hitler “
        Aber na ja gut ich verstehe , haben die Grillini doch so tolle Vorschläge wie z:B Carlo Sibilia. 🙂 🙂
        Poligamo – Sibilia, ad esempio, è un avellinese di 28 anni che prima di entrare alla Camera si offrì al dibattito politico con una proposta di legge che, oltre ai matrimoni gay, consentisse di „sposarsi in più di due persone“ e „anche tra specie diverse purché consenzienti“. Sibilla è lo stesso che il giorno del 45° anniversario della sbarco sulla Luna ha sostenuto che l’uomo non andò mai sulla Luna

    • unglaublich

      Kompatscher passt gut in diese Zeit. Die Umverteilung von Besitz und Eigentum von Unten nach Oben beherrscht er ausgezeichnet. Die Reichen werden reicher und die Armen ärmer. Und das verkauft er dann als Wirtschaftsbelebung. 🙂

    • . . .

      Sind nicht einfach zu viele Politiker angestellt? Die haben zuviel Zeit und nur die „Flausen“ im Kopf.

    • Peter.g

      Wenn ich mir denke dass eine Bekannte 2 Euro mehr an Invalidenpension bekommt und nun das Wohnbauinstitut dafür die Miete für ihre kleine Wohnung fürs nächste Jahr erhöhen wird ist es wirklich an der Zeit den Hulk(Kompatscher) mit seinem Lächeln in die Wüste zu schicken. Dass er als Bürgermeistersohn nie auf niederem Niveau gelebt hat zeigt sich hiermit und und ist eine Schande dem einfachen Bürger gegenüber.

    • georg

      unabhängig das die erhöhung eines beitrages um ein paar euro niemanden helfen – sollte das ganze pflegegeldsystem überdacht werden:
      denn mittlerweile wissen es auch die „steine“ , das mit den pflegegeld viel schindluder getrieben wird.
      wenn die leider gar nicht wenigen „schlauen“ und simulanten ausgeforscht würden , könnte man das pflegegeld für die wirklich betroffenen um anständige summen erhöhen…

    • Kassandra

      @Andreas
      In der Sache haben Sie recht, das stimmt. Der Wähler hat immer recht, er bekommt nämlich die Politiker, die er (die Mehrheit) gewählt hat.

      • Andreas

        Ich würde eine Onlinebewertung der Politiker einführen, wo jeder Wähler jederzeit seine Stimme ändern kann.
        Läuft z.B. eine Diskussion zum Flughafen und das was Kompatscher sagt passt mir nicht, könnte ich meine Stimme jemanden geben, der gegen den Flughafen ist.
        Die Anzahl der Stimmen die jeder hat, sollte auch die dementsprechende Gewichtung bei einer Abstimmung haben.
        Hat z.B. einer 30.000 Stimmen von 100.000, wäre seine Stimme 30% wert.

        So wären Politiker gezwungen täglich und nicht nur alle 5 Jahre auf die Meinung des Volkes zu hören. Und nach 2 x 5 Jahren soll Schluß sein.

    • Pincopallino

      Ma Leitner, rede keinen Unsinn! Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!
      ZAHL ENDLICH UNSER GELD ZURÜCK!

    • Batman

      Da ist der Lh wohl ein bisschen zu weit
      gegangen, mit seiner Volksverarsche!

      • Franz

        Batman eindeutig zu weit bist wohl eher Du mit Deiner Verherrlichung des Anschlags der ISIS – Mörder, auf die Karikatur Zeitung – Charlie gegenagen:Wenn Du meinst die haben die haben das bekommen was sie sich verdient haben bzw.die Merkel und Hollande und andere Politiker sind Massenmörder.
        Bist Du ein Salafist ? die DIGOS ermittelt gegen solche Salafisten.
        In den letzten Tagen wurde, ein in Bozen Wohnhaft Pakistanischer Salafist des Landes verwiesen.

    • Herrgott

      Ich fordere: Der Leitner Pius soll die Million zurückzahlen und dann abmarschieren aus Südtirol, aber dalli!!!!! Ich kann seine Visage nicht mehr sehen!!!!

    • Saggra

      Zum Schämen, Herr Leitner, war Ihr Verhalten im Rentenskandal. Gemeinsam mit Ihrer Kollegin Mair konnten Sie damals die „Bombe nicht platzen“ lassen und haben lieber geschwiegen und das Geld kassiert.
      Auch wie in den letzten Jahren viele gute Leute von Ihnen und Frau Mair von der Partei „entfernt“ wurden ist in meinen Augen zum Schämen.
      Das Wahlergebnis bei den letzten EU-Wahlen spricht für sich und bei den anstehenden Gemeindewahlen wird die nächste Watschn für Ihren „Verein“ folgen.

    • Batman

      …und nach dem Interview mit der TZ
      geht der Leitner mit dem Kompatscher
      ein Bier trinken und sagen sich:
      „Unser Spiel klappt immer noch haha
      Prost!“

    • 00

      Franz auf der Toilette:
      🙂 🙂 🙂 🙁 🙁 🙁 fffuuurrrzzzzz platsch
      stink stink stink
      genauso wie seine Kommentare:
      Scheiße

    • Alter Egon

      Zum Schämen sind Politiker die Pegida toll finden.

        • Sauber

          @ Andreas

          Der Chef von Pegida ist gestern zurückgetreten, die Gründe sind dir doch bekannt.
          Wenn diese Leute das Abendland retten wollen, dann gute Nacht.

          • Andreas

            Wer sind „diese Leute“?

            Pegida ist von der AFD unterwandert, der Rücktritt wurde von einer AFD Funktionärin 2 Stunden vor der offiziellen Bekanntgabe auf FB gepostet und nach 7 Minuten wieder gelöscht.

            Ich befürworte jede einigermaßen moderate Demo gegen den Staat bzw. das System, da nur massiver Druck etwas grundlegend verändern kann.

        • Alter Egon

          mag zwar sein, dass da „die Mitte des Volkes“ auf die Straße geht, aber dass die dulden, dass da Neonazis mitmarschieren, paßt auf keine Kuhhaut.

          • Andreas

            Wer sind „die“, die so was dulden?
            Was können „die“, wer immer die sind, dagegen tun, dass sie nicht mehr mitlaufen?

            • Alter Egon

              Wäre es dir egal wenn du für was auch immer auf die Straße gehst und du würdest merken, dass da Nazis mitlaufen?
              Wenn diese Leute schon sagen, wir sind keine Rassisten, warum dulden sie dann Nazis in ihren Reihen?
              Wie kann man einem mehrfach vorbestraften Mann nachlaufen, der Nulltolleranz fordert?

            • Andreas

              Der mehrfach Vorbestrafte ist seit gestern/heute weg, der war mir auch suspekt.

              Bei 100 : 25.000 ja, wäre mir eigentlich egal, könnte sie ja nicht erschlagen, damit sie nicht mitlaufen.

              Ich stehe auch dazu, dass ich Südtiroler bin, obwohl wir hier auch so zweifelhafte Subjekte wie STF-, Freiheitlichen- und sogar Grünenwähler haben 🙂

            • George

              Andreas ist auch „Grünenwähler“ und deshalb auch so ein zweifelhaftes Subjekt. Wahrscheinlich wechselt er bei jeder Wahl die Farbe wie ein Chamäleon.

    • Spaltpilz

      Logisch, dass eine neokonservative Regierung bei Sozialleistungen spart, um dann höhere Subventionen (an befreudete Unternehmer?) auszahlen zu können.

    • Spaltpilz

      In der Wirtschaftspolitik ist die SVP stramm rechts, in der Volkstumspolitik eher gemäßigt.

    • andy

      wenn mir die FH erklären WO sie das Geld hernehmen WÜRDEN, OHNE gleichz. Steuern anzuheben – dann bitte …

    • Spaltpilz

      Klaus, genau das ist neoliberale Politik, man nimms den Armen und gibs den Reichen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen