Du befindest dich hier: Home » Sport » Anstrengende Woche

Anstrengende Woche

Foto: Max Pattis

Die Finalwoche der IHL Serie A ist Geschichte. Für die Rittner Buam SkyAlps endete sie mit dem Vize-Italienmeistertitel hinter S.G. Cortina Hafro. Nun geht es aber direkt mit der Master Round der Alps Hockey League weiter. Am Donnerstag warten die HC Unterland Cavaliers, am Samstag kommt dann der HDD SIJ Acroni Jesenice auf den Ritten.

Nach fünf Spielen belegen die Rittner Buam SkyAlps in der Zwischenrunde um die bestmögliche Ausgangslage für die Playoffs den vierten Tabellenplatz. „Es wird jetzt richtig schwierig, nach der anstrengenden Woche um die Italienmeisterschaft sind die Spieler natürlich platt. Aber wir müssen auf die Zähne beißen. Die Top-4 sollten schon unser Ziel sein“, gibt Sportdirektor Adolf Insam zu Protokoll.

Das verlorene Finale der IHL Serie A gegen Cortina bedauert Insam zwar, weiß aber auch: „Wir haben uns in Cortina sehr gut verkauft. Es war ein Spiel um Alles oder Nichts, am Ende haben uns vielleicht auch etwas die Kräfte gefehlt. Aber ich kann den Buam keinen Vorwurf machen, sie haben es sehr gut gemacht.“ Der Blick ist nun aber schon auf die Master Round gerichtet. An der Personalsituation ändert sich dabei nichts. Manuel Öhler, Leonhard Hasler und Stefan Quinz stehen weiter nicht zur Verfügung.

Alps Hockey League 2022/23, Master Round

Donnerstag, 16. Februar – 20.30 Uhr, Würth Arena Neumarkt

Rittner Buam SkyAlps – HC Unterland Cavaliers „Bacio della Luna”

Samstag, 18. Februar – 18 Uhr, Ritten Arena

Rittner Buam SkyAlps – HDD SIJ Acroni Jesenice

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen