Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg im Derby

Sieg im Derby

Foto: Antonello Vanna

Der HCB Südtirol kam am Freitag vor 5.000 Zuschauern im Derby gegen Innsbruck zu einem klaren 5:1-Sieg.

Die Begegnung in der Sparkasse Arena brachte ein Novum mit sich: in 10 Jahren EBEL/ICEHL gab es zwischen HCB Südtirol Alperia und HC TIWAG Innsbruck noch nie ein Duell, wo es um die Tabellenspitze ging.

Vor fast 5000 Zuschauern konnten die Weißroten mit vielleicht der besten Saisonleistung den Rückstand auf die Tiroler auf 2 Punkte verkürzen, und dies mit einem Spiel weniger.

Die Gäste aus Innsbruck boten den Weißroten nur im ersten Abschnitt Paroli, dann zündeten die Hausherren im mittleren Abschnitt den Turbo, entwischten auf einen beruhigenden Drei-Tore Vorsprung und hielten den Gegner im Schlussdrittel souverän auf Distanz. Abermals waren fünf verschiedene Torschützen als Beweis für die große Ausgeglichenheit im Team von Coach Glen Hanlon verantwortlich.

Das Spiel. Coach Glen Hanlon gab denselben Spielern wie im Match gegen Asiago das Vertrauen, einzig Mike Dalhuisen musste aufgrund seiner Verletzung passen und wurde im Lineup von Terrance Amorosa bestens ersetzt.  

Nach einem vorsichtigen Abtasten in den ersten Minuten entwickelte sich ein Klasse Spiel mit teilweise Play Off Charakter.

Nach vier Minuten brachte ein Energieanfall von Gazley die Hausherren in Führung: der amerikanische Wirbelwind spielte die Innsbrucker Verteidiger schwindelig, legte mit einem genauen Rückpass die Scheibe für Halmo auf, der aus kurzer Distanz einschob. Eine Minute später prüfte Feldner erstmals den Bozner Goalie, auf der Gegenseite scheiterte Mantenuto an McCollum.

Das erste Powerplay für die Hausherren blieb ohne Erfolg, bei einem Gegenzug der Gäste  verhinderte Harvey mit einem Big Save gegen Mackin den Tiroler Ausgleich. Einen Abschluss von McClure aus dem hohen Slot lenkte der Innsbrucker Torhüter über den Kasten, kurz vor der ersten Sirene schnappte sich Frigo nach einem Aufbaufehler der Gäste die Scheibe, lief allein auf das gegnerische Tor zu und traf nur den Pfosten.

Hervorragendes zweites Drittel der Weißroten und nicht nur wegen der drei Treffer. Endlich konnten die Weißroten ihre spielerische Überlegenheit auch in Tore umwandeln und spielten sich teilweise in einen wahren Rausch.

Und wenn die Tiroler einmal durchkamen, war Harvey eine Bank. Innsbruck machte nur zu Beginn des Abschnittes etwas Druck, der weißrote Torhüter stoppte zuerst einen Konter von Peeters im Nachfassen, dann luden die Bozner Verteidiger Bourque förmlich ein, keiner griff den Verteidiger an: Abschluss aus dem Slot, Harvey rettete im Spagat und war beim Nachschuss von Mackin machtlos.

Die Antwort der Weißroten kam postwendend und zwar in doppelter Ausführung: zuerst zog Di Perna aus spitzem Winkel ab, McCollum wehrte kurz zur Seite ab und Mantenuto (MVP des Matches) staubte ab, eine Minute später stand Miceli bei einem weiteren Abpraller nach Schuss von Alberga goldrichtig für den Rebound.

Ein blitzschneller Konter von Gazley und McClure endete beim Innsbrucker Goalie, dann legten die Foxes abermals nach: Mantenuto erkämpfte sich die Scheibe an der Bande, millimetergenauer Querpass zur Mitte, wo Frigo im Slot nur mehr den Schläger hinhalten musste. Fast hätte Thomas in der letzten Minute noch den fünften Treffer erzielt, als er nach einem Lochpass von Culkin auf und davon war, McCollum aber nicht düpieren konnte.

Foto: Antonello Vanna

Taktisch perfekter Schlussabschnitt der Foxes, die den Gegner vom eigenen Drittel fernhielten und nur einen Schuss aus der Distanz von Krosgaard zuließen. Dabei gelang den Weißroten sogar noch ein fünfter Treffer: Alberga ließ kurz nach der blauen Linie für Frattin abtropfen, zwei Schritte und maßgeschneiderter Abschluss in die lange hohe Ecke, ein herrliches Tor!

Am Sonntag, 8. Jänner, geht es für Frank & Co. nach Ungarn zu Hydro Fehervar AV 19, Matchbeginn ist um 17:30 Uhr.

HCB Südtirol Alperia – HC TIWAG Innsbruck 5:1 (1:0 – 3:1 – 1:0)

Die Tore: 04:29 Mike Halmo (1:0) – 25:40 Corey Mackin (1.1) 26:31 Daniel Mantenuto (2:1) – 27:28 Angelo Miceli (3:1) – 35:47 Luca Frigo (4:1) – 47:03 Matt Frattin (5:1)

Schiedsrichter: Nikolic M./Piragic – Pardatscher/Sparer

PIM: 2:8

Torschüsse: 27:22  

Zuschauer: 4840

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen