Du befindest dich hier: Home » Politik » Wer hat Angst vor Meloni?

Wer hat Angst vor Meloni?

Dreikampf um Rom: Die Senatskandidaten Meinhard Durnwalder (SVP), Ulli Mair (Freiheitliche) und Hans Heiss (Grüne) im großen Schlagabtausch. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (20)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • steve

    Wählt doch nicht solche Leute wie einen Durnwalder.

    Das einzige was man von dem gehört hat ist, dass er für Michl Ebner und dem Sad Gatterer Botengänge erledigt hat.
    Ah und in intensiver Zusammenarbeit mit Abi Planger hat er es ermöglicht, dass vorbestrafte Jäger den Waffenschein zurückbekommen.
    Da ist wohl sein Onkel auch betroffen?!

    Die Laubensassa wählt ihn auch nicht mehr.

  • andreas

    Alle 3 zusammen haben nicht annähernd die Kompetenz, welche Zeller zum Thema Autonomie und Verfassung hatte.
    Der kannte die Grenzen des Machbaren, hat vieles umgesetzt und wusste sich im Komödienstadel Rom zu bewegen.

    Der Pusterer agiert im Eigeninteresse, die Steineggerin verteidigt Postfaschisten und Heiss wäre wohl der neue Kronbichler, welcher bei seinen Ausflüge nach Rom in den Restaurants des Senats billig essen konnte und dann irgendwelche neunmalkluge und unnütze Texte geschrieben hat.

    • pingoballino1955

      Bei den ersten Beiden ,Durnwalder jun. und Ulli Mair voll dacord! Herrn Heiss ,hast du richtig erkannt,ist leider nicht auf einem Niveau (wenn es um Rom geht) wie damals Zeller! Durnwalder,für mich NO GO
      Ulli Mair,für diesen Job „Null Kompetenz im Umgang mit solchen Regierungskalibern in Rom)
      Hans Heiss ??? Durnwalder jun.soll sich nochmals seine Audios im Buch; Freunde im Edelweiss“ durchlesen dann frag ich mich mit welcher Arroganz dieser Svp Mann sich überhaupt noch zutraut nochmals für den rechten Flügel der Svp , in den Senat gewählt zu werden.Ich weiss: der linke Svp Flügel muss sich vor dem rechten beugen,schon das ist der wahre Skandal der „Sammelpartei????) SVP.

  • florianegger

    Wenn sich Italien mit dieser Wahl ins Abseits Europas stellt, ist eigentlcih egal, wer Südtirol in Rom vertritt

    • andreas

      Mit der Eigendefination der EU, was eine Kriegsbeiteiligung ist oder nicht und der Waffenlieferung an die Ukraine, hat sich die EU sowieso in eine recht unangenehme Lage gebracht, wo es auch nicht mehr wirklich darauf ankommt, wer in Italien regiert.

      Wir haben eine unfähige Präsidentin in der EU und eine unfähige und vorbestrafte Präsidentin in der EZB, welche mehr Schaden als Nutzen bringen und wenn jetzt noch eine unfähige Ministerpräsidentin in Italien an die Spitze kommt, ist es halt so und das alles ohne Frauenquote. 🙂

  • keinpolitiker

    Die Kompetenz nützt in Rom relativ wenig und von diesen 3 Personen haben mir die ersten Worte der Ulli Mair am besten gefallen.

    Sie hat einfach Recht wenn sie sagt, dass bei der SVP nur an die Partei und an die Lobby gedacht wird. Es wird sehr wenig oder gar nichts für die Menschen in Südtirol getan und immer mit der Ausrede, wir müssen schauen was Rom sagt.

    Durnwalder ist total fehl am Platz und Heiss erübrigt sich ja schon an der Partei

  • eiersock

    Sette Hosensch…. r!
    Wohlwebung im Radio sou a
    Ongst verbreiten und um Zusammenhalt fordern dass jo die Wohlbeteiligung hoach isch und s‘ X bu der Partei steat!
    Kannt sein dass die Nichtwählerpartei gwinnt! Außer die Leit hobn a Kurzzeitgedächtnis wos do bun ins obgongen isch oder sein Ongshosn fu der nuin Regierung Meloni!

  • alexius

    Ich denke an Ploner führt kein Weg vorbei!!

  • checker

    Ich habe nicht vor Meloni Angst, sondern vor den Südtiroler Politikern.
    Ich hätte einige Dokumente zu veröffentlichen. Machen wir vor den Landtagswahlen.

  • andreas1234567

    Hallo aus D,

    das war es dann, das deutsche Trampeltier von der Leyen und selbsternannte aber nichtgewählte Königin von Europa hat ihre „Wahldrohung“ an Italien bekanntgegeben

    Beispielhaft einer der Links die davon berichten:

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/wahlen-in-italien-eu-praesidentin-von-der-leyen-an-italiens-rechte-wir-haben-werkzeuge-/28701932.html

    Wer unter „Von der Leyen, Princeton,Italien,Wahl“ sucht findet hunderte weitere Quellen.

    Weinige Minuten später hat der Salvini schon kapiert was da für ein Wahlkampfgeschenk vor seiner Tür steht..

    Die Rechtsallianz hat heute sicher 5 Prozentpunkte dazugewonnen, das wird morgen medial ausgeschlachtet werden..

    Wie kann man so bescheuert und hirnlos sein? Ich habe gewiss fünf unabhängige Quellen durchforstet, die hat das so gesagt..Ich kann diese Dummheit und Dreistigkeit immer noch nicht fassen, hat die sich heute am Münchener Oktoberfest am Kotzhügel beraten lassen?

    Es ist so unfassbar, die plappert in einer lockeren Fragerunde mit amerikanischen Studenten heraus wie sie denkt und meint, nämlich das sie die Herrin von Europa ist und Wahlen die ihr missfallen eben abgestraft werden.

    Das wird den Italienern fein gefallen, vor allem denjenigen die bislang noch bei der Wahlentscheidung gezaudert haben.

    Wenn es nicht so traurig für Südtirol wäre was nun ab Sonntag in Rom heraufzieht könnte ich unbeschwert lachen über soviel Dämlichkeit.

    Das war es, aus und vorbei.

    Fratelli 27 % (3 % plus dank der Plappertante aus Brüssel)
    Lega 15 % (Salvini schlachtet das aus, kriegt auch 3% plus)
    FI 9 % (plus 1%,Berlusconiblättchen werden dafür morgen schon sorgen)

    Ich bin schockiert und fassungslos, die dusselige Kuh hat tatsächlich bei einer lockeren Plauderei mit Ami-Studenten die Italienwahl entschieden, für mich ist das fix

    Entsetzte Grüsse aus D, tut mir leid, ich könnte heulen, die Irre haben die Deutschen nach Brüssel abgeschoben weil sie in ihren Bereichen nur Mist gebaut und Geld aus dem Fenster geschmissen hat (Ministerien für Familie und Verteidigung)

  • backofen

    Bitte ganz italien soll nicht wählen gehen dann bleibt DRAGI

  • batman

    Wer hat. Angst vor dem schwarzen Mann? ähhh Frau?

  • dn

    Im Oktober 1922, als vor ziemlich genau hundert Jahren, war der Marsch auf Rom, an dessen Spitze Mussolini. Am Sonntag werden die Kinder im Geiste gewählt. Mir wird speiübel. Was soll ich da von der Demokratie in der EU halten? Wir drehen uns im Kreis, nur der Dritte Weltkrieg kam da im Vergleich zu früh.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen