Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Neuer Leiter

Neuer Leiter

Dietmar Hafner ist der neue Leiter der technischen Abteilung des Instituts für sozialen Wohnungsbau . Er folgt auf Gianfranco Minotti.

In seiner Sitzung vom 18. Juli 2022 hat der WOBI -Verwaltungsrat den neuen Leiter der technischen Abteilung des Instituts für sozialen Wohnungsbau ernannt (er tritt die Nachfolge von Gianfranco Minotti an, der im Frühjahr dieses Jahres in den Ruhestand getreten  ist). Architekt Dietmar Hafner wurde für diese wichtige Aufgabe ausgewählt, für die ein offener Wettbewerb durchgeführt wurde. Arch. Dietmar Hafner hat sein Architekturstudium in Innsbruck absolviert und war langjährig freiberuflich tätig, seit 2020 steht er im Dienst des Instituts für sozialen Wohnbau der Provinz Bozen.

Aufgabe des neuen Abteilungsleiters ist es, die Umsetzung des anspruchsvollen und umfangreichen WOBI-Bauprogramms in Zusammenarbeit mit den Leitern der Technischen Ämter Bozen Süd, Technisches Amt West und Technisches Amt Ost zu koordinieren. Das Bauprogramm sieht den Bau von Neubauten sowie die Sanierung und/oder energetische Sanierung von Wohnungen/Gebäuden. Im Passeiertal, im Vinschgau und im Unterland gibt es zahlreiche Bauprojekte, wie jene die zur Zeit auf die Voraussetzungen der Siegergruppe der Planungswettbewerbe geprüft werden.

Das WOBI verfügt über rund 13.500 Wohnungen in 111 von insgesamt 116 Gemeinden Südtirols. Insgesamt leben rund 30.000 Menschen in Institutsgebäuden.

„Mit Blick auf die Zukunft wächst das Vermögen des Instituts ständig. Die Investitionen des WOBI in Bau- und Instandhaltungstätigkeiten sind ein wichtiger Impuls für die Wirtschaft unserer Provinz. Das Volumen der Arbeiten und Dienstleistungen beläuft sich auf 40 Millionen Euro pro Jahr, wobei sowohl Berufsgruppen als auch lokale Handwerker, sowie kleine und mittlere Unternehmen beteiligt sind. Das relevante Darlehen der EIB wird es uns ermöglichen, das Bau und Instandhaltungsprogramm in den kommenden Jahren fortzusetzen, um immer mehr Antragstellern eine Wohnung zur Verfügung zu stellen “, betont Wobi-Präsidentin Francesca Tosolini.

Für die zuständige Landesrätin gilt es, nun konsequent den Weg weiterzugehen, der im neuen Gesetz zum Öffentlichen und Sozialen Wohnbau festgelegt wurde: „Südtirol braucht mehr öffentlichen Wohnraum. In der Realisierung dieses Vorhabens kommt dem Wohnbauinstitut eine zentrale Rolle zu. Es gilt darum, das ambitionierte Bauprogramm konsequent weiterzuführen.“

Das WOBI führt zahlreiche außerordentliche Instandhaltungsprojekte durch, die aus dem PNRR-Fonds finanziert werden. Um diese Beiträge in Anspruch nehmen zu können, müssen die sehr eng gesetzten Fristen und Termine eingehalten werden. Weitere Projekte zur energetischen Sanierung werden mit staatlichen Beiträgen aus dem Superbonus 110%, sowie mit über 30 Millionen Euro aus dem EFRE für Investitionen mitfinanziert.

Der Verwaltungsrat gratuliert dem neuen Direktor der technischen Abteilung des Instituts, Arch. Dietmar Hafner, und wünscht ihm eine lange und erfolgreiche Karriere.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2022 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen