Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Erweiterter Alpenzoo

Erweiterter Alpenzoo

Villa Wild mit Hanggrundstück
(Foto: Pock/TVP)

Der Alpenzoo in Innsbruck ist das Ziel vieler Südtiroler Familien. Jetzt kann der Alpenzoo erweitert werden.

Diese Nachricht aus unserer Nachbarregion wird auch viele SüdtirolerInnen interessieren: Der Alpenzoo Innsbruck kann zukünftig sein Areal nach Osten weiter ausbauen.

Die Stadt Innsbruck stellt nämlich das Grundstück der ehemaligen Villa Wild, das sich bei der Zwischenstation der Hungerburgbahn befindet, dem Alpenzoo zur weiteren Nutzung zur Verfügung. Ermöglicht wird diese Zoo-Erweiterung durch die vorzeitige Absiedelung der Emmausgemeinschaft Innsbruck, die durch einen erhöhten Raumbedarf ein neues Objekt angemietet hat.

„Der Alpenzoo plant das Gelände rund um die Villa Wild zur Erweiterung seiner Attraktivitäten zu bespielen. Unter anderem ist ein lehrreicher Baumwipfelpfad am neuen Grundstück geplant. Auch wird die Lehrmittelsammlung des Zoos in die Villa Wild verlegt. Der Alpenzoo zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Tirol. Durch das neue Grundstück bekommt der Alpenzoo zukünftig ein Potential zur Erweiterung, das die Attraktivität des weltbekannten Zoos weiter stärkt“, freut sich der für den Tourismus zuständige Vizebürgermesiter von Innsbruck, Johannes Anzengruber, der auch als Präsidiumsmitglied dem Verein Alpenzoo Innsbruck-Tirol angehört.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen