Du befindest dich hier: Home » Chronik » Brunecker Agenda

Brunecker Agenda

Foto: 123RF.com

Die Umweltkommission der Stadt Bruneck möchte den Klimaplan des Landes um einige kritische Punkte ergänzt wissen: Feuerwerke und Hubschrauberrundflüge sollten verboten werden. Und in den öffentlichen Mensen soll es weniger Fleisch geben.

von Silke Hinterwaldner

In Bruneck wollten die Mitglieder der Umweltgruppe keine allgemeinen, womöglich sogar ideologischen Grundsatzdiskussionen zum Thema Klimawandel anstellen, sondern ganz konkrete Maßnahmen vorschlagen.

Einen Monat lang haben sie sich Zeit gelassen, um schlussendlich ein Paket mit sechs Vorschlägen zu schnüren, die in einem Brief an Landesrat Giuliano Vettorato kurz beschrieben sind.

Der Grund:

Das Land Südtirol hat einen Klimaplan entworfen und die Bürger dazu aufgefordert, Vorschläge und Anmerkungen vorzubringen. In Bruneck ließ man sich nicht lange betteln, die Umweltkommission unter dem Vorsitz von Stadtrat Hannes Niederkofler hat das Schreiben nach Bozen mit Jahresende verschickt. Darin enthalten sind einige Punkte, die erfahrungsgemäß für Diskussion sorgen.

Unter Punkt eins verlangt die Umweltkommission die Biodiversität im öffentlichen Raum zu fördern, indem bei öffentlichen Bauvorhaben die Außenflächen biodivers gestaltet werden müssen. Außerdem sollen die öffentlichen Verkehrsmittel weiter ausgebaut werden und die Beleuchtung soll in den Nachtstunden reduziert werden.

Drei Punkte dürften aber für besonders kontroverse Diskussionen sorgen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen