Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg im Derby

Sieg im Derby

Photocredit: AlexPauli Photography

Der HCB Südtirol Alperia landete gegen stark dezimierte Innsbrucker, die mit nur drei Sturmreihen und fünf Verteidigern angetreten waren, einen standesgemäßen 4:1 Erfolg.

Das Ergebnis hätte eigentlich viel höher ausfallen müssen, doch die Foxes trugen einen internen Wettkampf im Auslassen der Chancen aus, den Rest besorgte ein starker Swette im Tor der Hausherren..

Das Spiel. Coach Greg Ireland nahm keine Änderungen zu den letzten Spielen an der Mannschaftsaufstellung vor, allerdings gesellte sich heute zu Pitschieler und Di Perna auch der erkrankte Halmo dazu, einzige Änderung gab es im Tor mit Justin Fazio als Starting Goalie.

Blitzstart der Foxes in der Tiwag Arena: Kapitän Bernard nahm eine Riesengeschenk der Innsbrucker Defensive an und bedankte sich mit einem unhaltbaren Schuss aus dem Slot in die hohe Ecke.

Bozen machte weiter das Spiel, konnte jedoch die sich bietenden Chancen nicht nutzen, während die Hausherren bei der ersten Möglichkeit zum Ausgleich kamen: Messner zog von der blauen Linie ab, die Scheibe blieb vor dem Bozner Kasten liegen und der ungedeckte Feldner staubte ab.

Exakt elf Sekunden später lagen die Weißroten abermals in Führung: Catenacci profitierte von einem missglückten Ausflug des Innsbrucker Torhüters, legte für den im Slot alleinstehenden Mizzi auf, der ohne Mühe einschob.

Die Gäste erspielten sich in Folge mehrere Hochkaräter: bei einem 3:1 Gegenstoß über Frigo und Bernard blieb Swette Sieger, genauso bei einem Wraparound von Findlay und einem Schuss aus nächster Nähe von Gazley. Gegen Ende des Drittels gab es auch für Fazio, der von Dostie und Feldner geprüft wurde, etwas Arbeit.

Photocredit: AlexPauli Photography

Einbahnhockey im mittleren Abschnitt mit einigen 100%-igen Torchancen für die Weißroten, wobei sich vor allem Gazley auszeichnete. Weitere Möglichkeiten ließen Findlay nach einem unwiderstehlichen Dribbling, Mizzi allein vor Swette und Miceli mit einem Schuss ins Außennetz aus.

So erzielte Plastino nach sieben Minuten mit einem Blueliner den einzigen Treffer des Mitteldrittels. Innsbruck konnte Fazio nur zwei Mal gegen Ende mit Leavens und Feldner beschäftigen.  Bei den Gästen war Frigo nicht mehr auf das Eis zurückgekehrt und auch Innsbruck beklagte mit Winkler, der unglücklich stürzte, einen weiteren Ausfall nach wenigen Minuten.

Nach Ablauf einer Strafe gegen Findlay zu Beginn des Schlussabschnittes entwischte dieser im Konter, ließ die Scheibe im Slot für Bernard liegen, Swette rettete mit einem großartigen Reflex, auf der Gegenseite stoppte Fazio einen Gegenstoß von Feldner.

Nach fünf Minuten erzielte Findlay den vierten und entscheidenden Treffer für die Foxes: der Kanadier stoppte die Scheibe im Slot und netzte aus der Drehung unhaltbar ein. Bozen hatte in Folge zwei Powerplay zur Verfügung, den Torestand zu erhöhen, beide Male war das Überzahlspiel jedoch inexistent.

Die Mannschaften drosselten nun das Tempo und Bozen ergatterte drei wichtige Punkte für die Tabelle.

Bernard & Co. sind nun wieder am Donnerstag, 6. Jänner, in der Eiswelle gegen die Dornbirn Bulldogs im Einsatz.

HC TIWAG InnsbruckHCB Südtirol Alperia – 1:4 (1:2 – 0:1 – 0:1)

Die Tore: 01:01 Anton Bernard (0:1) – 05:01 Nico Feldner (1:1) – 05:12 Joseph Mizzi (1:2) – 27:15 Nick Plastino (1:3) – 45:15 Brett Findlay (1:4)

Schiedsrichter: Piragic/Smetana – Bedyneck/Ricken
Zuschauer: 600

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen