Du befindest dich hier: Home » Sport » Foxes verlieren in Villach

Foxes verlieren in Villach

Foto: Petuschnig

Deren HCB Südtirol hat am Donnerstag in Villach einen 3:0-Vorsprung vergeigt und nach Verlängerung mit 4:3 verloren.

Harakiri des HCB Südtirol Alperia in der Stadthalle von Villach gegen die dortigen Hausherren des EC Grand Immo VSV. Die Weißroten lagen nach Hälfte des Spieles mit einem komfortablem 3:0 Vorsprung durch Tore von Miceli (2) und Frank in Führung und waren mehrmals dem vierten Treffer nahe.

Mehrere Unachtsamkeiten und eine 2+2 Strafe läuteten die Aufholjagd von Villach ein, das zuerst im Schlussdrittel den Ausgleich schaffte und sich 17 Sekunden vor Ende der Verlängerung, es war bereits die dritte im dritten Match, durch den entscheidenden Treffer von Collins den Zusatzpunkt sicherten.

Das Match. Keine Änderungen zu den letzten Spielen gab es bei der Mannschaftsaufstellung, als Starting Goalie stellte Coach Greg Ireland abermals Kevin Boyle auf.

Ausgeglichenes erstes Drittel mit mehreren guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

Ein Ausflug von Goalie Bernard hinter das Tor konnte von Insam nicht genutzt werden, dann beschäftigte Gazley den Villacher Torhüter mit einem Schuss und anschließendem Rebound, während ein Abschluss von Halmo aus spitzem Winkel ein Getümmel vor dem Kasten der Hausherren auslöste.

Nach elf Minuten gab es das erste Powerplay des Matches für Bozen und nach 19 Sekunden zappelte die Scheibe in den Maschen: Maionebediente Miceli mit einem Querpass, dieser zog sofort aus dem hohen Slot ab und brachte sein Team in Führung. Villach warf nun alles nach vorne, erzeugte bei einer Überzahl enormen Druck und traf durch Fraser nur die Querlatte.

Torreicher mittlerer Abschnitt, wo die Foxes zuerst durch Miceli und Frank den Hausherren enteilten, diesen gelang jedoch postwendend der erste Treffer und eine doppelte Strafe gegen Glück ermöglichte ihnen den Anschlusstreffer. Aber der Reihe nach: nach drei Minuten erzielte Miceli mit einer Bombe aus vollem Lauf in die lange Ecke den zweiten Bozner Treffer.

Nach zwei weiteren Chancen für die Weißroten durch Gazley und Halmo schlug es zum dritten Mal im Villacher Tor ein: Blueliner von Plastino und Frank veredelte den Rebound, es war das erste Tor für den Meraner Spieler seit Oktober! Die Adler reagierten sofort und Karlsson lenkte eine Minute später einen Distanzschuss von Brunner in die Maschen ab.

Anschließend holte sich Glück durch einen hohen Stock eine doppelte Bankstrafe ab und dies ermöglichte Villach den Anschlusstreffer: diesmal zog Fraser aus der Distanz ab und Oleksuk fälschte im Slot ab. Das Spiel war nun wieder völlig offen. Nach Ablauf der Strafe übernahmen wieder die Foxes das Kommando auf dem Eis, ohne jedoch besonders gefährlich zu werden.

Die Weißroten waren in den ersten zehn Minuten des Schlussabschnittes tonangebend und mehrmals dem vierten Treffer nahe: Gazley (2x), Trivellato, Frigo und Bernard brachten die Scheibe nicht im gegnerischen Kasten unter.

Besser machten es die Hausherren:

nach elf Minuten luchste Karlsson DeHaas die Scheibe ab und das Duo Rauchenwald-Lanzinger machte die Aufholjagd perfekt. Zwei weitere grobe Schnitzer der Bozner Defensive konnten die Hausherren nicht nutzen, auch weil Boyle beide Male großartig reagierte. Allerdings hatten die Foxes großes Pech, als in der Schlussminute ein Knaller aus dem hohen Slot von Halmo von der Torstange zurückprallte.

Foto: Petuschnig

In der Verlängerung war Villach das Team mit den größeren Chancen und als alles auf ein Penaltyschiessen hindeutete, verlor Catenacci völlig unnötig die Scheibe im Angriff: Hughes und Collins nahmen das Geschenk dankend an, entwischten im Gegenzug und ließen Boyle nicht den Funken einer Abwehrchance. So mussten sich die Weißroten nach einem eigentlich bereits sichergestellten Sieg mit einem Punkt begnügen.

Für Bernard & Co. geht es am Sonntag, 2. Jänner, abermals in die Ferne: mit Spielbeginn um 18:00 Uhr treffen die Foxes in der Hala Tivoli Halle von Ljubljana auf den HK SZ Olimpija.

EC Grand Immo VSV – HCB Südtirol Alperia 4:3 OT (0:1 – 2:2 – 1:0 – 1:0)

Die Tore: 11:46 PP1 Angelo Miceli (0:1) – 22:43 Angelo Miceli (0:2) – 30:52 Daniel Frank (0:3) – 31:42 Anton Karlsson (1:3) – 33:20 PP1 Travis Oleksuk (2:3) – 51:20 Benjamin Lanzinger (3:3) – 64:43 Chris Collins

Schiedsrichter: Nagy/Trilar – Bärnthaler/Rieken
Zuschauer: 620

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen