Du befindest dich hier: Home » Chronik » Sichere Transporte

Sichere Transporte

Foto: WK

Neues Sicherheitskonzept für die Patientenbeförderung: Geplante Krankentransporte müssen früher vorgemerkt werden.

Im Zuge eines neuen Sicherheitskonzeptes zur Regulierung der Patientenströme müssen ab 3. Jänner 2022 sämtliche Krankentransporte innerhalb 17.00 Uhr des Vortages vorgemerkt werden.

Dadurch möchte das Weiße Kreuz den Gesundheitsschutz für Patienten und Mitarbeiter erhöhen, Wartezeiten reduzieren sowie unnötige Ansammlungen von Personen vor Sanitätsstrukturen gewährleisten.

Vormerkungen, Terminänderungen und Absagen von Krankentransporten werden von der Einsatzzentrale des Weißen Kreuzes in Bozen entgegengenommen, bearbeitet und disponiert. Nachdem zu den täglich rund 700 Krankentransporte in der Pandemie auch viele Infektionstransporte dazukommen, wird ab 3. Jänner 2022 ein neues Sicherheitskonzept für die Patientenbeförderung aktiviert.

Aufgrund der Schutzmaßnahmen werden dabei Patienten vorrangig einzeln gefahren und geplanten Mehrpersonentransporten auf ein Minimum reduziert.

Gleichzeitig müssen die Vormerkungen für geplante Krankentransporteab sofort immer am Vortag und innerhalb 17 Uhr in der Einsatzzentrale eingehen. Die Anfragen werden von Montag bis Freitag unter der Rufnummer 0471 444 444, Fax 0471 444 370 oder E-Mail unter [email protected] entgegengenommen. Bei Wochenenden sowie dazwischenstehenden Feiertagen wird gebeten, die Fahrt am vorhergehenden Werktag vorzumerken.

Außerdem müssen Patienten und Begleitpersonen bei Mehrpersonentransporten einen gültigen GreenPass (3G) vorweisen und während der Fahrt eine FFP2-Maske tragen.

Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz appelliert an das Verständnis der Bevölkerung und bittet auch um Nachsicht, sollte es in der Umstellungsphase zu Wartezeiten bei den geplanten Krankentransporten kommen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen