Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Auf dünnem Eis

Auf dünnem Eis

Die kalte Jahreszeit lädt zu Freizeitaktivitäten auf zugefrorenen Eisflächen ein. Es ist aber Vorsicht geboten.

Die zur Zeit herrschenden tiefen Temperaturen laden die ersten mutigen Eisläufer dazu ein, die Freizeit auf den soeben zugefrorenen Seen zu verbringen. Der Schein trügt; man darf sich von der ersten Kälte nicht beirren lassen. Die Zeit hat heuer noch nicht ausgereicht, um die Eisflächen sicher zu betreten.

Gerade die Seen in den Tallagen wie der Kalterer See und die beiden Montiggler Seen haben noch keine stabile Eisfläche.

Deshalb nur Eisflächen betreten die absolut als sicher gelten, wobei man in der Regel erst ab 10 cm Eisdicke von einem sicheren, tragfähigem Eis sprechen kann.

Aus diesem Grund rufen die Einsatzkräfte zur Vorsicht auf und raten speziell die Seen in den Tallagen noch zu meiden, Gebirgsseen sind sicherlich mit dickeren Eisschichten ausgestattet und deshalb sicherer!

Einige wichtige Vorbeugemaßnahmen:

  •  Achten Sie auf Verbotsschilder und beachten Sie die Warnungen in den Medien.
  • An öffentlichen Gewässern begeben sie sich auf eigene Gefahr auf die Eisflächen!!
  • Lassen Sie Kinder eine Eisfläche nicht unbeaufsichtigt betreten.
  • Schätzen Sie vor Betreten der Eisfläche die Tragfähigkeit ab. Die Stärke der Eisdecke sollte ausreichend dick sein.
  • Besondere Vorsicht ist geboten an Brückenpfeilern, Schilf und ähnlichen Objekten, die das Eis durchbrechen.
  • Gehen Sie nie auf Eisflächen von fließenden Gewässern.
  • Verwenden Sie sogenannte „Eisretter“ als Selbstschutz (siehe beiliegendes Video).

So können Sie helfen:

  • Alarmieren Sie sofort die Einsatzkräfte über die einheitliche Notrufnummer:

(Notruf 112).

  •  Nähern Sie sich dem Eingebrochenen liegend, mit einer möglichst großen Auflagefläche. Am Besten mit einer Leiter oder einem Brett. Oft stehen an bestimmten Gewässern Rettungsgeräte zur Verfügung (Rettungsring mit Seil)
  • Reichen Sie eingebrochenen Personen Rettungsgeräte oder andere Gegenstände (z.B. Kleidungsstücke, Stangen, Ast, Abschleppseil usw.).
  • Vorsicht! An der Einbruchstelle ist das Eis – auch für Sie – sehr brüchig.

Die interne Gruppe Video der Berufsfeuerwehr hat ein Video erstellt, um auf die Gefahren auf dem Eis hinzuweisen und nützliche Tipps und Hinweise zu geben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (1)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen