Du befindest dich hier: Home » News » „Für die Impfpflicht“

„Für die Impfpflicht“

„Die Impfpflicht muss jetzt auch in Südtirol Thema werden. Schon allein aus Solidarität und Fairness all jenen Berufsgruppen gegenüber, für die derzeit eine verpflichtende Corona-Schutzimpfung diskutiert wird“, sagt SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz.

Andere Länder führen die Impfpflicht ein, um eine fünfte Welle zu verhindern und gehen in dieser vierten Welle wieder in einen harten Lockdown.

„Auch wir müssen handeln und dürfen keinen Tag länger warten. Wir werden uns der Diskussion über eine allgemeine Impfpflicht stellen müssen“, sagt Lanz, der sich bereits mehrmals zusammen mit seiner Landtagskollegin Jasmin Ladurner zur Einführung einer verpflichtenden Corona-Schutzimpfung geäußert hat.

Lanz betont: „Wir können nicht nur Pflegerinnen und LehrerInnen oder die MitarbeiterInnen in der öffentlichen Verwaltung zum Impfen verpflichten. Das wäre nicht solidarisch und für mich absolut nicht vertretbar. Es sind die vielen MitarbeiterInnen aus dem Sanitätsbereich, die sich tagtäglich um die Kranken kümmern und die auch uns versorgen werden, wenn wir sie brauchen. Es sind die PflegerInnen in den Seniorenheimen, in deren guter Obhut wir unsere Eltern und Verwandten wissen. Es sind die LehrerInnen, die Kindergärtnerinnen, Tagesmütter usw., die auf unsere Kinder schauen und ihnen auch in dieser schwierigen Zeit Wissen und Bildung vermitteln. Da kann es nicht sein, dass wir von diesen Menschen eine Schutzimpfung verlangen und diese selbst verweigern. Das geht gar nicht!“

Die Impfung sei langfristig betrachtet die derzeit beste Lösung, um Corona zu entschärfen. Auch hierzulande werde man nicht drum herumkommen, dem Beispiel Österreichs zu folgen, meint Lanz.

„Und das sollten wir schnell tun. Die Impfung funktioniert und das Risiko schwer zu erkranken sinkt – zudem sind neue Impfstoffe auf dem Weg“.

Andere Länder seien bereits aktiv und hätten mit der Durchimpfung ihrer BürgerInnen sehr gute Ergebnisse erzielt.

Diese habe man in Südtirol – trotz aller Anstrengungen – bisher leider nicht erreicht, beteuert Lanz und sieht deshalb die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht als angebracht und notwendig.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (46)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • arnold

    Wieder ein „Experte“ mehr! Bravo LANZ!

    • rumer

      @lanz
      Die Inzidenz steigt nicht mehr, die Krankenhäuser sind fast leer.
      Lanz, Kompatscher und Unterberger…..Panik einstellen.

      • paulvonguggenberg

        Nein, sie fällt!
        Genauso wie der Intelligenzquotient von @rumer schon unterirdisch ist!

      • pantone

        @ rumer. Es stimmt, dass die Situation weit besser als 2020 zur selben Zeit ist. Dank Impfung, wobei die Impfrate bei uns die niederste in ganz Italien ist. Tatsächlich ist die Inzidenz höher als in Deutschland und die Gefahr groß, dass sie weiter steigt und auch die Krankenhauseinweisungen.
        Dass dann die Wintersaison in Gefahr wäre ist absolut zu vermeiden.
        Der Gesundheitsminister Spahn hat heute erklärt (Spiegel online): am Ende dieses Winters sind alle geimpft, genesen oder gestorben. Damit hat er zum Ausdruck gebracht, wie gefährlich die Situation in Deutschland gerade eingeschätzt wird.
        Statt dauernd alles zu verharmlosen: impfen, impfen, impfen.

        • yannis

          Dieser DE „Bankkaufmann“ und seine Kumpanen haben BionTech 370 Millionen € der deutschen Steuerzahler für die Entwickelung des mäßigen Impfstoff’s in den Rachen geworfen um jetzt das Produkt ins Ausland zu verschenken,
          Die DE Bürger will er hingegen mit den überschüssigen (MHD Ablauf) Moderna abgespeisen.
          Und dann man er sich dass die Politik mehr und mehr an Vertrauen verspielt.

  • batman

    Kapitalismus ist wie Krebs. Um permanent wachsen zu können, muss der Krebs sein Umfeld zerstören.

    Neoliberalismus ist Krebs im Endstadium. Unter dem Tarnnamen Globalisierung haben es die Metastasen geschafft, das gesamte gesellschaftliche Leben ins Visier zu nehmen und zu unterwerfen. Ökonomie geht vor Würde. Jetzt bleibt nur noch die Eroberung des menschlichen Ichs. Dazu wird die Gesellschaft sukzessive atomisiert. Das Zerschlagen klassischer Gruppen in immer kleinere Einheiten fängt bei der Gewerkschaft an, geht über die Familie und endet im Menschen selber. Aus dem Ich wird eine Einheit, die wiederum in ihre Bestandteile zerlegt und kommerzialisiert werden kann.

    Nach der Generation „Red Bull“ – „Wir realisieren Deinen Traum, und sei er noch so absurd“ – kommt jetzt die Generation „Selfie-Stick“. Nur wer sich permanent selbst inszeniert und dabei dem diktierten Trend der Industrie folgt, kann sich von der Lehre der völligen Konsumgesellschaft verschonen. Cloud-Persönlichkeiten.

    Wo führt diese Highspeed-Autobahn des Zeitgeistes hin?
    Ab wann führt die nicht-artgerechte Haltung des Menschen 3.0 zu seiner Zerstörung?
    Was muss geschehen, damit eine im Konsumrausch dahinvegetierende Gesellschaft wieder erwacht, zu sich kommt?

    Dr. Eugen Drewermann gehört zu den überzeugendsten Mahnern unserer Epoche. Er ist Theologe, Seelsorger und Humanist. Drewermann lebt ein weitgehend analoges Leben. Sein Wissen ist tief und sein Horizont umfasst einen 360°-Raum.

    Seinen Vortrag „Geld, Gesellschaft und Gewalt“ in der Berliner Urania hielt Drewermann aus dem Stehgreif. Ohne Skript, ohne Notizen, mit eindeutiger Botschaft: Der Mensch ist keine Ware. Der Mensch hat eine Würde. Wer diese Würde bestreitet, um den Menschen bis ins letzte Detail vermarkten zu können, bringt am Ende die Menschheit in ihrer Ganzheit um.

    KenFM zeigt Drewermanns Vortrag vom 11. April 2016 und empfiehlt in diesem Zusammenhang erneut das „KenFM im Gespräch“ mit Drewermann aus dem März 2016. https://kenfm.de/eugen-drewermann/

  • alsobi

    So so, selbst Dorsten, Lauterbach und viele Experten haben( wohl zu Recht) Bauchweh vor der Impfpflicht. Warum??? Weil es das allerletzte Mittel gegen die Pandemie wäre. Lanz zähle eine Tage und SVP…..schämen sollst du dich für solche Politiker in deinen Reihen.

  • luis2

    Ach jetzt fällt mir die Sachen wieder ein.
    Dumme Menschen sind da, um schlaue zum lachen zu bringen!
    Ich denke der Herr Lanz zeigt sich großzügig, vielleicht mit 600€ pro Impfung?

  • flottebiene

    Die Frage ist impfpflicht für wen?? Wenn Kinder verpflichtet werden zum impfen,dass sie in die Schule gehen können, bin ich dagegen.
    Wohl aber für den Rest,die sich bisher zuruckgelehnt haben und nichts für sie Gesellschaft getan haben

  • giuseppebordello

    Aus Raider wurde Twix. Aus Impfung wurde Boostern. Ihr Zipfelklatscher

  • enfo

    Wir leben in einer Demokratie, da muss man wohl darüber „diskutieren“ dürfen!

  • obnr

    Und einige alte Knacker lassen sich immer noch nicht impfen und sorgen damit dafür, dass Kinder geimpft werden müssen…..

  • tirolersepp

    Christian Drosten
    @c_drosten
    ·
    20. Nov.
    Ein fast vollständiges Schließen der Impflücken ist durch nichts zu ersetzen. Wer das noch nicht kapiert hat, hat es noch nicht kapiert. Boostern beruhigt die Inzidenz im Winter, aber mit der jetzigen Impflücke kommen wir nicht in die endemische Situation.

    So schaut’s aus – Punkt !!!

  • silberfuxx

    Eine Impfpflicht ab 60 würde das Problem schlagartig lösen

  • keinpolitiker

    Wer soll diese Impfpflicht kontrollieren?

    Eine Impfpflicht funktioniert nur, wenn sie in ganz Europa eingeführt wird und bei Einreise nach Europa muss ein Impfausweis vorgelegt werden. Ansonsten bringt die Impfpflicht nichts.

    Wieso habe wir eigentlich die EU? Es tut ja doch jeder wie er will.

  • sigo70

    Impfpflicht? Was bedeutet das in letzter Konsequenz? Impfen ohne gesundheitliche Evidenz? Keine freiwillige Zustimmung/Unterschrift mehr nötig? Welche Strafen bei Nichtimpfen? Was macht man mit den Hardlinern? Brauchen wir Isolationslager? Woher die Infrastruktur mit Personal? Oder braucht es in letzter Konsequenz sogar die Todesstrafe?

    • yannis

      @sigo70,
      Bravo ! Die Geschichte wäre eine vorzügliche Lehrerin, leider hat sie keine Schüler…….

    • philgrill

      Was bedeutet das in letzter Konsequenz? – Alle Erwachsenen müssen impfen; Impfen ohne gesundheitliche Evidenz? – gesundheitliche Evindenzen gibt es genug, siehe Daten Sole 24 ore, die Impfung wirkt bei Südtirolern nicht anders; Keine freiwillige Zustimmung/Unterschrift mehr nötig? – genau; Welche Strafen bei Nichtimpfen? – 1450 Euro Verwaltungsstrafe wie in Österreich, nehme mal an das selbe wenn die Mahnung nicht wahrgenommen wird; Was macht man mit den Hardlinern? – Strafen + Triage, haben ja selbst die Entscheidung getroffen; Brauchen wir Isolationslager? – Einfach zu Hause einsperren; Woher die Infrastruktur mit Personal? – Impfungen und Personal das sie verabreicht gibt es genug; Oder braucht es in letzter Konsequenz sogar die Todesstrafe? – das erledigt sich von selbst

  • giuseppebordello

    Ora et labora, sagt der Bischof. Ich zahl sogar noch 15 €/48h

    Ihr Tagelöhner vom Dienst

  • sukram

    Es ist einfacher die Novaxerei unter Strafe zu stellen als die Leute zur Impfung zu zwingen.

  • leser

    Aiai lanz
    Du bist zwar im wesen ein sehr lieber mensch, aber denken lassen soll man bei dir tunlichst verhindern
    Welchen blödsinn du dir wieder in den mund legst beweist dass du nicht mehr als ein systemsoldat bist
    Das ende dieser legislatur wird wohl auch dein politisches karriereende sein
    Du laberst einmal mehr nach von dem du etwas nicht verstehst

  • andreas

    Die Argumentationen der Impfgegner werden immer absurder, die brauchen in erster Linie einen Psychologen oder wohl eher einen Psychiater, damit sie wieder in der realen Welt ankommen.
    Die leben momentan in einer anderen Welt und basteln tagtäglich an neuem Verschwörungsunsinn rum.

    Hätte nicht gedacht, dass so etwas in diesem Ausmaß möglich ist.

    • sigo70

      Anscheinend gibt es derzeit auch zwei Paralellwelten. Die reale Welt liegt wohl genau in der Mitte.
      Es wird keine Impfpflicht geben! Das war eine Verschwörungstheorie!

      • andreas

        Ich gehe davon aus, dass Draghi den Druck auf Ungeimpfte noch erhöht, in welcher Form auch immer.
        Österreich droht jetzt massiv und viele werden sich impfen lassen, was das Ziel ist. Die, welche bis zum 01.02.2022 dort nicht geimpft sind, werden es danach auch nicht machen.

      • yannis

        @sigo70,

        Den vollständig Geimpften versucht man gerade zu erklären das der tolle Impfstoff doch nicht so toll wirkt und deswegen eine Boosterimpfung notwendig ist, während man den Ungeimpften erklärt das der Impfstoff ganz Toll wirkt. Ähmmm….

    • batman

      @ndreas Speicherplatz voll? Solltest den alten Grempel mal löschen, damit ein bisschen etwas neues Platz hat.

  • andi182

    Batman
    Auf welcher Seite willst du geimpft werden ? Oder frag lieber Servus TV und YouTube .

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen