Du befindest dich hier: Home » Südtirol » 399 neue Corona-Fälle

399 neue Corona-Fälle

Foto: wk

In den letzten 24 Stunden wurden 2.123 PCR-Tests untersucht und dabei 399 Neuinfektionen festgestellt.

In Südtirol bleibt die Zahl der täglichen Neuinfektionen hoch.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 399 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 409 (plus 7).

Eine Person ist an bzw. mit Covid-19 gestorben, womit die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie auf 1.226 steigt.

77 Patienten werden auf den Normalstationen betreut, acht Patienten benötigen intensivmedizinischer Betreuung. 59 Patienten werden in den Privatkliniken postakut behandelt.

Die Zahl der Personen in Quarantäne ist auf über 8.000 gestiegen.

Bisher (20.11.) wurden insgesamt 703.478 Abstriche untersucht, die von 254.823 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (19.11.): 2.123

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 399

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 86.178

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 703.478

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 254.823 (+640)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.310.614

Durchgeführte Antigentests gestern: 9.616

Nasenflügeltests, Stand 19.11.: 1.081.658 Tests gesamt, 2.355 positive Ergebnisse, davon 1.462 bestätigt, 412 PCR-negativ, 481 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 19.11.2021 nach Altersgruppen:
0-9: 43 = 11%
10-19: 74 = 19%
20-29: 44 = 11%
30-39: 52 = 13%
40-49: 57 = 14%
50-59: 62 = 16%
60-69: 31 = 8%
70-79: 17 = 4%
80-89: 15 = 4%
90-99: 3 = 1%
100+: 1 = 0%
Gesamt: 399 = 100%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 77

Anzahl der Covid-Patientinnen und Patienten in privaten konventionierten Kliniken (postakut): 59 (Stand 19.11. 17:30 Uhr)

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen: 2

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 8

Verstorbenen: 1.226 (+1)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 8.081

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 153.881

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 161.962

Geheilte Personen insgesamt: 80.913 (+180)

Daten zur Lage in den Schulen in Südtirol (alle Schultypen und Schulstufen)

Positive Fälle von 10. – 17.11.2021:
Gesamtzahl positiv getestete Schülerinnen und Schüler: 201
Gesamtzahl positiv getestetes Schulpersonal: 21

Quarantänemaßnahmen 10. – 17.11.2021:
Anzahl Klassen, die nicht in Quarantäne versetzt worden sind (nur ein positiver bestätigter Fall pro Klasse und Teilnahme an den Nasenflügeltests): 65
Anzahl Klassen, die in Quarantäne versetzt worden sind mit zwei oder mehr positiven bestätigten Fällen (mit Teilnahme an den Nasenflügeltests) oder mit einem bestätigten Fall (bei Nicht-Teilnahme an den Nasenflügeltests): 46

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentare (8)

Lesen Sie die Netiquette und die Nutzerbedingungen

  • tirolersepp

    Sofort neue impfzentren eröffnen, die Wartezeiten sind zulange, siehe Brixen !!!

  • pantone

    Offensichtlich trägt sich die Regierung mit dem Gedanken, den Greenpass zu verschärfen, durch den Ausschluß des Antigentests.
    Das dürfte der Eindämmung des Infektionsgeschehens nützlich sein.
    Auf italienischem Staatsgebiet. Inklusive Südtirol. Das ist zu sehen, da bei uns viel zu weng kontrolliert wird.
    Offensichtlich herrscht zumindest in Sachen Green Pass bei uns eine Einstellung, dass Gesetze, bzw. Vorschriften da sind gebrochen zu werden.

  • keinpolitiker

    Jeden Tag 300 – 400 neu positive…

    Intensivpatienten immer zwischen 6 – 8 (davon 2 aus Deutschland)
    Stationäre immer zwischen 70 – 80

    Zum Vergleich von vor einem Jahr

    Intensivpatienten zwischen 35 – 40
    Stationär zwischen 120 – 130

    Panik wird momentan mehr geschürt als letztes Jahr, da Intensivbetten zwar nicht abgebaut wurden, dafür ist aber das Personal weniger geworden, welches die Kranken pflegen sollte.

    Wie ich immer schon gesagt, ist dies eine politische Pandemie

    • sougeatsnet

      @klenpolitiker „eine politische Pandemie“ ist wohl in deinem Kopf, die Toten sind wohl auch politisch? Nur weiter brav Kontakte pflegen, dann wirds schon werden mit den unnützen Weihnachtsmärkten und die Wintersaison wird ganz sicher super. Dumm daherreden geht leicht.

    • robby

      @keinpolitiker, hat es eigentlich sehr weh getan als sie sich den Kopf so fest gestoßen haben?

      • keinpolitiker

        @sougeatsnet und @robby

        ja es tut noch sehr weh, aber nur weil ich eure hirnlosen Kommentare lese.

        Fast 2 Jahre hat unsere von euch hochgelobte Politik kein Mittel gefunden diese Pandemie zu beenden und uns alle 2 Monate etwas neues vorgegaukelt. Im August wurde schon wieder den Leuten Angst gemacht von ausgelasteten Spitälern im Herbst. Und was hat man getan????

        Ach ja, ihr 2 werdet es wahrscheinlich schon wissen. Und was die Toten angeht, das wird es immer geben, außer natürlich euch 2, ihr 2 werdet wohl ewig leben.

        Schönen Sonntag

  • giuseppebordello

    Verfluchtes, verdammtes Virus!

  • sukram

    Aus den publizierten Zahlen der letzten Woche ist schwer abzuschätzen, ob die Situation kritisch unter Kontrolle ist oder dabei ist überkritisch zu werden.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen