Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Piacenza

Sieg gegen Piacenza

Ivan Javorcic

Der FC Südtirol hat am Mittwoch im Drususstadion die Mannschaft aus Piacenza mit 2:0 abgefertigt.

Der FCS hat am Mittwoch seine Hausaufgaben erfüllt.

Die Weiß-Roten haben Piacenza mit 2:0 besiegt. Die Tore für den FCS erzielten Rover und Broh.

Der FC Südtirol erweitert seine Positivserie und bleibt dank eines souveränen 2:0 (1:0) im Rahmen des 10. Spieltags der Serie C (Kreis A) gegen Piacenza Calcio weiterhin ungeschlagen.

Die Weiß-Roten unter der Leitung von Ivan Javorcic holen im Rahmen ihres sechsten Heimspiels ihren sechsten Saisonsieg, außerdem erzielten sie drei Remis. Schlussmann Poluzzi und Co. sind nun seit 742 Minuten ohne Gegentor.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN

1. Anpfiff: der Ball rollt, der FCS hat angestoßen.

7. Die frühe Führung für den FCS: Casiraghi wird auf links angespielt und flankt zu Tait auf die andere Seite, der im Sechzehner per Kopf für Rover ablegt, welcher wiederum Pratelli zum 1:0 überwindet.

17. Casiraghi nimmt Armini das Spielgerät ab und zieht von der Strafraumgrenze ab sein Versuch geht knapp vorbei.

18. Casiraghi legt für Broh ab, der aus 17 Metern direkt abzieht, dessen Versuch geht vorbei.

20. Gatto setzt mit einem starken Lochpass Fischnaller in Szene, der der Hintermannschaft Piacenzas entwischt Pratelli bleibt aber lange genug auf seinen Füßen und pariert.

33. Bobb versucht es aus der Distanz, sein Versuch geht am Tor von Poluzzi vorbei.

39. Aussichtsreiche Freistoß-Position für die Weiß-Roten, Casiraghi tritt an und bringt einen gefährlichen Ball auf das Tor der Gäste, Pratelli hält jedoch stark.

45. Halbzeit in Bozen: der FCS führt zur Pause mit 1:0.

46. Die zweite Hälfte läuft, die Gäste hatten Anstoßrecht.

50. Der FCS legt nach: Fischnaller wird zunächst bei zwei Abschlüssen geblockt, im dritten Anlauf kommt das Leder zu Broh, der Pratelli antizipiert und einschießt.

67. Strammer Abschluss von Casiraghi von der Strafraumgrenze, Pratelli wehrt zur Ecke ab.

90. Candellone fast zum Dritten: der Stürmer der Weiß-Roten kommt minimal zu spät nach einer flachen Flanke von links.

90 + 3. Schlusspfiff: der FC Südtirol schlägt Piacenza verdientermaßen zuhause mit 2:0.

FC SÜDTIROL PIACENZA CALCIO 1919 2:0 (1:0)

F.C. SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Fabbri (78. Fink), Zaro(69. Vinetot), Malomo, De Col; Gatto, Broh, Tait; Casiraghi(69. Davi), Rover (57. Candellone); Fischnaller (69. Odogwu)

Auf der Ersatzbank: Meli, Marano, Moscati, Heinz

Trainer: Ivan Javorcic

PIACENZA CALCIO (3-5-2): Pratelli; Armini, Marchi, Tafa; Giordano, Suljic (61. Corbari), De Grazia (46. Gonzi), Parisi (72. Gissi), Bobb; Dubickas (72. Lamesta), Rabbi (61.Simonetti)

Auf der Ersatzbank: Libertazzi, Gallettti, Nava, Anghileri, Burgio, Codromaz, Spini

Trainer: Cristiano Scazzola

SCHIEDSRICHTER: Marco Acanfora (Castellamare di Stabia) | Assistenten: Francesco Ciancaglini (Vasto) & Fabrizio Giorgi (Legnano) | 4. Offizieller: Giuseppe Sassano (Padova)

TORE: 1:0 Rover (7.), 2:0 Broh (50.)

ANMERKUNGEN: heiterer Abend, Temperaturen um 14°C, Rasen in optimalem Zustand

Gelbe Karten: Zaro (FCS | 26.), Rover (FCS | 30.), Tafa (PIA | 80.)

Gelb-rote Karte: Armini (PIA | wiederholtes Vergehen, 27. & 54.)

Eckenverhältnis: 1-2 (0-1)

Nachspielzeit: 0min + 3min

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2021 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl Impressum | Privacy Policy | Netiquette & Nutzerbedingungen | AGB | Privacy-Einstellungen

Nach oben scrollen